mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Display "TFT Proto" an µC ?


Autor: Christoph Lauer (clauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich bin bei der Suche nach einem Display (sollte so um die 128x256 Pixel 
haben) für mein XMega Board über dieses Display hier gestolpert und 
weiss nicht genau ob ich es an mein board hängen kann. Der Preis ist 
heiß und auf der Webseite wird auch über den Anschluß an einen µC 
gesprochen, über Details wird aber geschwiegen. Kennt jemand dieses 
Display und weiss genaueres über die Ansteuerung vom Atmel aus ? Welcher 
Treiberbaustein und Bus wird benutzt ?

http://www.mikroe.com/eng/products/view/474/tft-proto-board/

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also an einen µC passt das in jedem Fall. Mit dem entsprechenden Takt 
bekommt man da auch keine Probleme.
Warte bis Code Samples kommen ... dann weisst du wie man's macht.

31 $ das ist ja der Hammer ... FREU

Autor: Christoph Lauer (clauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja der Preis ist wirklich immens heiß !

Autor: avr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch eine alternative Bezugsquelle:

http://www.tigal.com/1980

(Vorsicht Preis ohne MwSt)

avr

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein controllerloses TFT-Display, das mit einem µC anzusteuern 
ist zwar nicht ausgeschlossen, aber sehr aufwendig.

Der gesamte Bildschirminhalt muss zyklisch mit der Bildwechselfrequenz 
an das Display ausgegeben werden, bei 320x240 Pixeln ist das 'ne ganze 
Menge.

Bereits bei nur 8 Bit Farbtiefe wären das 76.8 kByte, da das aber ein 
RGB-Display ist, kommt man auf 230 kByte (mit 2 Bit Verschnitt je Farbe 
je Pixel, da das ein 3 x 6 Bit-Display ist).

Beispiele, wie so etwas anzusteuern ist, gibt es hier in der 
Codesammlung.

Autor: Christoph Lauer (clauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja aber man braucht ja keinen globalen Speichervektor anzulegen sondern 
kann in seiner paint schleife ja stückweise updaten und so das Bild 
aufbauen so das die 76,8kb nicht zu allozieren sind, oder muss das 
zwingend im einer festen Zykluszeit passieren und das Display muss immer 
was bekommen ?

PS: Woher hast Du diese Info ?

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ist ein controllerloses TFT-Display ...

Die Pinbezeichnungen deuten eher auf ein Display mit Controller.

Autor: Kai F. (k-ozz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Display ist nicht controllerlos, was man leicht daran erkennen kann, 
dass HSync, VSync, etc. nicht verfügbar sind (auf der Platine). Vielmehr 
sind diese Leitungen (HSync, VSync, DotClk, Enable) auf der Platine 
gegen Masse geschalten und somit deaktiviert.
Das Display bzw. dessen Controller beherrscht mehrere Modi, welche über 
die IMx-Pins wählbar sind.

Das gleiche Display vertreibt übrigens auch der Herr Watterott in seinem 
Onlineshop: http://www.watterott.com/de/MI0283QT-2
Hier aber vermutlich ohne die Adapterplatine.

Edit: Der verwendete Controller ist ein HX8347D. Ein Datenblatt dazu 
gibt's hier: 
http://www.mikrocontroller.net/attachment/64474/HX...

Autor: Christoph Lauer (clauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für den Preis ist das wirklich der Hammer, das Display ist geordert, mal 
in aller ruhe das Datenblatt studieren und überlegen wie die Ansteuerung 
laufen wird...

Autor: Thomas T. (knibbel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du es direkt bei "mikroe" in den Staaten bestellt? Mit 25 USD 
DHL-Express-Versandkosten, oder geht es dort auch günstiger?

Interessant sieht es schon aus. Und mit Adapterplatine wäre es für viele 
wohl auch einfacher zu handhaben...

Halte uns mal auf dem Laufenden was Lieferzeit, Ansteuerung und 
Helligkeit/Kontrast/Farbintensität betrifft.

Schade, dass du keine Sammelbestellung gemacht hast... :-)

Oder gibt es hier vielleicht gar kein Interesse für eine 
Sammelbestellung?

Gruß,
Thomas

Autor: André H. (andrekr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für PIC gibts hier ne Library:
http://www.mikroe.com/eng/downloads/get/932/pic32m...
in Microchip/Graphics

Ich nähm wohl eines.

