mikrocontroller.net

Forum: Platinen Stencil weg- und nun?


Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich muss bis zum Wochenende 100 SMD platinen bestücken, und habe das 
Stencil verschlampt!

Gibt es eine Möglichkeit, wie Platinen zu ätzen auch mit Stencils? (Hab 
ne Ätzküvette und Belichter)

Da könnte ich die Platine auf den Scanner legen und mir selber eins 
anfertigen...

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht kann der Kollege Dir helfen.

Beitrag "SMD-Schablonen / Stencils günstig fertigen lassen"

Ansonste gibt es von Bungard Messingblech das mit nem Photolack 
beschichtet ist, hab es mal getestet, Ergebnis war aber nicht so 
berauschend.

Autor: hdd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entweder Stencil nachbestellen und für Express-Versand etwas drauflegen, 
wenns wirklich so wichtig ist.

Oder vielleicht ein dünnes Blech nehmen und dort an den benötigten 
Stellen Löcher reinbohren (entgraten nicht vergessen). Die Löcher vom 
Durchmesser her maximal so groß machen wie die zu füllenden Pads breit 
sind.
Da das Blech sicher etwas dicker sein muss zum Bohren als die 
lasergeschnittenen Stencils kommt natürlich auch eine dickere 
Pastenschicht auf die Pads aber die sind ja rechteckig und nicht rund 
und beim späteren Löten sollte sich das ganz gut verteilen.

Vielleicht vorher mal testen um das richtige Verhältnis zwischen 
Padgröße, Bohrdurchmesser und Blechdicke hinzubekommen.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike schrieb:
> Vielleicht kann der Kollege Dir helfen.
>
> Beitrag "SMD-Schablonen / Stencils günstig fertigen lassen"

Danke für den Tipp, ich habe den Kollegen mal in die Liste der
Platinenhersteller mit aufgenommen.  Scheint ja recht interessant
zu sein (zumindest, solange man nicht bei PCB-Pool den free stencil
nehmen kann/will).

Autor: Rolf E. (Firma: Appsys ProAudio) (roffez)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kunststoffschablonen gelasert für kleines Geld...meist innerhalb eines 
Tages fertig:

http://smtstencil.co.uk/

Mein Spezi sozusagen....

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf Eichenseher schrieb:
> Kunststoffschablonen gelasert für kleines Geld...meist innerhalb eines
> Tages fertig:

OK, ich habe SMTstencil da auch mit eingetragen (wenngleich mir die
0,3 mm Minimalabstand nicht genügen würden, da bekommt man ja kein
QFN mit 0,5 mm Raster mehr hin dann).

Autor: Pascal H. (pase-h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf Eichenseher schrieb:
> Kunststoffschablonen gelasert für kleines Geld...meist innerhalb eines
> Tages fertig:
>
> http://smtstencil.co.uk/
>
> Mein Spezi sozusagen....

Ich kann die Seite leider nicht öffnen.

Autor: -Gast_XIV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti schrieb:
> ich muss bis zum Wochenende 100 SMD platinen bestücken, und habe das
> Stencil verschlampt!

Bischen spät zwar aber das kriegt ein guter cam operator auch aus ner 
unbestückten Plaine hin.

Jörg Wunsch schrieb:
> OK, ich habe SMTstencil da auch mit eingetragen (wenngleich mir die
> 0,3 mm Minimalabstand nicht genügen würden, da bekommt man ja kein
> QFN mit 0,5 mm Raster mehr hin dann).

Ein Roland Schneidplotter macht 0,1mm max Auflösung und 
Wiederholbarkeit. Die stehen bei fast allen Folienbeschriftern rum.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-Gast_XIV schrieb:

>> OK, ich habe SMTstencil da auch mit eingetragen (wenngleich mir die
>> 0,3 mm Minimalabstand nicht genügen würden, da bekommt man ja kein
>> QFN mit 0,5 mm Raster mehr hin dann).
>
> Ein Roland Schneidplotter macht 0,1mm max Auflösung und
> Wiederholbarkeit. Die stehen bei fast allen Folienbeschriftern rum.

Ich vermute, dass das Problem bei SMTstencil eher die mechanischen
Instabilitäten der Polymerfolie sind, wenn man versucht, da kleinere
Strukturen zu erzeugen.

Gestattet der Schneidplotter überhaupt beliebige Ecken?  Ich habe
das so in Erinnerung (ist aber schon 'ne Weile her), dass die da
irgendwie ein Schleppmesser ziehen, da dürften die Freiheitsgrade in
der Gestaltung von abrupten Richtungsänderungen eingeschränkt sein.

Autor: -Gast_XIV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Gestattet der Schneidplotter überhaupt beliebige Ecken?

Keine Ahnung, hab ein paarmal Schablonen für einen anderen Zweck damit 
gemacht, passte alles wunderbar.

Einfach mal Format klären ausdrucken lassen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.