mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Videoüberwachung unauffällig und Internetupload


Autor: Heiko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Ich möchte eine unauffällige Videoüberwachung im Flur einbauen.

Leider führe ich mit meiner Frau aus beruflichen Günden seit längerer 
Zeit  eine Fernbeziehung.
Ich wurde versetzt und bin jetzt ca 300 km von Zuhause weg,
Ich habe mir hier eine kleine Wohnung genommen.
Meine Frau und mein 7 Jähriger Sohn sind noch zu Hause.
Meine Frau möchte wegen ihrer Mutter, die ein Plegefall ist, nicht dort 
weg ziehen. Unser Sohn soll nicht aus seinem schulischen Umfeld gerissen 
werden. Meine Frau will auch den Job nicht aufgeben, weil sie Angst hat, 
dass sie keinen neuen Job mehr findet.
Das sind ihre Argumente.
Deswegen führen wir derzeit eine Fernbeziehung.

Leider gibt es nun einige Ungereimtheiten.
Mein Sohn hat am Telefon einen "Onkel Georg" erwähnt.
Wir haben aber keinen Georg in der Familie.
Ich habe meine Frau nach diesem Georg befragt, sie weiß von nichts und 
so.
Dann sagte sie, dass Georg ein Handwerker war, den sie bestellt hatte.

Ein paar Tage später stieg der Geldverbrauch auf dem gemeinsamen 
Haushaltskonto extrem an. Ich musste schon extra Geld auf das 
Haushaltskonto einzahlen, weil es plötzlich leer war.
Angeblich wäre die Waschmaschiene kaputt gegangen was die Abhebung von 
800 Euro erklären soll. Außerdem müsste der Georg bezahlt werden der 
verschiedene handwerkliche Tätigkeiten gemacht hätte und die neue 
Waschmaschine transportiert und angeschlossen hätte.
Dann wären noch einige andere außerplanmäßige Ausgaben angefallen, so 
dass das Konto am 7.9. leer war.

Nunja, ich habe am letzten Mi einen Freund gebeten, bei mir Zuhause mal 
nach dem Rechten zu sehen. Einfach mal spontan vorbei gehen, und so tun, 
als wüsste er nicht, dass ich momentan nicht da bin.
Er ging Mi Abend um ca 19:30 zu unserer Wohnung. Mein Freund wurde nicht 
eingelassen, er hörte in der Wohnung aber eine Männerstimme.
Nunja ich bat ihn, sich weiter umzusehen und die Augen offen zu halten.

Dann berichtete er mir, dass am Fr. Abend das Handwerkerauto wieder da 
war.
Von Frau M. (eine ältere Dame im Haus) wurde meinem Freund erzählt, dass 
meine Frau am Samstag ein Kindermädchen bestellt hat, gegen Abend das 
Haus verlassen hat und sonntags morgens leicht angetrunken nach Hause 
gekommen wäre.
Am Montag um ca 17 Uhr war der Handwerker wieder da, was ich am Montag 
Abend von meinem Freund erfuhr. Ich rief meine Frau an, und sie sagte, 
dass der Wasserhahn kaputt war.

Dieser Handwerker kommt mir langsam etwas suspekt vor.
Ich vermute, meine Frau geht fremd.

Deswegen würde ich gerne eine versteckte Videoüberwachung im Flur 
istallieren.
Die Videoüberwachung soll aufzeichnen, wer die Wohnung betritt und 
verlässt.
Mit Uhrzeit und Datum.
Das soll für mich alles live übers Internet einsehbar sein.

Ich möchte dieses WE nach Hause fahren und die Videoüberwachung 
installieren.

Jemand einen Tipp, was ich dafür an Gerätschaften brauche?

: Verschoben durch Moderator
Autor: Bernhard B. (schluchti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich halte das für ne besch..eidene Idee. Was bringt's dir, wenn du weißt 
wer bei deiner Frau ein - und ausgeht? Und dir muss auch klar sein, dass 
deine Frau bei nem "falschen Alarm" mit ziemlicher Sicherheit das 
Vertrauen verlieren wird.
Ich würd's mal mit nem klärenden Gespräch versuchen...Sollte das nicht 
funktionieren, dann kannst du immer noch bei der Firma anrufen und dich 
erkundigen welche Arbeiten derjenige in deinem Haus verrichtet hat.