Autor: Raik C. (raik_c)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin,

ich wäre auch an einem Display interessiert, da wäre eine 
Sammelbestellung nicht schlecht.

raik

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai F. schrieb:
> Das gleiche Display vertreibt übrigens auch der Herr Watterott in seinem
> Onlineshop: http://www.watterott.com/de/MI0283QT-2

...und auf seinen Seiten stellt er auch im rahmen des Webradio-Projektes 
Sourcen für ARM Controller zur Verfügung:
http://arm-webradio.googlecode.com/svn-history/r14...
(-> io.h, lcd.h, lcd.c)

Hersteller des LCDs ist übrigens http://www.multi-inno.com/TFT.asp aber 
sie bieten als Datenblatt leider auch nur die Zeichnungen an, die's 
schon bei Watterott gibt.

Ich würde im Rahmen einer Sammelbestellung auch eins nehmen!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai F. schrieb:
> Das Display ist nicht controllerlos, was man leicht daran erkennen kann,
> dass HSync, VSync, etc. nicht verfügbar sind (auf der Platine).

Die rein zufäligerweise 18 Datenleitungen ließen mich anderes annehmen. 
Auf keiner der beiden Seiten war ein Datenblatt bzw. eine ernstgemeinte 
Beschreibung zu finden.

Wenn das Ding also doch einen Controller enthält, dann ist das 
durchaus interessant.

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...guck doch mal oben beim Beitrag von Kai F., da hat er einen Link auf 
das Datenblatt des Controllers geschrieben.

Die magischen Worte aus diesem:
"Internal graphics RAM capacity: 240 x18x320 bit = 1382400bits"

Der Controller kann sowohl ein Bild aus dem internen RAM, als auch einen 
RGB-Strom mit Sync-Signalen auf's LCD bringen (lese ich so beim ersten 
Überfliegen aus dem Blockschaltbild).

Autor: Thomas T. (knibbel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe gerade, mikroe sitzt gar nicht in den USA, sondern in Belgrad, 
Serbien. Fallen bei einer Bestellung dort (und einer Lieferung nach D) 
eigentlich auch Importzölle (oder Einfuhrumsatzsteuer oder ähnliches) 
an?

(Nur damit man bei einer Bestellung keine Überraschung erlebt...)

Gruß,
Thomas

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist Serbien EU-Mitglied? Nein.

Autor: Christoph Lauer (clauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, inzwischen wird die Sache klarer. Einer der Developer schreibt hier 
--> http://www.mikroe.com/forum/viewtopic.php?f=12&t=25844 das es das 
DataSheet mit InterfaceDescription, Abmessungen und 
OptischenCharakteristika --> 
http://www.mikroe.com/eng/downloads/get/1009/tft_3... 
gibt.

Wie da auch noch weiter zu lesen ist arbeiten Sie wohl an einer Library 
die ende August fertig sein sollte.

Autor: Christoph Lauer (clauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Inzwischen wird die Sache ein wenig klarer. Einer der Developer schreibt 
hier --> http://www.mikroe.com/forum/viewtopic.php?f=12&t=25844 das es 
das DataSheet mit InterfaceDescription, Abmessungen und 
OptischenCharakteristika hier --> 
http://www.mikroe.com/eng/downloads/get/1009/tft_3... 
gibt.

Aber was richtig informatives ist aus den DataSheet auch nicht raus zu 
hohlen. Wie da auch noch weiter zu lesen ist arbeiten Sie wohl an einer 
Library die ende August fertig sein sollte. Sie machen die Library für 
16/32 bit µC und testen ob es auch mit 8-Bitern läuft. Über µC Typ wird 
noch geschwiegen (AVR, PIC, 8051) Ich hoffe nur das ich das Teil an 
meinem XMega ans laufen kriege. Über die Ansteuerung wird auch 
geschwiegen. Aber soviel kann man schon mal sagen, es hat einen 
Controller. Was an den +/- X/Y Pins anliegt ist auch fraglich, die 
analoge Position des Touchscreen oder gar den Wiederstand vo dem 
resistiven Touchscreen ?

Die Dimensionen sind ca. 70x50mm --> Diagonale = 86mm = 3,3 Zoll Display

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...
Die Dimensionen sind ca. 70x50mm --> Diagonale = 86mm = 3,3 Zoll Display
...


