mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik µC-Suche: sehr platzsparend


Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wer kennt einen kleinen µController (ca. 0.5x0.5 cm² oder kleiner) (AVR 
oder 8051), der folgende Eigenschaften aufweist:

- I2C Interface als Slave-Mode mit 400kHz
- zwei oder drei Timer, die in µs entsprechend konfiguriert werden 
können
- einen externen IRQ (als GPIO) - könnte man auch anders realisieren
- Programmierung: JTAG oder irgendwas kleineres, was nicht so viel Platz 
auf der Platine wegnimmt
- muss mit einer guten Freeware Programmierumgebung zu programmieren 
sein
  (Startup-File oder ähnliches vorhanden)
- Frequenz sollten 12MHz oder 16MHz sein
- wenig externe Bauteile die man anschließen muss
- internes kleines Flash: mind. 8kB
- interner RAM um die 16kB
- Spannung 3V3 (wären super) 5V gehen zur Not auch


Also Alles im Allen einen sehr platzsparenden µController; seine Aufgabe 
ist es lediglich ein entsprechendes Timing über GPIOs zu realisieren für 
andere ICs, sowie eine Update-Möglichkeit des Timings via I2C.

Gruß
Stefan

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was ist nicht gut mit einer Suche bei den Herstellern ?

Autor: Mine Fields (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR/8051 und 16k RAM bei einem kleinen Package wird eng.

Vielleicht sind die LPC1xxx etwas? Wobei die auch nur bis 8k RAM gehen.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> (AVR oder 8051)
> - Frequenz sollten 12MHz oder 16MHz sein
Schon klar, dass 12 MHz beim original 8051 zu einer 
Befehlsausführungszeit von 1 us geführt haben? Beim AVR sind 12 MHz dann 
aber 83 ns pro Befehl...  :-o
Aber zum Glück gibts die alten 8051 nicht in auch nur annähernd so 
kleinen Gehäusen... ;-)

Autor: Ronny T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
STM32F103T8 (20K RAM, 64K Flash, QFN36, JTAG/SWD)

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pinanzahl?

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Schon klar, dass 12 MHz beim original 8051 zu einer
> Befehlsausführungszeit von 1 us geführt haben? Beim AVR sind 12 MHz dann
> aber 83 ns pro Befehl...  :-o

ok, vielen Dank für diesen Hinweis; dann fallen die 8051 auf jeden Fall 
raus.

Ronny T. schrieb:
> STM32F103T8 (20K RAM, 64K Flash, QFN36, JTAG/SWD)

den werd ich mir mal anschauen - ST vergess ich immer :-)

Autor: Michael D. (xaero80c51)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ronny T. schrieb:
> Schon klar, dass 12 MHz beim original 8051 zu einer
> Befehlsausführungszeit von 1 us geführt haben? Beim AVR sind 12 MHz dann
> aber 83 ns pro Befehl...  :-o
> Aber zum Glück gibts die alten 8051 nicht in auch nur annähernd so
> kleinen Gehäusen... ;-)

Naja, wie wärs zB mit Silabs C8051F31x?? QFN28 Gehäuse, 5x5mm, 24.5MHZ 
interner Takt (ohne dem altbekannten Teiler), 3.3V I/Os 5V tolerant, 
Eine Menge Appnotes, und und und

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> - interner RAM um die 16kB

Das dürfte das K.O.-Kriterium für fast alle 8-Bitter sein.
Da kenne ich nur den ATmega1284.


Peter

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ronny T. schrieb:
> STM32F103T8 (20K RAM, 64K Flash, QFN36, JTAG/SWD)

Der hätte 6 mm x 6 mm, gibt's aber auch mit 5 mm x 5 mm und 64 Pin TFBGA
STM32F103R8T6
Allerdings frage ich mich, wozu bei dieser Aufgabe >= 16 KiB RAM nötig 
sind...

Interessant wäre auch der C8051F41x von SiLabs, der im Gegensatz zum 
31x, einen 12-Bit ADC und I2C/SMBus hat und mit bis zu 50 MHz läuft 
(größtenteils 1-2 Takte pro Befehl!). Vorteil bei den 
SiLabs-Controllern: Kein externer Quarz nötig, der interne Takt ist 
genau genug und der Crossbar mit dem die Pinzuordnung der Peripherie (in 
Grenzen) geändert werden kann.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael D. schrieb:
>> Aber zum Glück gibts die alten 8051 nicht in auch nur annähernd so
>> kleinen Gehäusen... ;-)
> Naja, wie wärs zB mit Silabs C8051F31x??
Der ist (abgesehen von der vermurksten alten Akku-Architektur) nicht 
wirklich alt. Von Maxim/Dallas und Analog-Devices könnte es da auch 
noch solche überarbeitete Devices geben...

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> den werd ich mir mal anschauen - ST vergess ich immer :-)
Passt irgendwie nicht zu den ursprünglichen Anforderungen:
>>> AVR oder 8051
Dann könntest du auch mal bei TI beim MSP430 nachsehen...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Dannegger schrieb:
> Da kenne ich nur den ATmega1284.

...sowie ATmega128RFA1, aber der ist genauso groß und dürfte hier
keine wirkliche Rolle spielen. ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.