mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AT 89C2051 - Programmer!


Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe ein großes Problem.
Bisher habe ich immer nur mit ISP Programmiert (bei verschiedenen 
AVR's).

Jetzt bin ich gerade gezwungen, einen AT 89C2051 zu verwenden, da ich 
dort ein Hexfile draufflashen muss.
In dem Datenblatt steht nichts von ISP, also Google angeschmissen.
Google gibt mir Sachen raus, von wegen geht nur mit Spezialbrenner, 
welche selber schon einen µC enthalten, oder Parallelportbrenner, 
allerdings nur für NT Basierende Computersysteme.
Beides habe ich nicht.
Gibt es keine schnelle Lösung, um den zu Programmieren, bzw. gibt es 
einen "baugleichen" Atmel, welcher das Hexfile ohne zu meckern annimmt 
und auch funktioniert, sich aber mittels ISP programmieren lässt?

Danke

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bisher habe ich immer nur mit ISP Programmiert (bei verschiedenen
> AVR's).

Das kannst du mal sehen wie verwoehnt du bist. :)

> Gibt es keine schnelle Lösung, um den zu Programmieren, bzw. gibt es
> einen "baugleichen" Atmel, welcher das Hexfile ohne zu meckern annimmt
> und auch funktioniert, sich aber mittels ISP programmieren lässt?

Nein. Der 2051 ist ja schon steinalt und man war damals schon froh etwas 
mit Flashrom zu haben. Du kannst eventuell auf einen AVR umsteigen. Ich 
glaube es gab sie damals bis auf den Resetpegel pinkompatible. 
Allerdings musst du dann deine Software neu schreiben.

Olaf

Autor: Pieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin,

wenns nichts spezielles ist, der 89LP4052 kann per ISP geproggt werden. 
Hat allerdings eine 1-Takt-Core --> also Quarz / 12.

MfG
Pieter

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, mist...
es ist nicht meine software...

Es geht um diese Projekt:

http://www.embedds.com/vibrating-led-display-clock

Das soll ich nachbauen, und der Controller ist eben diese Dumme Ding.

Ich frage mich, warum er so einen alten Controller benutzt hat

Gibt es denn wenigstens Programmer dafür zum kaufen, bzw funktioniert 
das Evaluationsboard von Pollin ?

Danke

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pieter schrieb:
> moin moin,
>
> wenns nichts spezielles ist, der 89LP4052 kann per ISP geproggt werden.
> Hat allerdings eine 1-Takt-Core --> also Quarz / 12.
>
> MfG
> Pieter


Funktioniert denn das fertig kompilierte Hex file für den auch?

Also sind die beiden "Programmkompatibel" ?

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du mir das Hex-File schickst, kann ich den programmieren. Chips 
habe ich auch noch da, liegen schon ein paar Jahre :-)

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre auch eine Sache, allerdings hätte ich gerne zwei SMD Typen zum 
programmieren. Hast du davon auch welche rumliegen?
Wenn nicht, DIL ist kein Weltuntergang.
Die Files findet man hier:
http://free-vz.htnet.hr/Ivica-Novakovic/HexFiles/P...

Wie könnten wir das mit der Aufwandsentschädigung machen ;) ?

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in SMD hab ich nur die 4051 (sind 100% kompatibel) da, aber ich glaube, 
den Adapter hab ich mal verscheuert.
DIL wäre möglich.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben schrieb:
> Jetzt bin ich gerade gezwungen, einen AT 89C2051 zu verwenden, da ich
> dort ein Hexfile draufflashen muss.
> In dem Datenblatt steht nichts von ISP

Nimm den AT89S2051, der ist kompatibel und über SPI programmierbar.


Peter

Autor: Anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es nur um ein oder ein paar Exemplare geht kann sicher jemand aus 
dem
Forum helfen wg. programmieren.