Active area (W x H) 43,2 mm × 57,6 mm ergibt ein 2,8 Zoll Display

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Lauer schrieb:
> Was an den +/- X/Y Pins anliegt ist auch fraglich, die
> analoge Position des Touchscreen oder gar den Wiederstand von dem
> resistiven Touchscreen ?

...das werden, der Bezeichnung nach, höchstwahrscheinlich nur die 
durchgeschleiften Anschlüsse der resistiven Touchfolie sein.

Autor: Christoph Lauer (clauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe beim Hersteller abgefragt nach Datenblättern. Es ist der 
HX8347-D Controller din --> 
http://www.mikrocontroller.net/attachment/64474/HX...

Autor: André H. (andrekr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, Christoph, beim ersten Mal dachte ich noch: "Kann ja jeder mal was 
überlesen", aber offenbar liest du grundsätzlich nicht, bevor du 
postest. ;) Das ist alles schon bekannt, Link zur Library hab ich auch 
schon gepostet und da in den Codebeispielen steht auch, wie das mit dem 
Touchscreen funktioniert.

Autor: Christoph Lauer (clauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ André, war mir schon klar, ich weiss bloß nicht woher Du die Info 
hattest weil ich auch das ganze Netz abgesucht hatte. Der Code ist 
allerdings für den PIC32 den ich wenig kenne um es für meinen XMega 
umbauen zu können. Be dem Code ist auch unklar in welchem Modi sie den 
Controller angesteuert haben.

Autor: Andreas Watterott (andreasw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir arbeiten momentan auch an einer Adapterplatine für das MI0283QT-2. 
Hier ein paar Bilder: 
http://www.watterott.com/de/blog/MI0283QT-2-Adapter

Autor: Christoph Lauer (clauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@andreasw --> hat diese Adapterplatine auch den HX8347-D als Controller 
?

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Display ist doch viel zu groß um es mit einem AVR sinnvoll zu 
füttern :-/

Für mehr als Text, ein paar Kreise+Kästchen und BMPs von der SD Karte 
wird's nicht reichen (natürlich nur mit langsamen Bildaufbau). Ist eher 
was für AVR32 und co.

Autor: Christoph Lauer (clauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte das Display nicht benutzen um Animationen oder Videos 
abzuspielen, lediglich Spektren und Kurven darstellen, dafür müsste es 
doch genügen. Wie ist das im allgemeinen, ist bei dem Display der 
Controller im TFT oder sitzt der extern ?

Autor: Andreas Watterott (andreasw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ist bei dem Display der Controller im TFT oder sitzt der extern ?
Was steht denn im Datenblatt?

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph

du machst dir wirklich schwer.
1 - mikroe.com ist viel zu teuer, da ist nur stück pcb und das display 
aber OHNE touch controller. Solche displays hatte ich für etwas mehr als 
die hälfte billiger gehabt.

2- watterot MI0283QT-2-Adapter ist genau richtig, preis ist besser und 
touch controller (ADS7846) ist drauf.

Das display selber hat den display controller drauf (HX8347-D), 
beispiele gibts jede menge im netz. Du kannst es eigentlich 8/16 bit 
ansteuern, ist schnell genu (ein 6502 derivat schaft es als bilderrahmen 
oder karaoke player, xmega dürfte also es auch schafen).

Autor: Christoph Lauer (clauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok im Datenblatt des MI0283QT-2 steht das der Driver-IC der HX8347D ist, 
also ist der Treiber im Displaygehäuse integriert. Wie ist das 
prinzipiell, muss man das Display ständig refrechen oder bleiben das 
Bild oder die Pixel quasi stehen wenn man es einmal rüber geschoben hat 
?

Entschuldigung wenn ich hier solch atomare Fragen stelle, aber ich habe 
bisher noch keine TFT's angesteuert und will mir erst über die 
daniederliegenden Konzepte einen überblick verschaffen.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...
2- watterot MI0283QT-2-Adapter ist genau richtig, preis ist besser und
touch controller (ADS7846) ist drauf.
...

Liegt denn der Preis für den Adapter schon fest?

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
steht in dem datenblatt :)

Es gibt displays mit "bild controller" (z.b. HX8347D,HX8357, HX8368, 
ILI93xx, ILI94xx, ST77xx usw.) und ohne "bild controller".

