mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Autarke Thermometer mit RFM12


Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte in meiner Wohnung die Temperaturen der Zimmer messen und an 
einen zentralen Punkt übermitteln.


Ich dachte mir, ich nehme attiny2313, RFM12 und DS18S20 auf Akkubetrieb 
in den Zimmern und einen zentralen Atmega mit RFM12 zum Empfangen.

Dazu wollte ich die RFM12lib des Labors nehmen.

Einige Fragen bleiben offen:

Kann man die Attiny2313 mit RFM12 und ds18s20 betreiben? Läuft ja beides 
AFAIK über SPI.


Kennt jemand ein Projekt, in dem das schon gebaut wurde?
Man muss ja das Rad nicht zeimal erfinden ;-)

Grüße
Cletus

Autor: Julian O. (juliano)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Gag an SPI ist, dass es eine Art Bussystem ist. Nur das Device 
dessen CS (Chip Select) Pin aktiviert wird (häufig auf low gezogen) 
reagiert

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ds18s20 hat doch nur 3 pinnchen ;-)

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und wird per 1-Wire angesprochen.

Ach, verdammt, ich sollte schlafen gehen ;-)

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie auch immer, für Lösungsvorschläge bin ich dankbar.

Wegen meiner auch anderen Funk oder bereits fertige Module.

Kann ich z.B. mit dm RFM12 die Thermostate der Wetterstationen 
empfangen?

Autor: Micha B. (mbcontrol)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Cletus,

ich selber habe als Temp.Sensor den Tsic-206 eingesetzt. Der DS18S20 
funktioniert ja nach dem gleichen Anschlussprinzip - zwei Ports werden 
am Attiny benötigt. Bei mir laufen derzeit 8 RFM12-Sender auf der 
gleichen Frequenz über drei Stockwerke verteilt. Ich habe mir dann noch 
einen Repeater gebaut, der die empfangenen Signale einfach nochmal 
weitersendet. Diesen geschickt zentral Positioniert liefert mir an 
meinen tragbaren Handempfängern im ganzen Haus sämtliche Signale. 
Funktioniert alles seit einigen Wochen problemlos. Macht richtig Spass 
und war mein erstes größeres µC-Projekt. Hier im Forum findet man 
eigentlich alles um so ein System aufzubauen.

Gruß MB

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Micha,

hört sich gut an.

Hast du deinen Code offen gemacht? ;-)


Wie verhinderst du Kollisionen? Gibt's Fallstricke bei der RFM12lib mit 
dem Energiesparmodus?
Hast du die Clock vom RFM12 genommen?


Sorry für den Fragenkatalog ;-)

Autor: Borislav Bertoldi (boris_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Darf ich mich da grad mal mit einklinken? ;-)
Ich arbeite nämlich an einem ganz ähnlichen Projekt (autarke Sensoren 
mit Tiny2313 und RFM12). Bisher allerdings mit wenig Erfolg 
(Kommunikation 2313-RFM12 streikt). Zur Zeit baue ich daher erstmal 
einen Logik analyzer um das SPI zum laufen zu kriegen.

Ich würde mich sehr freuen wenn wir hier ein paar Erfahrungen und 
Resourcen austauschen könnten...

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man könnte csma / ca implementieren?

Autor: Micha B. (mbcontrol)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich bin auch nur Anfänger. Habe vor ca. 6 Monaten mit dem Tutorial hier 
angefangen. Ich teile aber gerne meine Erfahrung mit euch, solange sie 
hilfreich sind.

Karl-heinz Strunk schrieb:

> Hast du deinen Code offen gemacht? ;-)
Nein, habe ich nicht. Ich habe mich auch nur hier aus der Codesammlung 
bedient und das dann meinen Bedürfnissen entsprechend angepasst.

> Wie verhinderst du Kollisionen?
Garnicht. Fehlerhaft empfangene Strings werden einfach ignoriert. Bei 
meinen 8 Sendern hält sich die Kollisionsrate in Grenzen.

> Gibt's Fallstricke bei der RFM12lib mit dem Energiesparmodus?
Darüber wurde hier im Forum schon viel diskutiert, dass die RFM12 
Probleme beim Aufwachen aus dem Sleepmodus haben sollen. Ich versorge 
das RFM12 über einen Ausgang des Atmega8. Wenn ich den dann schlafen 
schicke, wird dem RFM12 ja auch der Saft abgedreht. Beim aufwachen 
schalte ich den Port wieder ein. So hatte ich nie Probleme mit dieser 
Thematik.

> Hast du die Clock vom RFM12 genommen?
Teilweise. Um Energie bei meinen batteriebetriebenen Sendern zu sparen, 
betreibe ich diese mittlerweile mit internen 2MHz. Je niedriger die 
Frequenz umso niedriger auch der Energieverbrauch des µC. Die Versorgung 
des µC mit dem 10MHz-Quarz des RFM12 funktioniert aber problemlos.

Meine ersten Gehversuche mit den RFM12 machte ich mit dem Code von 
Benedikt K. Damit hatte ich auch sehr schnell die erste funktionierende 
Funkverbindung am laufen.
Beitrag "Beispielprogramm für RFM12 433MHz Funk-Module"


Gruß MB

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.