mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik was sagt ihr zum blockschaltbild?


Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe mir ein neues Konzept für meinen LogicAnalyzer überlegt.

Was haltet ihr davon? wo seht ihr schwachstellen?



Zu den einzelnen Blöcken....

Div 4  ->  ist ein highspeed 4bit Synchron Binär Zähler mit bis zu 
100MHz
CLK    ->  Takt IC mit Taktraten von 8kHz bis 133Mhz über Software 
einstellbar

INV   ->  Highseed inverter (74F04)
BUS   ->  Standard Bus Treiber 74HC573 mit tristate am eingang
Counter  -> Highspeed 4bit Synchron zähler mit ebenfalls bis 100MHz


Meine Idee: Der CLK liefert ein definiertes Taktsignal Auf die Fallende 
Flanke wird eine Adresse an das SRAM angelegt. Auf die Steigende Flanke 
wird der Enable aktiviert (durch den Inverter)

Durch den DIV kann ich mit dem Controller mitzählen welche adresse das 
gerade anliegt


Danach wird mit der zusätzlichen Leitung des Mikrocontroller langsam die 
adresse erhöht und somit spoeicherzelle um speicherzelle ausgelesen und 
mittels RS232 an den Computer gesendet.

Was meint ihr? Klappt das so?

Beabsichtigte Frequenz 10Mhz (zu beginn)

Im anhang ist das blockschaltbild

danke schonmal

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm niemand?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja.
Schönes Blockschaltbild.

Du willst also eine Zusatzhardware diskret aufbauen, die 8 
Eingangssignale in ein SRAM eintaktet, gesteuert durch einen Zähler der 
als Adresscounter für das SRAM fungiert und mittels zusätzlicher Logik 
die restlichen Steuersignale für das SRAM erzeugt.

OK. Kann man sicherlich machen.

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir fehlt zum Analyzer noch die gesamte Triggerlogik.  Ein Analyzer, der 
mir nur mitteilt, was er gerade so mal mitgeschnitten hat, erscheint mir 
nicht so arg sinnvoll.

Ich möchte schon bestimmen können, um welchen Triggerpunkt herum er 
mitschneidet.

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hc Zimmerer schrieb:
> Mir fehlt zum Analyzer noch die gesamte Triggerlogik.  Ein Analyzer, der
> mir nur mitteilt, was er gerade so mal mitgeschnitten hat, erscheint mir
> nicht so arg sinnvoll.

Dazu dient ja der Mikrocontroller

Er überwacht den Eingang und bei entsprechendem Status wird die 
Speicherunmg gestartet....

Karl heinz Buchegger schrieb:
> Du willst also eine Zusatzhardware diskret aufbauen, die 8
> Eingangssignale in ein SRAM eintaktet, gesteuert durch einen Zähler der
> als Adresscounter für das SRAM fungiert und mittels zusätzlicher Logik
> die restlichen Steuersignale für das SRAM erzeugt.
>
> OK. Kann man sicherlich machen.

Ja so hab ich mir das vorgestellt....

Danke... Dann werd ich das mal aufbauen :)

Autor: typ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann es sein, dass alle nur ins SRAM schreiben, aber keiner ließt? Es 
gehen alle Pfeile dahin, keiner davon weg.

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch - vom SRAM zum Atmel ...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.