mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Pollin Funk-AVR-Board + ATMega8 - Einstieg


Autor: Stefan S. (stefanst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallihallo!

vor kurzem habe ich mir das Funk-AVR-Evaluationsboard von Pollin 
gekauft, dazu einen ATMega8. Leider ist die "Anleitung" von Pollin ja 
nicht sonderlich prickelnd, was den Einstieg betrifft... dazu einige 
Fragen meinerseits:

Wie kann ich den Aufbau und die Software so konfigurieren, dass ich 
endlich richtig loslegen (programmieren) kann?
Also ich habe das Board mit dem seriellen Kabel an den seriellen 
Anschlus meines PCs angeschlossen, Stromversorgung steht auch. NAch dem 
was ich nun alles gelesen habe, habe ich AVR-Studio4 installiert, dazu 
gleich WinAvr für C-PRogrammierung. Erst dachte ich, dass man damit 
nicht nur kompilieren, sondern das Prog gleich in den AVR laden kann... 
das geht wohl mit dem Board von Pollin nicht... deswegen habe ich mir 
nun auch noch Ponyprog runtergeladen, jedoch verstehe ich nicht 
wirklich, wie ich das nun einrichten muss, dass ich ein Programm im 
hex-Format in den AVR laden kann.

Gruß,
Stefan

PS: Habe ich das richtig verstanden: Programm mit AVR-Studio schreiben 
und kompilieren, dann mit Ponyprog oder etwas ähnlichem in den ATMega8 
laden?

Autor: Oliver Ju. (skriptkiddy)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan S. schrieb:
> PS: Habe ich das richtig verstanden: Programm mit AVR-Studio schreiben
> und kompilieren, dann mit Ponyprog oder etwas ähnlichem in den ATMega8
> laden?
Ja.

> deswegen habe ich mir
> nun auch noch Ponyprog runtergeladen, jedoch verstehe ich nicht
> wirklich, wie ich das nun einrichten muss, dass ich ein Programm im
> hex-Format in den AVR laden kann.
Im Anhang befindet sich von Pollin eine Anleitung für Ponyprog. 
Allerdings ist die für ein anderes Pollin-Board, welches aber den selben 
Programmer hat. Sollte also wie darin beschrieben funktionieren.

Gruß Skriptkiddy

Autor: oldmax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Nun ja, für ca. 15 € kannst du auch nicht ein Luxusgerät erwarten, aber 
das Board ist trotzdem nicht schlecht. Ich selbst hab es im Einsatz und 
bin zufrieden.
Nun zum Thema.
Du erstellst dein Programm mit AVR Studio. Nach dem Compilieren erhälst 
du eine Hex-Datei. Merk dir, wo du die ablegst, denn diese wird von 
PonyProg benötigt, um sie anschließend auf den µC zu schreiben. Die 
serielle Schnittstelle muß eine echte RS232 sein. Ein USB-RS232 
funktioniert oft nicht. Ich hab's aber noch nicht getestet.
Es ist ein wenig lästig, ständig die Software zu wechseln, aber wenn du 
dich dran gewöhnt hast, ist's halb so schlimm.
Gruß oldmax

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennst du den Artikel Pollin Funk-AVR-Evaluationsboard in der 
Artikelsammlung von Mikrocontroller.net?

Autor: Stefan S. (stefanst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja also dieses Testtool.pdf hab ich mir mal angeschaut: Dieses 
Hyperterminal gibts in Vista ja nicht mehr...  wie müsste ich denn unter 
Vista 32 Bit vorgehen? (Ich hab davor leider noch nie mit der RS232 
Schnittstelle gearbeitet, von daher sorry für die vielleicht blöde Frage 
;) )
Was ich ausprobiert hab (ohne Hyperterminal-Einstellungen): Setzen der 
Fuse-Bits laden der hex-Datei in den ATmega8, wobei die Fuse-Bits auch 
andere waren, als die angegebenen in Testtool.pdf (liegt vllt daran, 
dass ich den ATmega8 und nicht den Atmega16 einsetze)
Trotz dass ich eine echte serielle Schnittstelle hab, hat das 
Programmieren glaube ich nicht geklappt - Ponyprog macht gar nix mehr 
(und das vielleicht 15 Minuten) und auf dem Board tut sich auch 
nichts...

Ja, den Artikel  Pollin Funk-AVR-Evaluationsboard kenn ich, jedoch steht 
da nichts von ponyprog, nur etwas von avrdude...

Gruß Stefan

Autor: oldmax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Ich hab zwar kein PonyProg vorliegen, aber soweit ich mich erinnern 
kann, muß die Schnittstelle zugewiesen werden. Mit einem 
Terminal-Programm kanst auch nur programmierte Controller ansprechen. 
Wenn du die Controller programmieren willst, mußt du schon USP benutzen. 
Das ist die linke 9 pol. Steckverbindung, oder einer der beiden  10 pol.
Die Fuses laß besser noch in Ruh, es sei denn, du weißt was du machst 
oder hast deine Controler im Duzend gekauft. So mal eben drauflos, ohne 
eine vernünftig funktionierende Verbindung ist schon ganz schön ...hmmm 
... mutig.
Lies auch mal im Netz, ob PonyProg nicht spezielle Treiber bei Vista 
braucht.
Gruß oldmax

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.