Das hier ist ein mit controller, ansteuerung kann 8bit, 16bit und evt. 
seriel erfolgen (mit IM0-3 jumpern wählbar). Man braucht kein "refresh", 
geschriebenen daten bleiben auf dem display (vereinfacht gesagt).

Autor: Christoph Lauer (clauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wie ich das sehe ist der Four-Wire-Resitsant-TouchController sehr 
einfach mit ADC zu implementieren, mal abgesehen davon das ich den nur 
optional brauche. Der Preis von des Displays von Watterot steht dochnoch 
garnicht fest ? Und das Display ist ja eigentlich nur für seine eigene 
Serie (siehe Steckplatz anordnung) gebaut, ok kann man auch einfach 
anderweitig einsetzten.

@tinmann -->Ich kann im Netz keine Beispiele finden ! Die gefundenen 
Sourcen für das PIC32 MultiMediaBoard linken gegen eine eigene Library 
wo ich nicht rann komme und die AVR Quellen. Also ich kann beim besten 
willen keine verwendbaren Beispielquellen finden die ich verwenden kann.

Autor: André H. (andrekr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht können wir dir helfen an die eigene Library rann zu kommen, 
wenn du uns verrätst, welche Library das sein soll.

Autor: Christoph Lauer (clauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier gibt ein Codesample, kann jemand zuverlässig sagen für welche 
Architektur das ist (ARM oder AVR) ?

http://www.watterott.net/projects/misc
http://www.watterott.net/misc/MI0283QT-2.c

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...kann dem lieben Christoph mal bitte jemand die Bedeutung der in 
weiter oben geschriebenen Beiträgen verwendeten Wortanordnungen 
erklären?

Dann hätte er die Antworten auf (mindestens) seine letzten 3 Fragen...

:-)   (oder :-(  - bin mir da nicht so ganz sicher...)

Autor: Andreas Watterott (andreasw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Lauer schrieb:
> Hier gibt ein Codesample, kann jemand zuverlässig sagen für welche
> Architektur das ist (ARM oder AVR) ?
Das ist für alle Architekturen...
Ich glaube es ist besser, wenn du erstmal ein alphanumerisches Display 
ansteuerst.

Martin schrieb:
>Liegt denn der Preis für den Adapter schon fest?
Ein genauer Preis steht noch nicht fest. Aber ich denke der Adapter so 
um die 10 Euro und der Adapter+Display so um die 30 Euro.

Autor: Christoph Lauer (clauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei MicroE kostet es 31¢ = 24€, ohne Porto versteht sich.

Autor: MO (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Christoph
Richtig 24€ aber die Versandkosten sind nicht grad wenig.

Wenn wir rechnen:
           Protobrd.  Porto
MicroE:    24€   +    19€   = 43€
Watterott: 30€   +     6€   = 36€

Differenz = 7€

Nicht vergessen bei Watterott sind mehrere Komponenten drauf wie 
Touch-controller und Levelschift.

Was ich damit sagen will, ist, das eine Bestellung bei MicroE sich nur 
lohnt wenn eine Sammelbestellung organisiert wird.


@Watterott

Was heist bei euch Demnächst erhältlich...so in etwa?

PS: Das soll KEINE WERBUNG sein für Watterott eher meine Überlegungen 
bei der Berechnung ;)

MfG MO

Autor: Christoph Lauer (clauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar ist waterott billiger, MicroE entwickelt parallel dazu aber auch 
eine library für die gesamte PIC Palette und Ihr Devel-Board-Programm, 
das muss ja auch wer bezahlen.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...
Wenn wir rechnen:
           Protobrd.  Porto
MicroE:    24€   +    19€   = 43€
Watterott: 30€   +     6€   = 36€

Differenz = 7€
...

Sind Mehrwertsteuer & Zoll berücksichtigt?

Autor: avrherbi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ein Four-Wire-Resitsant-TouchController braucht man nicht zwangsweise, 
wenn man einen ATmega mit 4 freien ADC Ports hat. Ob man nun diesesn 
Four-Wire-Resitsant-TouchController programmiert oder das mit dem ADC 
macht, nimmt sich wohl nicht viel.
Da ich zur Zeit nicht im mein Projekt schauen kann (bin außerhalb)...
Ich meine, es reichen auch 2 ADC Ports und 2 normale Ports und man kann 
diese TouchScreens mit eigenm Code mit einbinden.
Ich habe es mit dem ATmega32 jedenfalls ohne 
Four-Wire-Resitsant-TouchController gemacht (da ich keinen zur Hand 
hatte).
Viele Grüße Herbert

PS: Zoll wird ab ca. 22 EURO Gesamt fällig (Gesamt heißt 
Ware+Porto+Versandkosten).