Aber ich würd mit solchen Sachen vorsichtig sein.

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und was willst du damit erreichen ?

Scheidung ist teuer, schadet den kindern am meisten.
Wenn du ein guter Vater sein möchtest lass den onkel Georg sein 
handwärkliches weiter machen. Such dir eine junge maus für zwischendurch 
und gut ist (oder noch besser FKK club/Bordell - auf dauer günstiger und 
kein stress).

Genau, mach kein stress, keine verfolgung, überwachung, sonstiges (auch 
keine dumme fragen). Wenn deine frau dich will wird sie früher oder 
später den onkel abstempeln und dich wieder haben wollen, sollte sie es 
nicht wollen hast du eh keine chance die beziehung zu reparieren. Hab 
einfach dein spass und warte in ruhe ab, dein Sohn wird dankbar sein, 
dein bankkonto sowieso.

Es ist immer die Frau die entscheidet, das war immer so und wird immer 
so bleiben. Ein man kann nur das beste zeigen und hoffen genommen zu 
werden.

Übrigens : fernbeziehung wegen arbeit ist fast immer beziehungsende, 
nicht nur weil man weit voreinander entferrnt ist. Es hat auch etwas 
damit zu tun das eine Frau einen man will der die familie auch 
unterhalten kann, das sind auch gleichzeitig die männer die zuhause sein 
können. Jemand der weuit weg ist da sonst kein geld geben wird ist 
früher oder später rein bilogisch uninteressant für "weibchen" (Liebe 
frauen, das soll nciht als beleidigung angesehen werden)

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
haha, bloss keinen "klärenden Gespräch versuchen", das ist immer das 
dummste was man machen kann (ist noch schlimemr wie überwachung).
Das empfehlen vllt die psychologen, aber glaub mir, wenn eine Frau dir 
nicht mehr vertraut bist du eh abgestempelt.

Es sei den du hast gerade top job bekommen (mindestens 5x so viel geld 
wie jetzt), vor ort, und kannst 120 tage urlaub machen und von zuahuse 
arbeiten.

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Heiko,
im welchem Raum de BRD bist du bzw. dein Haus so angesiedelt?

Grüße

Autor: Heiko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der Firma hab ich schon angerufen. Stand ja auf dem Auto drauf, und 
mein Freund hat mir ein Bild geschickt.

Die Waschmaschine wurde tatsächlich verkauft.
Dazu dann noch die ganzen Handwerkerkosten.

Die alte Wqaschmaschine war nicht mehr das Beste Gerät, ein paar 
Reparaturen waren ebenfalls notwendig.
Aber vieles wurde wohl nur aus Gefälligkeit beauftragt. Um eben diesen 
Georg im Haus zu haben, und einen Grund dafür zu haben.

Der war aber wohl vorher schon paar mal da, weil mein Sohn den Georg 
erwähnte, bevor das mit der Waschmaschine war.


Ich wills jetzt wissen, was bei mir Zuhause los ist und was meine Frau 
so treibt.
Dieser Handwerker kommt mir wie gesagt sehr suspekt vor.
Eventuell beauftrage ich sogar einen Privatdetektiv.

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti B. schrieb:
> Moin Heiko,
> im welchem Raum de BRD bist du bzw. dein Haus so angesiedelt?
>
> Grüße

Autor: Heiko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti B. schrieb:
> Moin Heiko,
> im welchem Raum de BRD bist du bzw. dein Haus so angesiedelt?
>
> Grüße

Westdeutschland, NRW

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh oh, Basti, bist du der Onkel ?