An sonsten schau mal bei "www.conitec.net" vorbei. Die bauen
Programmiergeräte, die gut (ich weiß von einem Galep III, der schon
deutlich >10.000 Teile progrtammiert hat und noch immer funktioniert)
und auch noch bezahlbar sind.
Die Leute dort sind freundlich, vielleicht helfen die ja auch weiter.

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter

Ist der denn auch "hexfile" kompatibel? Den Sourcecode habe ich nämlich 
nicht.

Danke

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Jetzt bin ich gerade gezwungen, einen AT 89C2051 zu verwenden
> Gibt es keine schnelle Lösung, um den zu Programmieren,

Zum simplen Programmieren von AT89C2051/4051 gibt es BlowIt und 
Prog2051.

http://www.dinceraydin.com/files/blowit.pdf
http://www.salvitti.it/geo/prog2051/index.htm

Ist nun auch nicht aufwändiger als die üblichen ISP Adapter.

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Zum simplen Programmieren von AT89C2051/4051 gibt es BlowIt und
> Prog2051.
>
> http://www.dinceraydin.com/files/blowit.pdf
> http://www.salvitti.it/geo/prog2051/index.htm
>
> Ist nun auch nicht aufwändiger als die üblichen ISP Adapter.



Benötigen aber NT Systeme, ich habe aber nur XP und Win7...

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ein NT System wäre ja nun dasselbe wie XP, auch die Ports gesperrt.

Aber auch unter den murksigen Betriebssystemen die von NT abstammen (und 
damit vom VMS Vollidioten David Cutler stammen) lässt sic arbeiten, wenn 
die Ports freigeschaltet werden, mit totalio oder ähnlichen Tools.

Win7 ist nochmal eine andere Baustelle, da Microsoft zur Ankurbelung des 
Umsatzes und unter völliger geistiger Umnachtung und Unkenntnis was ein 
Betriebsysytem eigentlich sein soll (Plattformem zu ablaufen lassen von 
Anwendungsprogrammen, und zwar möglichst immer mehr und von version zu 
Version immer weniger) mit älteren Programmen auf Kriegsfuß steht. Keine 
Ahnung, ob die von Win7 betroffen sind, so ein Betriebsmüll kommt nicht 
nicht ins Haus.

Immerhin hat Cutler es geschafft, ein Betriebssystem zu bauen, welches 
LANGSAMER wird wenn man 2 Programm quasi gleichzeitig laufen lässt als 
wenn man eins nach dem anderen ablaufen lässt. Auch eine Kunst die unter 
Informatikprofessoren nur Kopfschütteln hervorruft, denn eigentlich 
sollte es andersrum sein.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Immerhin hat Cutler es geschafft, ein Betriebssystem zu bauen, 
welches
LANGSAMER wird wenn man 2 Programm quasi gleichzeitig laufen lässt als
wenn man eins nach dem anderen ablaufen lässt. Auch eine Kunst die unter
Informatikprofessoren nur Kopfschütteln hervorruft, denn eigentlich
sollte es andersrum sein ...

Also ich verstehe nichts von Informatik & Betriebssystemen, daher bitte 
ich dich, diesen Sachverhalt mir näher zu erläutern.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich doch klar:

Das Betriebssystem verwaltet Resourcen, z.B. die Festplatte.

Programme benutzen diese Resourcen, dabei kommt es vor, daß sie auf 
diese warten müssen (Festplatte hat Kommando bekommen, antwortet noch 
nicht).
Nun kann ein Betriebssystem diese Zeit NUTZEN um ein Stück vom anderen 
Programm ablaufen zu lassen, ineinander verzahnt.

Dadurch spart man klar Gesamtzeit im Verglich zur Situation wenn beide 
Programme nacheinander laufen.

Man muß sich schon superdämlich anstellen, wenn man das Betriebsystem so 
schreibt, daß es bei verzahnten Programmen nun trotz der Möglichekti der 
Nutzung von Wartezeiten, langsamer läuft. Das hat Cutler bei Microsoft 
geschafft.