Autor: avrherbi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mal so - was mir gerade noch einfällt...
Die Displays arbeiten oft so mit ca. 3,3 Volt und nicht mit 5 Volt....
Also beim Design aufpassen (oder alles für 3,3 Volt auslegen).

Autor: Besserwisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
avrherbi schrieb:
> PS: Zoll wird ab ca. 22 EURO Gesamt fällig (Gesamt heißt
> Ware+Porto+Versandkosten).

Nö, ab 22 Euro MwSt. Zoll ab 150 Euro

Autor: avrherbi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Torsten Giese (wawibu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einem meiner Projekte - welches nun gut ein dreiviertel Jahr brach 
lag - habe ich ein S65 Display verwendet. Irgendwie scheint dieses nun 
aber langsam vom Markt zu verschwinden.

Daher habe ich mir das Display mal angeschaut. Das könnte doch eine 
guter und auch preislich attraktiver Nachfolger sein.

Mal schauen ab wann die Adapterplatine bei Wattenrott erhältlich ist. 
Werde mir dann wohl so eine mal bestellen und mir das Display näher 
anschauen.

@andreasw: Habt ihr Erfahrungen wie gut das Display bei Sonnenlicht noch 
ablesbar ist?

Grüße,
Torsten

Autor: Andreas Watterott (andreasw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mal schauen ab wann die Adapterplatine bei Wattenrott erhältlich ist.
Ich denke so in ca. 2 Wochen, wenn alles klappt.

> Habt ihr Erfahrungen wie gut das Display bei Sonnenlicht noch
> ablesbar ist?
Im direkten Sonnenlicht habe ich es noch nicht probiert. Vom Kontrast 
her ist es besser als das S65-LCD. Nur das Touchpanel spiegelt etwas und 
dadurch wird es wahrscheinlich auch draußen schwieriger zu lesen sein. 
Das MI0283QT ist auch transmissive und das S65-LCD transflective.
Es gibt von Multi-Inno aber ein MI0283ST, welches transflective ist. Ich 
habe auch ein Sample hier, leider bin ich aber noch nicht dazu gekommen 
es zu testen...

Autor: Torsten Giese (wawibu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Watterott schrieb:
>> Habt ihr Erfahrungen wie gut das Display bei Sonnenlicht noch
>> ablesbar ist?
> Im direkten Sonnenlicht habe ich es noch nicht probiert. Vom Kontrast
> her ist es besser als das S65-LCD. Nur das Touchpanel spiegelt etwas und
> dadurch wird es wahrscheinlich auch draußen schwieriger zu lesen sein.
> Das MI0283QT ist auch transmissive und das S65-LCD transflective.
> Es gibt von Multi-Inno aber ein MI0283ST, welches transflective ist. Ich
> habe auch ein Sample hier, leider bin ich aber noch nicht dazu gekommen
> es zu testen...

Dann warte ich wohl noch etwas :) Ist ja nun nicht so, dass ich sonst 
nichts machen kann :D

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Ist Serbien EU-Mitglied? Nein.

aba Bulgarien,.

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schrieb:
> Rufus t. Firefly schrieb:
>> Ist Serbien EU-Mitglied? Nein.
>
> aba Bulgarien,.

Belgrad ist nicht Bulgarien ...

Autor: MO (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Martin

Das Angebot von Watterott beinhaltet die MwSt. aber nicht das von MicroE
also kommts noch teurer...

@Christoph

Ist das was für dich ? :)
Ebay-Artikel Nr. 190437407529
Driver soll der ILI9320 sein

Und stimmt Touch IC ist nicht dringend nötig geht auch ohne nur ist es 
mit villt. etwas leichter.

Autor: Christoph Lauer (clauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@MO --> Ich habe das TFT-Proto schon bestellt, aber das von dir gezeigte 
klingt ach sehr Interessant.

Autor: Herbert K. (avr-herbi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das in dem eba.y Link hat aber keine Wahl zwischen 8/16 Bit Ansteuerung 
oder?
Mit DB0-DB15 also nur für uC mit vielen freien Pins nutzbar oder man muß 
sich selbst um 2 Latche davor kümmern?

