mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Spannungsregler 4V, Spitzenstrom 4A


Autor: Richard W. (richi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

kennt jemand einen sparsamen Low-Drop-Regler mit 4V Ausgang (oder 
adjustable-Ausgang) und 2A-Spitzenstrom. Hab schon lange gesucht, aber 
leider noch nichts für 2A gefunden.

Viele Grüße
Richi

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bedrahtet oder SMD?
Welche Dropspannung?
Standardbauelemente: Spannungsregler

Autor: Frank Bär (f-baer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss es ein LDO sein?

Autor: Richard W. (richi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Liste ist leider kein passender dabei.
SMD oder bedrahtet ist egal.

Am wichtigsten wäre mir eigentlich der Eigenstromverbrauch.
Der sollte wenn möglich kleiner 1mA sein.

Autor: Tobias Hoffmann (obazda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 2A könnte das schwierig werden.
Kanns nicht auch ein kleiner DC/DC Wandler sein??
--> L5973D

Autor: sonstwer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard W. schrieb:
> Am wichtigsten wäre mir eigentlich der Eigenstromverbrauch.
> Der sollte wenn möglich kleiner 1mA sein.

Hmm. bei 4A-Linearregler willst du 1 mA rausfuchsen? Vielleicht tut ein 
Schaltregler genauso. Von welcher Spannung kommst du denn, um auf die 
vier Volt zu regeln?

Autor: Be Stucki (bestucki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie hoch ist deine Eingangsspannung? Denn wenn du schon nur eine 
Eingangsspannung von 5V hast, verbrät dein LDO bereits 2W... Da spielt 
es auch keine Rolle mehr ob er einen Eigenverbrauch von 1, 10 oder 100mA 
hat. Ich empfehle dir einen Schaltregler aufzubauen.

PS: Im Titel steht 4A und im Text 2A. Was den nun?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Am wichtigsten wäre mir eigentlich der Eigenstromverbrauch.
> Der sollte wenn möglich kleiner 1mA sein.

Bei 4A. Aha.

Irgendwas simmt doch nicht.

Ein LD39300 kommt mit 3A statt 4A, 1.2mA statt 1mA, nur 0.2V
drop out bei 3A, und ADJ-Version für 4V zwar fast ran,

aber so konfus wie du fragst kommt als Nächstes, daß er das auch bei 50V 
Eingangsspannung tun muss.

Zur Auswahl stehen LD1580, und mit 1.2V drop out LD1585 oder 1.5V LT1084 
vielleicht schon zu schlechte.

Autor: Richard W. (richi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also vielleicht habe ich dch etwas vergessen. Die 2A-Ströme treten immer 
regelmäßig ca. alle 30min für etwa 20s auf. Zwischen den 2A-Strömen sind 
nur etwa 4mA Stromverbrauch da (Atmega zur Ansteuerung des Verbrauchers, 
etc.).

Zur Stromversorgung möchte ich Batterien des Typs D nehmen. Mit der 
Anzahl schwanke ich noch zwischen 4 und 5.

Meiner Meinung ist es da ist es schon wichtig, da das 1mA für 
Batteriebetrieb schon viel ist (wenn die Batterie länger halten soll).

Theoretisch könnte man ja auch einen kleinen LDO nehmen, und den großen 
Regler dann evtl. mittels Shutdown-Eingang bei Bedarf aktivieren.


Viele Grüße
Richi

Autor: Richard W. (richi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und jetzt fällt mir noch mein Fehler in der Überschrift auf --> 2A und 
4V, nicht 4A!!!

Autor: Be Stucki (bestucki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 4 Batterien: U = 4 * 1.5V = 6V
Verlustleistung im LDO: (6V - 4V) * 2A = 4W -> kein weiterer Kommentar

Bau einen Schaltregler

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde es auf zwei Regler aufteilen.

Die 4mA über einen Low-Quiescent Current LDO für die Logik. Eventuell 
auch mal den Prozessor schlafen legen.
Er kann dann auch noch die Batteriespannung überwachen und, falls diese 
zu niedrig ist, das Einschalten der großen Last verhindert.

Sowie ein Schaltregler in dem gewünschten Strombereich, der bei Bedarf 
angeschaltet wird (Shutdown Eingang).

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bei 4 Batterien: U = 4 * 1.5V = 6V
> Verlustleistung im LDO: (6V - 4V) * 2A = 4W -> kein weiterer Kommentar
> Bau einen Schaltregler

Prust.

z.B. mit MC34064 oder LM2576 ?

Die brauchen selbst 2.5V im step down, sind also alles andere als low 
drop, und produzieren auch die 2 Watt Verlust.

Ausserdem hat eine 1.5V Batterie, auch eine Monozelle, bei 2A Last keine 
1.5V mehr....

Im Gegenteil, kurz vor Schluss kommen nicht mal mehr die 4V.

LD39300-ADJ ist schon ok, da 2A und nicht 4A, leider schwer beschaffbar 
(Farnell?).

Man sollte den uC vielleicht über einen eigenen Regler wie LM2950 laufen 
lassen (falls er überhaupt einen Regler braucht, 6V sind ja nun nicht zu 
viel) und kann die Last über einen abschaltbaren ultra low drop Regler 
versorgen, dann hat man gleich den Schalttransistor gespart, falls die 
Last es überhaupt so genau nimmt mit 4V.