Mal im ernst Heiko, du kannst maximal zeigen das du eifersüchtig bist, 
das mögen Frauen (aber nur etwas .. überwachung ist nicht gut), an 
sonsten etwas mehr Zeit verbringen sollen (vergisst nicht, wir leben nur 
einmal!!), und an sonsten wie gesagt, für eigenes Herz selber etwas 
spass haben und abwarten was sie machen wird. Es kann ein paar wochen, 
vllt ein ppar monate dauern, aber sie wird sich entscheiden.

Eine Frau, auch wenn Sie mit jemanden glücklich ist, wird trotzdem den 
evt. besseren partner "suchen", es ist nix schlimmes dabei (genau so wie 
ein man überall sp* verteilen will obwohl es zuahuse gut läuft).

Vergiss die pseudo psychologen, RTL "rette meine familie" sendungen, und 
den ganzen modernen kram. Menschen sind auch nur Tiere, unseres 
verhalten ist durch die Natur vorprogrammiert. Denk an dein Sohn, je 
weniger stress du machst desto besser wird es für ihn sein.

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heiko schrieb:

> Dieser Handwerker kommt mir wie gesagt sehr suspekt vor.
> Eventuell beauftrage ich sogar einen Privatdetektiv.

super Idee, nur weiter so dann wird sie dich garantiert verlasen, den 
Onkel Georg "fremdreiten", dein Sohn wird Vater verlieren und für immer 
psychische schaden tragen, und du wirst noch sehr lange deine Ex- und 
evt. den Onkel (mit)bezahlen dürfen.

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heiko schrieb:
> Basti B. schrieb:
>> Moin Heiko,
>> im welchem Raum de BRD bist du bzw. dein Haus so angesiedelt?
>>
>> Grüße
>
> Westdeutschland, NRW

Schade, raum Norddeutschland hätte ich so einiges in petto gehabt ;)

[Edit]

Um mal was Offtopics zu verbreiten....

Wie wärs wenn du die olle einfach verlässt? Was haben die hier bloß 
alle, dass sie an ihren Bräuten hängen.
Laufen genug andere rum, dumm ist nur; dass du wohl verheiratet bist und 
ein Kind hast; das wird teuer.

Aber ansonsten; kann mir jeder Erzählen was er will:
Ist das vertrauen einmal gebrochen, wie es in dem Falle scheint, wird 
man es nie wieder 100% wiederherstellen können.

Also denn.

Autor: ahlol (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wärs wenn du mal ein wenig mit deinem Sohn redest? Spendiere ihm ein 
Eis oder so, dann sprich ihn SANFT auf das Thema Onkel ... an und schaue 
was er weiß. Auch ein Kind merkt schon ob sich Leute "gern haben" oder 
wirklich nur geschäftlich miteinander zu tun haben.

Autor: Heiko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, und was soll ich eurer Meinung nach machen?

Drauf warten, was mir alles so erzählt wird durch Nachbarn und Bekannte?

Natürlich könnte ich meinen Job kündigen. Oder wenns noch schneller heim 
gehen soll, erst mal Resturlaub+Krankenschein machen.
Der Urlaub war eigentlich für Weihnachten/Neujahr geplant. Also 
Krankenschein?

Ich habe jetzt nicht den absolute "top-Job". Bin auch kein Topverdiener.
Ich habe "nur" einen guten Job. Sowas finde ich auch nicht mehr.
Bei einem neuen Job müsste ich auf jeden Fall Abstriche machen.
Höchstwahrscheinlich bliebe mir nur der Weg zu einer Leihfirma oder was 
auf geringem Niveau. Da ich Quereinsteiger bin, wird die Jobsuche 
deutlich erschwert.

Schei* Situation jetzt.

Autor: Heiko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ahlol schrieb:
> wie wärs wenn du mal ein wenig mit deinem Sohn redest? Spendiere ihm ein
> Eis oder so, dann sprich ihn SANFT auf das Thema Onkel ... an und schaue
> was er weiß. Auch ein Kind merkt schon ob sich Leute "gern haben" oder
> wirklich nur geschäftlich miteinander zu tun haben.