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Link steht dazu folgendes:
2. System interface
     – High-speed interfaces via 8-, 9-, 16-, 18-bit parallel ports
     – Serial interface
    Interface for moving picture display
     – 6-, 16-, 18-bit bus RGB interfaces (VSYNC, HSYNC, DOTCLK, ENABLE, DB17-0)
     – VSYNC interface (System interface + VSYNC)
     – FMARK interface (System interface + FMARK)

Und wenn Du dir das letzte Bild angeschaut hättest ...
8bit use DB08----DB15
Umschaltbar via R7.

Vielleicht auch mal hier reinschauen:
http://www.displayfuture.com/engineering/specs/con...

Autor: avrherbi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Hinweis.
Den Bestückungsdruck auf der Platine hatte ich nicht gelesen.

Autor: Martin Thomas (mthomas) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem Display sehr ähnlich dem im ebay link habe ich schon gespielt, 
allerdings mit ST7783 statt ILI9320 (sind aber vergleichbar). Die 
Beschreibung nennt nur die parallelen Schnittstellen des 
LCD-Controllers, es ist also wahrscheinlich, dass wie bei dem mir 
vorliegenden Display z.B. das SPI-Interface des LCD-Controllers nicht 
herausgeführt ist. SPI-Bus an den 2,54mm Verbindern der Adapterplatine 
wäre dann nur für SD-Card, Touch-Panel-Controller und Dataflash und 
nicht für die pinsparende Anbindung des Displays selbst.

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herbert K. schrieb:
> Das in dem eba.y Link hat aber keine Wahl zwischen 8/16 Bit Ansteuerung
> oder?
> Mit DB0-DB15 also nur für uC mit vielen freien Pins nutzbar oder man muß
> sich selbst um 2 Latche davor kümmern?

die meisten ebay/sonst wo angebotenen displays haben 8/16 wahl, 
allerdings oft nicht komplett herausgeführt. Was allerdings fast immer 
geht ist die IM0-3 auf dem FPC kabel umzulöten.

Autor: MO (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was allerdings fast immer
>geht ist die IM0-3 auf dem FPC kabel umzulöten.

Genau "FAST IMMER" dazu brauch man mindestens die Pinbelegung bzw. DB.

Bei dem Display von Watterott interessieren mich die Pinbelegungen auf 
dem Protoboard hat da jemand was oder könnte Herr Watterott vileicht das 
Schaltbild zeigen?

Autor: Andreas Watterott (andreasw) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Problem. Die Layoutdaten werden wir auch noch unter den Creative 
Commons veröffentlichen.

Autor: M. E. (crazy-factory)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe eine fragen zum Multi-Inno Adapter.

Angenommen ich arbeite mit einem µC der an 5V hängt, habe Daten an das 
Display gesendet und möchte es nun abwählen (CS auf High).

Treten jetzt probleme auf (Versorgungsspannung des Displays steigt auf 
5V), weil der CS eingang am 74lvc244 mit einem Pull-Up auf 3,3V gezogen 
wird?

Quasi die 5V fließen durch denn Pull-Up zur Versorgungsspannung.
Das gleiche ebenso bei den anderen Pins mit Pull-Up.

MfG

Autor: Andreas Watterott (andreasw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Treten jetzt probleme auf (Versorgungsspannung des Displays steigt auf
> 5V), weil der CS eingang am 74lvc244 mit einem Pull-Up auf 3,3V gezogen
> wird?
Der Strom ist sehr klein, so dass da nichts passiert:
(5V-3,3V) / 47k = 0,036mA

Autor: Stefan H. (helliboy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo findet man eigentlich die Abmessungen von dem Modul!
http://www.mikroe.com/eng/products/view/474/tft-proto-board/

Ich will zuerst sehen ob es auf mein Board passt bevor ich es kaufe.

Vielen Dank schon mal für die Hilfe!

Autor: avr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ein Tip: Ich würde mal nicht nur nach den Maßen schauen, sondern 
auch mal nach z.B. Controllertyp und Beispielcode und ob die LIBs fertig 
sind...

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Hell schrieb:
> Wo findet man eigentlich die Abmessungen von dem Modul!

