mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Ich möchte folgendes relativ reißfest verbinden:


Autor: Triac (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte folgendes relativ reißfest verbinden:

Rasterlochplatine -> Draht -> LED.

Welche bewährten Methoden gibt es?

: Verschoben durch User
Autor: Magnus M. (magnetus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Löten?

Autor: TheAnswer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einzementieren...

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich möchte folgendes relativ reißfest verbinden:

>Rasterlochplatine -> Draht -> LED.

Wozu? Willst du Gewichte an die LED hängen?

Autor: Triac (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
holger schrieb:
> Wozu? Willst du Gewichte an die LED hängen?

Nein. Reißfest heißt reißfest gegen zufälliges Auseinanderziehen. Es 
handelt sich um eine "verlegte" LED in einem Gehäuse.

Warum habe ich nur schon wieder den Eindruck, daß du die Frage gar nicht 
beantworten kannst.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Löten ist eine bewährte Methode




























































































... oder Tackern

Autor: Triac (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Magnus Müller schrieb:
> Löten?

Ja. Das habe ich getan aber der Draht ist rel. dünn, damit er gebogen in 
das Gehäuse paßt. Reißen tut er an den Lötstellen, da nur ca. 4 Litze 
schnell reißen. Für Lysterklemmen ist kein Platz.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit viel Heisskleber "vergießen"

Chris D.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Reißfest heißt reißfest gegen zufälliges Auseinanderziehen. Es
> handelt sich um eine "verlegte" LED in einem Gehäuse.

warum ist denn da Bewegung zwischen LED und der Platine?

Mach doch mal ein Foto oder eine Zeichnung von der ANoirdung, oder 
beschreibe es so gut es geht textuell

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was heißt relativ reißfest? Soll da eine Ameise, oder ein Elefant dran 
reißen?

Autor: Lasst mich Arzt (ich_bin_durch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An elektronische Systemen soll aber nie gezogen oder gerissen werden.
Du sagst rellativ? Wie wäre es mit einem dickeren Draht. Oder die LED so 
befestigen das sie einfach rausgeht und man sie nur neu ankleben muss. 
Alternativ mit Steckverbinder verbinden.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht jeder, der einen (geeigneten) Lötkolben hat
kann auch richtig löten. Wie vieles andere im Leben
muss man das auch erst richtig lernen. Es heißt ja nicht
umsonst "Kinder betet, Vater lötet". Wenn das Löten kein
Problem mehr ist kann man vorab einen Schrumpfschlauch
geeigneter Größe über den Draht und nach der Lötung über
die Lötstelle schieben und heißschrumpfen.

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verlöten und nachher mit einer Vergussmasse vergiessen.
Die Vergussmasse darf aber die Materialien nicht angreifen; ist also 
eine Wissenschaft für sich...
Im Fachhandel sollte es jedenfalls die passenden Vergussmassen für 
Elektronik geben.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.