mikrocontroller.net

Forum: Markt wie eine 100w Power led zum leuchten bekommen?


Autor: bib-kfc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi. Bin neu hier.
Ich habe hier zuhause eine 100W power led mit 8000Lumen .
IF= 2800mA
UF= 33 V

ich finde einfach kein netzteil und auch keine konstantstromquelle die 
zusammen passen.
Wie soll ich das teil zum lechten bringen??
brauche bitte hilfe.
liebe grüße

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schick sie mir, ich mach das schon ^^

Oder: Konstantstromquelle fuer Power LED
Das Prinzip kannst du übernehmen, den IC musst du vermutlich ersetzen.

Autor: Pascal H. (pase-h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo gibt es denn 100W LED's zum kaufen bzw. wieviel gosten die?

Autor: bib-kfc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michael H
Hey danke, für diese super schnelle antwort
aber ich habe überhaupt keine Ahnung von dieser Materie...bis wie viel 
volt kann das teiel denn ab .. ich habe noch nicht mal einen passenden 
Travo/Netzteil... ich weiß gar nicht ob ich das zum laufen bekomme.

bezüglich der LED möchte ich nicht sagen wo man diese beziehen kann ;-)

Autor: Name ist Wurscht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bib-kfc schrieb:
> bezüglich der LED möchte ich nicht sagen wo man diese beziehen kann ;-)

Wohl vom Lastwagen gefallen?

Ich kann dir sagen, wo es solche LEDs gibt: 
http://www.reichelt.de/?ARTICLE=96879

Autor: KSQ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Netzgerät und KSQ in einem, bspw. hier:

http://www.elpro.org/shop/shop.php

"Netzgeräte" -> "Schaltnetzteile für Beleuchtungen/LED" -> "120 Watt, 
IP65, einstellbar" -> "HLG-120-36A"

Spannung: 33V...40V - maximal sollte reichen

Strom: 1,7A...3,4A - diesen auf bspw. 2,8A einstellen, die für die LED 
richtige Spannung liefert das NG als Konstantstromquelle dannn "von 
alleine".

MfG

Autor: Fabian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat er bestimmt aus einer Strassenlaterne.

Autor: ü (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann gut sein. Dann mein Rat: Baue das Modul schnell wieder ein, bevor 
dich einer erwischen kann!

Autor: bib-kfc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So Leute..  Guckt euch mal bitte die daten an die ich geschrieben habe.
Ich habe 8000lm geschrieben.... und die farbtemp. beträgt 10.000 K°
und sie kostet ca. 89€ .. also sucht mal schön weiter nach einer 
vergleichbaren ;-)

@  KSQ:   Danke für die hilfreichen info topp danke

Autor: KSQ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu fischen in der Bucht:

300W - 230530050310

100W - 170537947482 (und Dutzende weitere Angebote)

Autor: ü (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soll das n Rätsel werden? Bin gerade nicht in Rätsellaune...

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 100 W ist mit ~65 $ ohne Zoll usw ja richtig preiswert.
70 lm/W ist auch passabel. Leuchtstoff kommt aber auch an diese Daten 
ran.

Autor: KSQ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind keine Zahlen-Rätsel, sondern "Telefonnummern" für ebays Suche. 
Dort werden Sie prompt weiterverbunden... ;-)

Autor: Magnus M. (magnetus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bib-kfc schrieb:
> bezüglich der LED möchte ich nicht sagen wo man diese beziehen kann ;-)

bib-kfc schrieb:
> und sie kostet ca. 89€ .. also sucht mal schön weiter nach einer
> vergleichbaren ;-)

Wie bist DU denn drauf? Du erwartest von uns, dass wir Dir eine 
passende Stromversorgung für dein Spielzeug auf dem Silbertablett 
servieren, und machst aus reiner "Dankbarkeit" ein großes Geheimnis aus 
deiner Bezugsquelle.

Für mich ist das ein klares NO-GO !

Gruß,
Magnetus

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, keine Ahnung von Nix aber ne mysteriöse 100W LED betreiben wollen.

Sind wir überrascht? Keineswegs.