Schaltplan bei mikroe öffnen, Bezeichnung des Displays googeln und z.B. 
hier fündig werden:
http://www.watterott.com/de/MI0283QT-2

Autor: Stefan H. (helliboy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald schrieb:
> Stefan Hell schrieb:
>> Wo findet man eigentlich die Abmessungen von dem Modul!
>
> Schaltplan bei mikroe öffnen, Bezeichnung des Displays googeln und z.B.
> hier fündig werden:
> http://www.watterott.com/de/MI0283QT-2

Die Abmessungen von dem Display ja, aber ich wollte die Abmessungen von 
dem Display mit Adaptermodul von mkiroe.com oder von tigal.com wissen! 
Hab beide schon vor Tagen angeschrieben aber bis jetzt keine Antwort!

Autor: Ein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
89x55

Autor: Stefan H. (helliboy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein schrieb:
> 89x55

Woher stammt diese Information wenn ich fragen darf? Gibt es auch ein 
entsprechendes Layout dazu! (Bohrung Befestigungslöcher, Abstand, 
Position des 2x20 Steckers)?

Autor: Rosti L. (rosti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Aternative fuer die Bestellung aus EU waere hier:

http://www.rlx.sk/product.php?id_product=225

Display = EUR 30,-
Porto   = EUR 14,-
------------------
das macht EUR 44,-

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe das Display bereits in Betrieb genommen (über SPI). Funktioniert 
soweit mal ohne Probleme. Das Display mit einer Farbe einfärben passiert 
in rund 0.25 Sekunden. Werde mal aufs parallele Interface umsteigen und 
schauen was da möglich ist!

LG,
Stefan

Autor: Manu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Stefan,

wo hast du den Initcode gefunden?

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier gibts einen:

http://www.watterott.net/projects/misc?lang=de#displays

funktioniert bestens! Man muss nur den SPI Treiber anpassen!

Autor: Stefan Kleinwort (_sk_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie ist denn das Display vom Kontrast und Blickwinkel?

Im Manual stehen ja ganz imposante Blickwinkel (bis zu 80°), ist das
realistisch?


Ich habe gestern die Frage schon in einem anderen Thread zum MI0283QT-2 
gefragt, aber da scheint niemand mehr mitzulesen ...

Andreas Watterott schrieb:
> Es gibt von Multi-Inno aber ein MI0283ST, welches transflective ist. Ich
> habe auch ein Sample hier, leider bin ich aber noch nicht dazu gekommen
> es zu testen...

Andreas, hast Du das transflective Display mittlerweile getestet?


Vielen Dank, Stefan

Autor: Torsten Giese (wawibu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Kleinwort schrieb:
> Andreas, hast Du das transflective Display mittlerweile getestet?

Ich habe derweilen auch dieses Display hier liegen, komme aber auch 
nicht dazu das zu testen. Außerdem brauche ich noch eine Bezugsquelle 
für den Flachkabeladapter.

Ist dieser ggf bei der "nur" Adapter Platine mit drauf?
>> http://www.watterott.com/de/MI0283QT-2-Adapter-without-LCD

Falls ja, werde ich mir wohl diese Adapterplatine mal bestellen.

Grüße,
Torsten

Autor: Stefan Kleinwort (_sk_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst Du das Flachkabel des Displays? Das hat einen 
Doppelklebebandstreifen, mit dem Du es auf die Platine kleben und dann 
die Pads direkt mit der Platine verlöten kannst. Einen Stecker 0o.ä. 
brauchst Du nicht.

Von daher macht die Watterott Platine schon Sinn.

Gruß, Stefan

Autor: Torsten Giese (wawibu)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Kleinwort schrieb:
> Meinst Du das Flachkabel des Displays?

Habe mal ein Foto (nicht wirklich gut - ich weiß) von dem Flachkabel 
angehängt.

Will eigentlich ungern direkt an dem Kabel löten. Wie wird denn dieses 
Flachkabel bei der Watterott Adapterplatine angeschlossen? Direkt 
aufgelötet?

Gruß,
Torsten

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was für nen pinabstand hat das display (also der folienleiter) ?

PS: Ich weiss, pinabstand is iwie nich ganz korrekt, aber ich weüsste 
nicht wie das sonst heissen soll...

Autor: Torsten Giese (wawibu)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
anbei die Abmessungen des Display - mit Pinabstand

Gruß,
Torsten

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.