mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Eigenbau Labornetzgerät 50V bei 5 A


Autor: Thomas S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich bald mal mein erstes "Projekt" auf geätzter Platine aufbauen 
will, und mir noch ein Starkes LNT fehlt will ich eins bauen.Welches IC 
währe geeignet.Den Trafo (2x 24v und 1x 15v und 1x8v AC min.400W)hab ich 
schon.Die 2. sec will ich über ein Relais dazu schalten, um die Verluste 
klein zu halten.Es soll eine regelbare Strombegrenzung haben.Die 
Transistoren werde ich mir selbst raus suchen.Die werden mit CPU kühlern 
gekühlt.Wichtig ist dass es bis 50V dc geht un mindestenz 5A schafft.Der 
Trafo bleibt ja bei 400W dauerbetrieb lauwarm.Ich hoffe, ich hab Euch 
nicht mit meinen Sonderwünschen verärgert.Währe nett, wenn ich ernst 
gemeinte Vorschläge bekomme.

MFG,
Thomas

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal in das Unterforum Analogtechnik
http://www.mikrocontroller.net/forum/analogtechnik...

Da raufen sich regelmäßig die User an deiner so "harmlosen" Frage :-)

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 400 Watt sollte die Transis/Mosfets für 800 Watt dimensioniert sein, 
sonst gehen die reihenweise kaputt.

Stromregelung?

Autor: Thomas S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das werd ich mit 800W schon schaffen (ooh dass wird teuer)
Ich finde auch schaltpläne aber die sind nur bis 40V und schalten keine 
2.sek bei einer bestimmten spannung dazu, was das ganze effizienter 
machen würde.Und layout´s gibts auch nicht.

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Etwas dazuschalten ab einer bestimmten Soll-Quelle mit Hysterese ist 
doch relativ simpel. Einen OPV, einen Transistor und ein Relais.
Die ganze Elektronik mit OPV sollte mit +15V / -10V betrieben werden, 
der Trafo hat ja die Wicklungen.

Mache doch einfach ein paar Steckbrett experimente mit OPV, das bekommst 
Du sicher schnell hin.

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du 2 Netzteile mit jeweils 25V aufbaust (galvanisch getrennt), dann 
hast Du mehr Möglichkeiten.
- 0..25V parallel = doppelter Strom
- 0..50V
- Wenn eines kaputt geht, hat man immer noch den zweiten Kanal

Und es braucht auch nicht diese Relais-Schaltung.

Autor: Thomas S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Müller schrieb:
> Wenn Du 2 Netzteile mit jeweils 25V aufbaust (galvanisch getrennt), dann
> hast Du mehr Möglichkeiten.
> - 0..25V parallel = doppelter Strom
> - 0..50V
> - Wenn eines kaputt geht, hat man immer noch den zweiten Kanal
>
> Und es braucht auch nicht diese Relais-Schaltung.

Der Trafo hat eine 48 volt icklung mit mittelanzapfung.Villeicht kann 
man die ja trennen?Ist ein Ringkerntrafo.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst ja auch ein Sekundär-Schaltnetzteil bauen, welches einen 
Buck-Konverter beinhaltet, der über PWM von einem Controller gesteuert 
wid. Das ist immer effizient. Es gibt auch Schaltregler-ICs, die im 
genannten Sapnnungsbereich funktionieren und einen Steuereingang haben, 
der wiederum von einem Controller bedient werden würde.

Autor: Thomas S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich finde immer noch keine geeigneten Schaltpläne.Schade, währe so 
ein tolles Labornetzteil geworden.

Autor: 900ss D. (900ss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, das Netzteil was hier
Beitrag "Labornetzgerät als Projekt"

besprochen wird, kannst du aufbauen, wie du es möchtest.
Weiter unten im Thread hat Gerhard noch ein Netzteilschaltbild gepostet, 
wo die Wicklungsumschaltung auch mit Thyristoren gemacht worden ist.
Hier der Link:
Beitrag "Re: Labornetzgerät als Projekt"

Aber lese dir den Thread durch. Das ist interessant und die Schaltung 
von Gerhard (Abwandlung einer Funkschau-Schaltung) solltest du für deine 
Zwecke auslegen können.

Autor: Christian K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas S. schrieb:
> Wichtig ist dass es bis 50V dc geht un mindestenz 5A schafft.

Kapitel 3.2.7 auf folgender Website könnte geeignet sein:

http://www.joretronik.de/Web_NT_Buch/Kap3/Kapitel3_2.html

Christian.

Autor: Thomas S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas wie 3.2.7 meinte ich aber warum ist der op unten nur an + und - 
angeschlossen und alle anderen pins sind frei?Und welchen R muss ich 
ändern um auf 5 A zu kommen?Ist die minimalste spannung 0V?Währe 
wichtig, dass sie 0V beträgt.

Autor: thomas s. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry ich meinte auf über 5 A zu kommen

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Plan 3.2.7 hat doch schon 5A, Regelbar.
Wo ist jetzt das Problem?

Autor: Christian K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas S. schrieb:
> Sowas wie 3.2.7 meinte ich aber warum ist der op unten nur an + und -
> angeschlossen und alle anderen pins sind frei?

Der Kasten mit "LM358" stellt nur die Betriebsspannungsversorgung des
Doppel-OPV dar. In der gesamten Schaltung ist nur ein LM358 verbaut.

> Und welchen R muss ich ändern um auf 5 A zu kommen?
> sorry ich meinte auf über 5 A zu kommen

Um den Strombereich zu erhöhen, muß R7 verringert werden. Allerdings 
müssen ggf. auch mehr Leistungstransistoren eingesetzt werden.

> Ist die minimalste spannung 0V?Währe wichtig, dass sie 0V beträgt.

Im Schaltplan steht am Ausgang "0-60 V". Ich gehe deshalb davon aus,
daß man die Ausgangsspannung bis auf 0 Volt herunterregeln kann.

Christian.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.