Ja, das werde ich auf jeden Fall machen, sowas hatte ich auch schon 
geplant.
Ich darf halt nur nicht zu direkt werden.

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noch etwas Heiko, Frauen sind keine gegenstände, die gehören uns nicht. 
Du kannst dein auto überwachen, oder deinen fahrad (und dann den evt. 
Dieb verjagen). Als erstes solltes du deine denkweise umstellen, weil es 
könnte so sein das du derjeniger bist der die beziehung kaputt gemacht 
hat - es klingt irgendwie so wie "ich muss es wissen was sie macht, mein 
haus, mein frauchen, warum will sie nciht umziehen, was geht mich die 
schulumgebung meines sohnes, was geht mich die schwiegermutti an, mein 
job ist das wichtigste, meine kumpels sowieso (weil was die sagen ist 
wichtiger als was die frau sagt/macht), warum muss ich kleine wohnung 
haben, usw. Die liste ist lang, zeigt aber schon was so in deinen kopf 
vorgeht. Der Onkel muss nicht mal mehr Geld haben, oder besser "gebaut" 
sein, oder intelligenter - es reicht schon wenn er einfach ein man ist 
der eine Frau wie eine Frau und nciht gegenstand betrachtet.


EDIT: ja genau, benutze dein Sohn als spion, dann wird er garantiert zu 
dir halten und überhaut nciht gestresst sein, leute, wir sind nicht beim 
Domian (auch wenn ich die sendung mag, so viele chaoten hat nicht mal 
RTL).

Ich wohne in NRW, kann nach meinen urlaub gerne deine Frau besuchen und 
mich etwas unterhalten - allerdings kann mit dir wetten das sie es nur 
bestätigen wird was ich gesagt habe.

Versuche vllt als allererstes mehr Zeit zu verbringen, oder mach einen 
vorschlag wie "schatz, ich habe genug, unsere Familie wird auseinander 
brechen wenn es so weiter geht, ich schmeisse den job, es wird schwer 
sein aber wir werden zusammen sein. Unserer Soh braucht Vater und nciht 
Postkarte. Bist du dabei?, Hilfst du mir es durchzustehen?"

... und bloss kein wort über überwachunggedanken, onkel georg usw.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas R. schrieb:

> Versuche vllt als allererstes mehr Zeit zu verbringen, oder mach einen
> vorschlag wie "schatz, ich habe genug, unsere Familie wird auseinander
> brechen wenn es so weiter geht, ich schmeisse den job, es wird schwer
> sein aber wir werden zusammen sein. Unserer Soh braucht Vater und nciht
> Postkarte. Bist du dabei?, Hilfst du mir es durchzustehen?"

Wenns dazu mal nicht zu spät ist.

Vergiss die Idee mit der Überwachung. Das kommt irgendwann raus. Und 
dann wird alles noch schlimmer.
Gesetz den Fall da läuft wirklich was, was willst du dann tun? Ist dir 
klar, was die Konsequenzen sein werden? Wenn spätestens dann raus kommt, 
dass du sie überwacht hast, kannst du das nicht mehr kitten.

Schau in ihren Kleiderschrank wenn du das nächste mal zu Hause bist. 
Wenn sich dort neue Klamotten befinden, modisch, chic, dann ist das sehr 
deutlich. Bei neuer Wäsche die ein wenig frecher ist, kannst du schon 
fast sicher sein. Bei Frauen sind auch meistens Schuhe ein guter 
Indikator.

Und dann solltest du dir überlegen, wie du die Beziehung retten kannst. 
Das schlimmste was du tun kannst: Ihr Vorhaltungen machen. Damit kommst 
du nicht weit. Sie ist ein Mensch, sie hat auch Bedürfnisse.
Wenn sie jemanden hat (und nach deiner Erzählung bin ich mir fast 
sicher), dann hat sie mit ihrer Beziehung zu dir mehr oder weniger 
bereits abgeschlossen. Erwarte nicht, dass sie zu dir zurückkommt, wenn 
du den Moralapostel raushängen lässt.
Kümmere dich um sie. Gib ihr das Gefühl, dass sie das Wichtigste in 
deinem Leben ist (nach eurem Sohn natürlich). Das du dich nicht gegen 
eine Versetzung 300km entfernt gewehrt hast, wird sie dir übel nehmen. 
Das musst du wett machen. Auch wenn es schwer fällt, aber in deiner 
beruflichen Situation musst du was tun. So kann das auf keinen Fall 
weiter gehen.