Ausserdem wird die wahrscheinlich nicht lange leben, wenn sie ohne 
passenden Kühlkörper betrieben wird. ;-)

MfG
Falk

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bib-kfc schrieb:
> bezüglich der LED möchte ich nicht sagen wo man diese beziehen kann ;-)

bib-kfc schrieb:
> und sie kostet ca. 89€ .. also sucht mal schön weiter nach einer
> vergleichbaren ;-)

z.b. hier:
http://www.dealextreme.com/details.dx/sku.42807
http://www.dealextreme.com/details.dx/sku.42806

sorry bib-kfc dass du mehr bezahlt hast, aber von dem her ist mir deine 
geheime quelle auch egal :-P

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
10.000K ist ein extrem blaues Licht.
Da ist nichts mit natürlichen Farben.

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Co...

Autor: Simon Budig (nomis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Schmidt schrieb:
> 10.000K ist ein extrem blaues Licht.
> Da ist nichts mit natürlichen Farben.

Die Farbtemperatur hat fast nichts mit der "Natürlichkeit" der Farben zu 
tun. An klaren Wintertagen hat man draußen schnell weit höhere 
Kelvin-Werte, und über die Farbdarstellung kann man sich eigentlich 
nicht beklagen (das Auge passt sich an sowas sehr, sehr gut an).

Die Farbtemperatur (in Kelvin) sagt quasi nichts darüber aus, wie gut 
Farben wahrgenommen werden. Ok, man kann bei sehr niedrigen Werten davon 
ausgehen, dass der Blauanteil im Spektrum sehr klein ist und man da also 
Probleme bekommt, verschiedene Blautöne auseinanderzuhalten.

Was aber die Farbwahrnehmung deutlicher beeinflussen kann, ist die 
Gleichmäßigkeit des Frequenzspektrums der Beleuchtung. Hier haben weiße 
LEDs einen Nachteil, weil die meist als Mix von Blau+Gelb realisiert 
sind und rote Farbanteile sehr gering sind. Leuchtstoffröhren stehen 
etwas besser da, haben aber auch deutliche Peaks im Spektrum, so dass - 
gegenüber z.B. Sonnenlicht - bestimmte Farben komisch wirken können.

Insofern wären Multi-Chip-LEDs spannend, die neben weißen auch noch 
grüne und rote LED-Chips mit eingebaut haben. Das macht natürlich 
LED-Leuchtmittel nicht billiger... :-/

Viele Grüße,
        Simon

Autor: ü (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wette, dass die Lumen-Angaben chinesischer Natur sind... 
Letztendlich wird es eine bessere Halogenlampe sein.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Macht doch fast jedes Conrad Netzteil
http://www.conrad.de/ce/de/product/511812/
Verstehe das Problem nicht.

Ach übrigens: @  bib-kfc (Gast)
Was bistn Dudn fürn wichtig-ei?

Ich habe ein Ericsosn GH-197 Handy für dich. Funktionsfähig ohne D-Netz 
Vertrag für 998,- . Ich sage aber nicht, wo man das kaufen kann.
Damit sähste Dann richitch wichtich aus!

>bezüglich der LED möchte ich nicht sagen wo man diese beziehen kann ;-)
Man kann alles kaufen, auch wenn Du nicht sagst, wo! So was blödes 
koppschüttl
Meld dich erstma an, mann!

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon Budig schrieb:
> Die Farbtemperatur (in Kelvin) sagt quasi nichts darüber aus, wie gut
> Farben wahrgenommen werden.
Das sehe ich anders:
In Glühlampenlicht wirken weiße Gegenstände zumindest für mich sehr 
gelb. Und Rot- und Gelbtöne sind unnatürlich kräftig.
Die üblichen weißen LEDs mit 6000...6500K kommen dem Tageslicht schon 
relativ nahe; nur rote Gegenstände wirken da etwas fahler als im 
Tageslicht, weil die LEDs kaum rotes Licht abstrahlen.

Eine extrem gute Farbwiedergabe bei hoher Effizienz (ca. 100 Lumen/W) 
haben Hochdruck-Entladungslampen; z.B. Halogen-Metalldampflampen.
Allerdings brauchen diese Lampen z.T. mehrere Minuten, bis sie nach dem 
Einschalten volle Helligkeit erreicht haben.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.