mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik wofür sind die ics?


Autor: Michael P. (mpl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tach,

hab grad beim aufräumen en paar ic's gefunden.

Leider weis ich nicht wovon die sind bzw für was ...

Datenblätter habe ich zwar gefunden zu einigen aber kann mir nicht 
erklären wofür die brauchbar wären ^^

MC14029BCP (Binary/Decade Up/Down Counter)
MMC4028 (BCD-to-decimal decoder)
CD4093 (Quad 2-Input NAND Schmitt Trigger)
SPMC014

könnt ihr mir weiterhelfen?

vllt. kann ich ja aus dem ein oder anderen was basteln =)

Autor: Marius Wensing (mw1987)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs mal, wenn du dir die Mühe machst und die entsprechenden 
Datenblätter liest?

MfG
Marius

Autor: ab (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach mal durchlesen und wenn das nicht reicht mal in die Welt der 
Digitaltechnik einarbeiten.
Wikipedia und Google bieten mehr als genug Material dazu.

Autor: Michael P. (mpl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ichs in den datenblättern gefunden hätte was ich draus machen kann 
würde ich ja nicht fragen?

mit dem MMC4028 könnte ich z.b. mit 4 tastern 10 leds ansteuern

hab jetzt nochn atmel218 (24c16 2-WireSerialEEPROM) gefunden

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael P. schrieb:
> wenn ichs in den datenblättern gefunden hätte was ich draus machen kann
> würde ich ja nicht fragen?


Das ist aber die falsche Herangehensweise.

Im Regelfall legt man vorher fest, was man bauen möchte und dann sieht 
man nach, was man dazu braucht bzw. hat.

> mit dem MMC4028 könnte ich z.b. mit 4 tastern 10 leds ansteuern

Schon.
Aber wozu. Dasselbe kannst du billiger und einfacher mit einem µC 
machen.

Autor: Gespannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fragst Du hier ernsthaft für was man Zähler, NAND Gatter und dergleichen 
verwenden kann und erwartest ausführliche Antworten?

Ich schließe mich der Empfehlung von Marius und ab an!

Autor: Michael P. (mpl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> mit dem MMC4028 könnte ich z.b. mit 4 tastern 10 leds ansteuern
>
> Schon.
> Aber wozu. Dasselbe kannst du billiger und einfacher mit einem µC
> machen.


ja... jedoch geht es mir um den lern Effekt... wenn ich etwas auf nem 
Steckbrett zusammen bastel und verstehe was der ic macht lerne ich auch 
etwas... wenn ich jetzt nur im Datenblatt lese Binary/Decade Up/Down 
Counter weis ich immer noch nicht was ich damit u.ä ic's anstellen kann

Autor: 4093 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael P. schrieb:
>>> mit dem MMC4028 könnte ich z.b. mit 4 tastern 10 leds ansteuern
>>
>> Schon.
>> Aber wozu. Dasselbe kannst du billiger und einfacher mit einem µC
>> machen.
>
>
> ja... jedoch geht es mir um den lern Effekt... wenn ich etwas auf nem
> Steckbrett zusammen bastel und verstehe was der ic macht lerne ich auch
> etwas...

Dann steck ihn auf dein Steckbrett und bastel was.
Denn: noch mehr lernst du, wenn du ihn mal bestromst, das Datenblatt zur 
Hand nimmst und die Eingänge mit Drähten auf 0 oder 1 legst und an die 
Ausgänge (mit Vorwiderstand) eine LED drann hängst.
Und dann spielst du erst mal mit dem IC. Trockene, theoretische 
Datenblätter werden dann plötzlich ganz lebendig.

> wenn ich jetzt nur im Datenblatt lese Binary/Decade Up/Down
> Counter weis ich immer noch nicht was ich damit u.ä ic's anstellen kann

Was ist denn ein Counter?

Was ist ein Up/Down Counter?

Und was wird wohl Binary/Decade in dem Zusammenhang bedeuten?