Mieserable caching, mieserable Prozesskontrolle, mieserable 
Resourcenverteilung, mieserable Scheduling.

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist das "mies" von miserabel gewollt ?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gleicher Wortstamm :-)

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben schrieb:
> Ist der denn auch "hexfile" kompatibel? Den Sourcecode habe ich nämlich
> nicht.

Ja.

Die 8051-er sind in der Regel sehr Hex-kompatibel, wenn nur die 
Standardressourcen (1 UART, 2 Externe Interrupts, 2 Timer) benutzt 
werden.


Peter

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@H.joachim Seifert (crazyhorse)

meldest du dich bitte mal bei mir?

bin im Forum unter ben1234 angemeldet. Habe dir schon eine Email 
geschickt, weiß aber nicht ob du sie erhalten hast.

Danke

Autor: Dirk Knoblich (knobikocher)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben schrieb:
> gibt es
> einen "baugleichen" Atmel, welcher das Hexfile ohne zu meckern annimmt
> und auch funktioniert, sich aber mittels ISP programmieren lässt?
>
> Danke

Ja, den AT89S2051! Hexfile sollte der 100% schlucken. Siehe Datenblatt:

...Moreover, the AT89S2051/S4051 is designed to be function compatible 
with the AT89C2051/C4051 devices, respectively....

http://www.farnell.com/datasheets/94362.pdf

Viel Erfolg!

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider hat diesen Atmel keiner mehr, wo kann ich diesen denn noch 
herbekommen?

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben schrieb:
> Leider hat diesen Atmel keiner mehr, wo kann ich diesen denn noch
> herbekommen?

http://www.hbe-shop.de/katalog/


Peter

Autor: 00 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: S. H. (Firma: Privat) (twinturbon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin neu hier habe aber gleich ne Frage. Ich möchte jetzt auch 
endlich mal den AT89C2051 Programmieren. Habe auch einen DL2TM 
Parallelport-Programmer. Nun meine Frage. Kann ich mein erstelltes Prog 
mit µKeil in die .hex Datei umwandeln and dann mit IC-Prog 1.06B auf den 
CHip brennen? Oder gibts da kompatibilitätsprobleme? Was muss ich noch 
beachten? Gibts noch irgendwo beispielrpogramme für diesen µC.

Vieken Dank für Unterstützung

Autor: Bitte einen Namen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vjaceslav Hübner schrieb:
> Kann ich mein erstelltes Prog
> mit µKeil in die .hex Datei umwandeln and dann mit IC-Prog 1.06B auf den
> CHip brennen? Oder gibts da kompatibilitätsprobleme? Was muss ich noch
> beachten?
Die (intel-)hex-Datei passt schon. Welches Programm man zum flashen 
nimmt, ist egal.

>Gibts noch irgendwo beispielrpogramme für diesen µC.
http://www.ipd.uka.de/~buchmann/microcontroller/index.htm
ist ganz nett...

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll die Aufregung! Das kan doch jeder bessere "Programmer".
Mein China TOP2005 oder TOP2007... für <100EUR kann das. Es wird sich 
wohl ein Programmer der 300EUR-Klasse auftreiben lassen.
Für einen Kaffe ist das dann erledigt!

Autor: 803 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier auch noch zwei Programmer speziell für die AT89C2051 
rumliegen. Kommunikation seriell via RS232+Terminalprog also mit jedem 
PC zu verwenden. Bei Bedarf könnte ich wohl einen davon günstig abgeben.

Habe vor nicht allzu langer Zeit auch mit Keil C51 noch n paar kleine 
Progrämmchen dafür geschrieben, ISP fehlt aber mit Sockel auch nicht das 
Problem. Für einfache Anwendungen sind die Dinger durchaus noch gut zu 
gebrauchen find ich.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.