Autor: Heiko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe meine Frau nicht als Gegenstand oder sowas an.
Ich wollte nur die wirtschaftliche Existenz der Familie sichern.

Gegen die Versetzung habe ich mich gewehrt.
Ich hatte die Option Mitgehen oder kündigen.
Ich hatte mich, bevor es soweit war, bei verschiedenen Firmen beworben.
Absagen. 2 oder 3 hätten mich in meinem ursprünglichen Beruf, erst mal 
als Aushilfe eingestellt - zu entsprechend schlechten Konditionen. 
Leihfirmen wären evtl noch ne weitere Alternative gewesen.
Mein ursprünglicher Beruf ist ein "Allerweltsberuf". Ich habe in diesem 
Beruf ca 8 Jahre nicht mehr gearbeitet und war als Quereinsteiger in 
einem anderen, höherqualifizierteren Bereich tätig. Ohne "Papier in der 
Hand" und mit stark auf den bisherigen Arbeitsplatz bezogenen Knowhow 
nimmt mich da keiner.


Ich wollte die wirtschaftliche Existenz der Familie sichern. Ich wollte 
nicht, dass die Familie Einschränkungen hinnehmen muss und den Standard 
nicht mehr halten kann. Meine Frau verdient auch nicht genug, um die 
Familie durch zu bringen.
Wenn ich meinen Job aufgebe, muss meine Familie übrigens auch umziehen. 
Zwar nicht so weit weg, aber die jetzige Wohnung ist dann nicht mehr 
haltbar.


Morgen werde ich mir jedenfalls erst mal 5-10 Tage Urlaub nehmen und 
nach Hause fahren.

Ich muss die Sache klären.
Vorwürfe machen werde ich niemandem, ich weiß ja noch nicht mal, was 
wirklich Sache ist.

Ich hoffe mal, dass meine Frau vielleicht einfach nur mal etwas Spaß und 
Gesellschaft wollte, was ich ihr ja nicht bieten konnte, weil ich nicht 
da war.

Ich hoffe mal, meine Frau und mein Sohn freuten sich, wenn ich zurück 
komme.
Eventuell würde ich auch den Job an den Nagel hängen, wenn das besser 
für die Familie ist.

Autor: Mike J. (linuxmint_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hilft dir das hier weiter:
http://avr.auctionant.de/avrETH1/index.html

oder das:
http://www.ulrichradig.de/home/index.php/projekte/uC-kamera
(ganz unten: "Ein kleiner DC-3840 Kameratreiber für einen ATmega32/644" 
)

http://www.ulrichradig.de/home/index.php/avr/eth_m32_ex

Die µC-Kamera macht die Bilder und über den AVR-Webserver kannst du sie 
abrufen.

Oder schau mal hier:
http://www.mikrocontroller.net/articles/Miniwebserver

Du kannst die Bilder direkt auf einen anderen Webserver schieben ... 
z.B.: über FTP auf deine neue Seite bei http://www.cwcity.de


:)

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
yep das mit dem miniwebserver würde ich auch vorschlagen. vielleicht 
nicht im flur, sondern im schlafzimmer - dann weißt du es ganz genau 
auch wenns vielleicht wehtut.

ansonsten hätte ich auch eine professionelle lösung mit einer 
netzwerkkamera vorgeschlagen, von axis z.b. gibts extrem gute geräte, 
die allerdings auch nicht besonders klein (und preiswert schon gar 
nicht) sind. ich hab zwei axis 213 PTZ die lassen sich auch über 
netzwerk schwenken, haben bewegungserkennung und können entsprechende 
bilder sofort ins netz hochladen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.