Wie gsagt: schnall ihn auf dein Steckbrett und spiel mit dem IC.
Einzig, wenn irgendein Eingang Impulse haben will, dann solltest du 
einen Taster nahmen und den entprellen. Ein NAND mit Schmitt-Trigger ist 
zwar Overkill, aber wenn du schon eines hast: Damit ein Flip-Flip 
aufbauen, den Taster auf die Eingänge und schon hast du ein entprelltes 
Signal, dass du von deinem Counter zählen lassen kannst. Hinten nach 
noch ein paar LED (oder aber zb den BCD decimal Converter und dann erst 
da drann die LED).

Nicht so zaghaft! Versuch macht kluch! Und durch nichts lernt man soviel 
als durch Anfassen und Ausprobieren.

Autor: Du (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kannst die Dinger natürlich auch in die Unterhose legen (Pins an die 
Hautoberfläche), dann hast Du was , das prächtig juckt !

Autor: Michael P. (mpl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich trag keine unterhosen....

@kbuchegg

genau darum geht es mir...  damit verstehe ich schon besser wie die ic's 
arbeiten und wofür man die benutz hat... im datenblatt finde ich solche 
beispiele nicht... und deswegen habe ich gefragt

Autor: mr. mo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also in der Regel ist in dem Datenblatt eine "Musterbeschaltung" drin 
und erklärt was der IC kann.

Das einzigste was man aus deinen Aussagen schließen kann ist, dass du 
das Datenblatt nicht gelesen hast, bzw. im Englischen nicht so fit bist.

Und das mit dem Lerneffekt beim testen ist eine wirklich gute Sache, 
gibt schon einen Grund warum man bei der Ausbildung viel spielen darf :D

Ausserdem zum Stichwort Counter wirst du über google mit Schaltungen und 
Beschreibungen erschlagen :D

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mr. mo schrieb:
> Also in der Regel ist in dem Datenblatt eine "Musterbeschaltung" drin
> und erklärt was der IC kann.

Bei Logik-ICs eher nicht.

Autor: Old-School_offline (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> hab grad beim aufräumen en paar ic's gefunden

Wenn ich bei mir aufräume, weiß ich aber was ich da finde ?

Wenn die Herkunft und der Funktions-Status unbekannt ist,
ist die Chance 50/50 das die noch OK sind ...

Ich habe vor über 35 Jahre mir einem SN7400, SN7493, paar Widerstände , 
roten LEDs und einer 4,5V Flachbatterie angefangen digital Technik zu 
verstehen, Steckbretter waren als Schüler unbezahlbar, also wurden 
Lötpunkt-Leisten aus alten Röhrenradios (SperrMüll) genommen, und alles 
mit Vaters 90 Watt Bratkolben irgendwie zusammen gefrimelt ... dabei ist 
auch viel kaputt gegangen und das mit nur 1-2 DM Taschengeld, Lötzinn 
lose für 50 PF beim freundlichen Radio-Fernseh-Monteur geholt ... musste 
immer fürs Wochenende reichen ...

Um dann wieder LED ohne Widerstand zum stinken gebracht, Transistor 
gesprengt , manche Teile so derart überlastet das sich die Schaltung von 
selber wieder aus einander gelötet haben, wusste es nicht besser ...

Internet und Foren gab es nicht, nur ein paar Bücher in der 
Leihbücherei,
um Geld zu sparen gleich vor Ort gelesen und abgeschrieben / gezeichnet.

Das wird Dir keiner abnehmen ... L E R N E N ...  bedeutet auch Fehler 
zu machen und daraus Schlüsse zu ziehen ...

Mein Sohn (11) Jahre habe ich letztens mal ein von diesen kleinen 
Bausätzen bei Pollin mitbestellt und einfach mal machen lassen ... der 
war stolz wie Oskar als das Lauflicht mit 3 Kippstufen dann blinkte.

Such dir/euch jemanden in deiner/eurer nähe (Schule) der auch mit Praxis 
helfen kann.

Gruss Ralf

Autor: ba (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du schrieb:
> kannst die Dinger natürlich auch in die Unterhose legen (Pins an die
> Hautoberfläche), dann hast Du was , das prächtig juckt !

Seltsamer Fetisch eines durchgeknallten Elektronikers?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.