mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik µC als Treiber / Decoder


Autor: ein anderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Ich habe mir ein Display von Pollin gekauft. Dann hab ich nach der 
Ansteuerung gesucht und hier im Forum gesehen, dass das einen µC mit 
einem komplexem (Datenbank der Schriftzeichen z.B.) Programm braucht, um 
es anzusteuern. Als zweites Nebenprojekt habe ich noch einen MP3-Player 
(Anleitung aus dem Internet), der einen VS1011 auf der Platine hat.

Da hab ich mich gefragt, so gut wie manche µC ausgestattet sind (Hohe 
Taktgeschwindigkeit, ADCs, DACs, SPI, I²C, usw.), meist aber billiger 
sind, als irgendwelche Controller, Decoder, Treiber etc., gibt es 
vielleicht eine Seite, wo es z.B. den MP3-Decoder VS1011 als 
Softwarelösung für einen PIC oder AVR oder so gibt. Ich habe mal bei 
Microchip geguckt und der teuerste PIC kostet was bei 9$, wohingegen der 
VS1011 bei Reichelt knapp 14€ kostet.

Und da es ja einige echt gute und professionelle Programmierer gibt, 
dachte ich mir, sowas gibt es evtl schon?

Also als Kurzfassung:

Gibt es Seiten / Anbieter, wo es Software-Realisierte LCD-Controller / 
(MP3)-Decoder oder derartiges für günstigere µC gibt?


MFG ein anderer

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  ein anderer (Gast)

>vielleicht eine Seite, wo es z.B. den MP3-Decoder VS1011 als
>Softwarelösung für einen PIC oder AVR oder so gibt.

;-)
Kleiner Scherzkeks. Im VS1011 steckt ein ziemlich guter DSP, der PIC, 
AVR & CO locker in den Schatten stellt.

> Ich habe mal bei
>Microchip geguckt und der teuerste PIC kostet was bei 9$, wohingegen der
>VS1011 bei Reichelt knapp 14€ kostet.

Das hat seinen Grund. Siehe oben.

>Gibt es Seiten / Anbieter, wo es Software-Realisierte LCD-Controller /
>(MP3)-Decoder oder derartiges für günstigere µC gibt?

Nö.

MfG
Falk

Autor: Michael Skropski (rbs_phoenix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann mir gut vorstellen, dass gerade für die MP3-Decodierung die µC 
evtl zu langsam sind, bzw. halt nicht für ausgelegt, aber ein 
LCD-Treiber für die NANYA-LCDs von Pollin über SPI wäre ne coole Sache 
und machbar müsste es auch sein. Nur kenne ich da nichts.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
keine chance. das schafft in diesem umfeld nur ein speziell darauf 
ausgerichteter DSP.

mal zum vergleich - ich hatte vor etlichen jahren probiert einen carPC 
aus einem alten benzium-200 zu bauen. den chip auf 166MHz getaktet 
konnte man gerade so passiv kühlen und MP3 abspielen konnte die kiste 
auch. allerdings verursachte ein 192kbit-MP3 eine CPU-Last von 80-90% 
bei 166 MHz. stromaufnahme um die 4A bei 12V (netzteil war eigenbau und 
kein linearregler, wurde also nicht groß warm...) hätte geklappt, aber 
angesichts heutiger möglichkeiten wie mit dem VS1011 voll die krücke. :D

im prinzip wird es ein AVR schaffen ein MP3 zu dekodieren - aber du 
wirst stunden oder tage auf das resultat warten...

Autor: Ronny T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die "kleinste" mir bekannte Lösung zum MP3 abspielen mit µC findet sich 
hier, verwendet wird ein STM32:
http://www.stm32circle.com/projects/project.php?id=82

Ich denke also 32 Bit und >50MHz sollten es dann schon sein... 
vielleicht durchaus noch im Bereich des möglichen mit einem AVR32?

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ronny T. schrieb:
> vielleicht durchaus noch im Bereich des möglichen mit einem AVR32?

Könnte sein. ;) Siehe Application Note AVR32709 
(http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...)

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Skropski schrieb:
> LCD-Treiber für die NANYA-LCDs von Pollin

Suche mal hier in der Codesammlung, da hat es AVR-basierte Treiber für 
die controllerlosen QVGA-Displays.

Autor: kubik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem die Frage nach dem Display schon gut beantwortet ist, hier noch 
eine Ergänzung zum MP3 in Software, von NXP:
http://www.nxp.com/documents/application_note/AN10583.pdf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.