mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Problem mit Timerschaltung mit NE555 und Reedsensor


Autor: Corinna (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab ein Problem mit meiner Timerschaltung mit einem NE555 (siehe 
Anhang).

Solange der Schalter S (Reedsensor) geöffnet ist, soll ein Motor M 
laufen und ein Karussell antreiben. Sobald sich ein Magnet über dem 
Reedsensor (=Schalter S) befindet schließt der Schalter und der Motor 
bleibt stehen, da das Relais abfällt. Nach der über das RC- Glied 
eingestellte Zeitspanne von etwa 30s sollte das Relais anziehen und der 
Motor wieder weiterlaufen bis zum nächsten Magnet.

Allerdings läuft der Motor nicht an und das Relais fällt erneut ab. Das 
hängt vermutlich damit zusammen, dass der Magnet die ganze Zeit über dem 
Reedsensor steht und der Schalter S solange geschlossen bleibt bis die 
Zeitspanne vorbei ist und danach erneut schließt. Das komisch dabei ist 
aber, dass der Motor ab und an aus mir unerdenklichen Gründen doch 
anläuft.

Daher ist meine Frage woran es liegen kann, dass der Motor nicht immer 
anläuft und wie man die Timerschaltung verändern kann damit es 
funktioniert.

Die Größen der Widerstände und Konsensatoren sind:
R1 =  47 kΩ       C1 = 100 μF
R2 = 270 kΩ       C2 = 10 nF
R3 =  47 kΩ       C3 = 10 nF

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der NE555 triggert bei negativer Flanke, der Ausgang geht dann für die 
definierte Zeit an. Das ist exakt das Gegenteil dessen was du willst. Du 
musst also das Relais andersrum dranhängen, d.h. zwischen 12V und 
Ausgang, oder ein öffnendes Relais verwenden.

Achtung: Der Ausgang des NE555 ist asymmetrisch. Er kann mehr Strom 
liefern (deine Schaltung) als schlucken (meine).

Kleiner Schmutzeffekt: Die -0,7V (Flussspannung von D), die in deiner 
Schaltung beim Abschalten des Relais kurz am Ausgang anliegen, können 
den NE555 retriggern. Das hat mich früher mal zur Verzweiflung 
getrieben. Transistor dazwischen ist besser, evtl. tut es auch eine 
Schottky-Diode als D.

Autor: Corinna (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal danke für die Antwort.

Die Idee die Diode mit einem Transistor zu ersetzen finde ich gut,
allerdings weiß ich nicht welchen Transistor man dafür einsetzen könnte.
Ich kenn mich da überhaupt nicht aus.

Und ich verwende das Relais natürlich als Öffner.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> hängt vermutlich damit zusammen, dass der Magnet die ganze Zeit über dem
> Reedsensor steht und der Schalter S solange geschlossen bleibt bis die
> Zeitspanne vorbei ist und danach erneut schließt

Nein.

Das wäre unlogisch.

Der Magnet befindet sich die ganze Zeit über dem Reedschalter und hält 
ihn geschlossen. Die Schaltung ist ja auch ein nicht-retriggerbares 
MonoFlop, und lässt sich vom dauernd geschlossenen Schalter nicht 
stören.

Im Prinzip sieht deine Schaltung richtig aus.

Mich wundert nur, daß dein Relais nach Masse geht und nicht nach plus 
geschaltet ist. Denn wenn der NE555 seinen 30 Sekunden Impuls mit OUT 
auf HIGH ausgibt, soll doch der Motor stehen, also das Relais nicht 
angezogen sein.

Ich gehe davon aus, daß der Motor beim Anlauf so viel Strom zieht, daß 
die Betriebsspannung zu weit absackt, und deshalb sich der NE555 nach 
dem ausschalten gleich wieder einschaltet.

Probier mal die Schaltung, nur betriebe den Motor von einem ganz anderen 
Trafo (Batterie für NE555, Netzteil) aus Dank Relais mit getrenntem 
Stromkreis.

Autor: Corinna (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab hier nochmal ein Schaltbild angehängt, das zeigt wie meine 
Schaltung momentan aufgebaut ist.

@ A.K. : Wenn ich in meine Schaltung einen Transitor einbaue kann ich 
mir doch theoretisch das Relais sparen und den Transistor als Schalter 
verwenden oder ist das nicht sinnvoll?

Autor: Praktiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lass erst mal den Motor weg und prüfe, ob die FUNKTION stimmt wie von 
dir beschrieben oder gewollt.
Übrigens muss auch der Motor entstört werden.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Corinna schrieb:

> @ A.K. : Wenn ich in meine Schaltung einen Transitor einbaue kann ich
> mir doch theoretisch das Relais sparen und den Transistor als Schalter
> verwenden oder ist das nicht sinnvoll?

Ja, aber öffnende Relais sind häufiger als öffnende Transistoren. Soll 
heissen, du musst dann mit PNP oben schalten, nicht mit NPN unten.

Autor: John (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Corinna,
ist Pin 4 (Reset) vom NE555 mit +12V verbunden? In deinem Schaltplan ist 
er das nicht.
Hast Du einen 100nF Keramikkondensator in der Spannungsversorgung (C4 in 
meiner geänderten Schaltung) nahe am NE555?
Wie viel Strom zieht der Motor?
Was verwendest Du als Spannungsversorgung?

Meine geänderte Schaltung zeigt auch wie man den Motor mit einem 
Transistor steuert.

Gruß
John

Autor: Corinna (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
John schrieb:
> ist Pin 4 (Reset) vom NE555 mit +12V verbunden?

Nein Pin 4 ist nicht verbunden, weil ich dachte das ich es nicht brauche

> Hast Du einen 100nF Keramikkondensator in der Spannungsversorgung (C4 in
> meiner geänderten Schaltung) nahe am NE555?

Nein ich hab keinen C4 nahe am NE555, aber ich hab es mit einem 220μF 
Kondensator parallel zur Spannungsquelle versucht, was auch mit 
unbelastetem Motor und bei größeren Zeitabständen funktioniert hat.

> Wie viel Strom zieht der Motor?

Laut Datenblatt benötigt der Motor 75mA (ich kann es im moment leider 
nicht nachmessen)

> Was verwendest Du als Spannungsversorgung?

Als Spannungsquelle verwende ich im Moment ein Labornetzgerät

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.