mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mehrere JTAG Slaves hintereinander schalten


Autor: Fabian S. (jacky2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe mir nun schon ein paar mal den Wiki Artikel zu JTAG 
durchgelesen und werde nicht so ganz schlau draus.
Wie es mir scheint sieht JTAG es vor, dass mehrere Geräte an einen 
Programmer angeschlossen werden können. Stimmt das?
Und wie kann ich dem Programmer sagen welchen er beschreiben/debuggen 
soll?
Und kann ich da auch vollkommen verschiedene Geräte zusammen schließen? 
Also ich hätte hier einen ARM Cortex M4 und einen Xilinx Spartan FPGA im 
Angebot.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, dazu ist JTAG gemacht. Im Prinzip lässt sich nahezu jedes* JTAG 
Device in den BYPASS Modus schalten, dann hat es genau einen TCK Takt 
lang Verzögerung zwischen TDI und TDO. Wie genau du dem entsprechenden 
Programmier-Tool beibringst, wieviele und welche Chips da in der Kette 
sind, ist abhängig vom Programm. Einige wollen die Länge der 
Instruktionsregister vor und nach dem zu programmierenden Chip wissen, 
andere können BSDL Files einlesen, da steht alles wichtige drin. Xilinx 
Impact erkennt automatisch, dass da mehrere Chips sind und fragt 
entweder nach BSDL File oder Istruction Register Länge. Dann kann es 
alle nicht benutzten Chips in BYPASS schalten.

* Der MSP430 bildet da leider die unrühmliche Ausnahme, er kann nicht 
mit anderen Chips in einer Kette betrieben werden.

Autor: Fabian S. (jacky2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das heißt ich müsste nun noch rausfinden ob das Tool womit der Coretex 
programmiert wird das auch unterstützt?

Und dann hab ich noch eine Frage zu JTAG: Die Alternative für den Fall 
das das mit dem in Serie schalten nicht funktioniert wäre der FT2232H, 
der zwei JTAG Interfaces über USB zur Verfügung stellt. Wie sieht es bei 
dem Chip aus in sachen Kompatibilität mit Programmier-Software? Als was 
werden die Schnitstellen erkannt und wie sind da die Changen, dass 
Xilinx und der Cortex (von Freescale) das unterstützen?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian S. schrieb:
> der FT2232H,
> der zwei JTAG Interfaces über USB zur Verfügung stellt.

Nur einen, meines Wissens.  Der andere Kanal kann nur "plain RS-232".

ARMs kann man damit auf jeden Fall programmieren (siehe OpenOCD),
für Xilinx müsstest du dich mal schlau machen.

Autor: Fabian S. (jacky2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Nur einen, meines Wissens.  Der andere Kanal kann nur "plain RS-232".
Das steht dazu im Datenblatt: The FT2232H has two independent 
configurable interfaces. Each interface can be configured as UART, FIFO, 
JTAG, SPI, I2C or bit-bang mode with independent baud rate generators.

Werd mich dann mal weiter schlau machen. Nur da es den Cortex M4 quasi 
noch nicht gibt ist das ganz schön schwer, wir bekommen trotz NDA erst 
Anfang Oktober die Datenblätter zu dem Teil :-/

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei ARM und Xilinx würde ich zumindest prinzipiell davon ausgehen,
dass du sie verketten kannst.  Wäre ggf. halt eine Frage, deinen
ARM-Code in ein BSDL-File zu konvertieren.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ein BSDL File wirds ja hoffentlich vom Hersteller geben. Das geht 
an sich problemlos. Bisher kenne ich nur den MSP430, der partout nicht 
so recht mitspielen will. Ansonsten ist das vollkommen normal und 
üblich, die Chips zu verketten. Bei komplexen Geräten haben wir 
teilweise über 40 Chips in einer Kette hier.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.