Es geht doch sicher wieder um so was blödes wie LEDs.

Autor: Richard W. (richi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Idee mit einem Schaltregler (ich nehme an Step-Down) ist nicht 
schlecht. Aber auch der sollte eine geringe DropOut-Spannung haben.
Welcher (adjustable, mit Shutdown-Funktion) ist denn dafür geeignet?

Autor: Thomas Klima (rlyeh_drifter) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du wirst einen Buck-Boost Konverter nehmen müssen, der kann sogar eine 
negative Dropout Spannung haben ;-)

Autor: Richard W. (richi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welchen konkreten Chip stellst du dir vor?

Autor: BMK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
richi wrote:

>Zur Stromversorgung möchte ich Batterien des Typs D nehmen.
>Mit der Anzahl schwanke ich noch zwischen 4 und 5.

Komisch, dass Batterien (Alkaline) immer überschätzt werden.

Die gute Nachricht:      Eine Typ D Monozelle hat rd. 20 Ah
Die schlechte Nachricht: Wenn man sie nur mit etwa 25mA entlädt.

Bei 1A Entladestrom bleibt da nur noch 1-2 Ah übrig.
Und 2A ist völlig daneben.

Der Grund: So ein Teil hat gewöhnlich einen Innenwiderstand von 0,3 Ohm.
Das wären bei 2A Entladung 0,6V Spannungsverlust also 1,5V - 0,6V = 0,9V
Und das gleich zu Beginn mit stark rückläufiger Tendenz.

Wer's nicht glaubt, hier ein Datenblatt als Beispiel:
http://data.energizer.com/PDFs/E95.pdf

Mit Akkus würde es übrigens funktionieren; die können hohe Ströme
und halten ihre Spannung lange Zeit auf dem 1,2V Niveau.

Autor: Richard W. (richi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber ich entlade doch nicht dauernd mit 2A, es ist ja immer nur nach 
einer gewissen Zeit.
Dann komme ich im Durchschnitt auch nicht höher als 50mA, schätze ich 
zumindest.

Autor: Richard W. (richi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bedeutet es dann eig. auch, dass bei 4mA anstatt 20Ah z.B. 30Ah zur 
Verfügung stehen?

Autor: Richard W. (richi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
???

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard W. schrieb:
> Bedeutet es dann eig. auch, dass bei 4mA anstatt 20Ah z.B. 30Ah zur
> Verfügung stehen?

Eher nicht.

Was ist das denn für eine Last, die 2A zieht?
Evtl müssen die 4V ja gar nicht geregelt sein, oder es reicht eine PWM.

Autor: Richard W. (richi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist ein Chip, 4V sind Pflicht.
Aber die 2A sind nur die Spitzenleistung, normalerweise beruht sich der 
Strom auf ca. 250mA.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard W. schrieb:
> Es ist ein Chip, 4V sind Pflicht.

Was genau. Lass dir doch nicht alles aus der Nase ziehen.

Autor: Richard W. (richi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sim340D

Autor: Be Stucki (bestucki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard W. schrieb:
> Zwischen den 2A-Strömen sind
> nur etwa 4mA Stromverbrauch da (Atmega zur Ansteuerung des Verbrauchers,
> etc.).

Richard W. schrieb:
> Aber die 2A sind nur die Spitzenleistung, normalerweise beruht sich der
> Strom auf ca. 250mA.

Richard W. schrieb:
> Sim340D

Was den nun?

Hast du keinen Schaltplan den du mal posten kannst?

Autor: Richard W. (richi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
4mA -> Ruhezustand
alle 30min wird Sim340 eingeschaltet und versendet eine SMS (ca. 250mA, 
Spitze 2A).
-> Dauer ca 20s.
--> Sim340 wird wieder ausgeschaltet.
...

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was spricht dagegen einen Liion Akku einzubauen, so wie es vorgesehen 
ist. Der übernimmt die Stromspitzen.

Autor: Richard W. (richi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der hat mir zuwenig Ah. Die Schaltung soll ja möglichst lange halten.
Ausser man könnte beides kombinieren.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard W. schrieb:
> 4mA -> Ruhezustand
> alle 30min wird Sim340 eingeschaltet und versendet eine SMS (ca. 250mA,
> Spitze 2A).
> -> Dauer ca 20s.
> --> Sim340 wird wieder ausgeschaltet.

Dafür braucht man doch keinen 2A Regler! Argh.

Tu doch nicht so als wärst du der Erste, der sowas bauen müsste.

Google:
http://www.cpg.com.tr/File/AC75/28112007034111_wm_...
http://focus.ti.com/lit/an/slva412/slva412.pdf
http://www.google.de/search?q=gsm+power+supply
http://www.google.de/search?q=sim340+power+supply

Einfach mal kreativ sein. Früher habe ich über sowas wie den 
"Suchmaschinen Führerschein" gelacht, aber heutzutage sieht man mal, 
dass sowas gar nicht abwegig ist.

Autor: Richard W. (richi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, eure Hilfe hat mir sehr geholfen.

Ich werde es nun so machen wie in den von Simon geposteten Links 
beschrieben.



Viele Grüße
Richi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.