mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Netzeil für OPV


Autor: Toby G. (freddynightmare)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallöle liebes Forum

Ich bin zwar Elektoniker in Ausbildung aber ich habe da ne Frage^^:


und zwar brauch ich ein Netzteil für ein OPV, nun hab ich mir da shcon 
was gebastelt aber ich bekomme keine Stabiele 12V somit jetzt die frage 
zu dem Schaltplan geht das so wie ich das gezeichnet habe oder muß da 
unbeding ein 7912er rein???


Den ich hab alle Bauteile in übermassen da, ausser einen 7912er.

Hab mein Lehrer in der Schule gefragt und der meint das würde so gehn^^, 
aber bevor ich meine letzte Leiterplatte jetzt noch verbohr frag ich 
lieber hier nach vill. kann ja einer von euch was zu dem Schaltplan 
sagen.


Vielen dank euch schon mal

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, geht.

Edit: Aber nur dann, wenn du statt der Ringmodulatoren Gleichrichter
nimmst ;-)

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das klappt so.

Autor: Toby G. (freddynightmare)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke euch zweien


Yalu ring dingsbums was????^^

Autor: cbb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Yalu ring dingsbums was????^^
Die Dioden.. so wirds da nämlich rauchen.

Ajo, an deiner stelle würd ich statt dem 7812 ein 7912 Negativregler 
nehmen.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir nochmal genau den Brückengleichrichter an. Ich vermute, Du 
meinst das Richtige, die Dioden sind aber falsch verschaltet.

Grüße
Christian

Autor: Toby G. (freddynightmare)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso verzeichnet das war so ne schnelle handskizze^^.


Hab schon Gleichrichter hier herumliegen.


Warum kein 7912 weil das ein 1€ produkt ist und ich zurzeit nix bei 
Con....
(schleichwerbung vermeiden^^) brach und ich dan 6€ mit versand für das 
Teil bezahle somit wen es klappt ist es ja ok^^.


Ach und wie groß solten die Kondesatoren sein das meine Spannungsregler 
nicht anfangen zu schwingen????

100nF reicht das.

Autor: Gemüsemann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis schrieb:
> Das klappt so.
http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaere...

Kondensatoren und Schutzdioden wären nützlich (auch bei Verpolung).

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
100nF ist ein gängier Wert. Evtl. wäre eine kleine Mindestlast kein 
Fehler..

Autor: Toby G. (freddynightmare)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso meinste einen kleinen Wiederstand in Reihe ????


Das ist ja nur meine kleine skizze da kommen noch Sicherungen und weiter 
schutzeinrichtungen dazu.

aber wie mach ich das gegen verpolung????

Danke euch^^

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Richtung der Dioden in deinem Gleichrichter solltest du noch mal 
überprüfen.

An den Ausgängen der Regler solltest du unbedingt noch 
Latchup-Schutzdioden vorsehen, die bei Ungleichheit der Siebelkos oder 
unsymmetrischen Laststömen das Negativwerden einer Ausgangsspannung 
vermeidet. Das Negativwerden ist nicht so sehr das Problem dabei, weil 
das auch ein paar interne parasitäre pn-Übergänge verhindern könnten. 
Das Unangenehme ist vielmehr, daß dannn bei einem Wiederansteigen der 
Trafospannung die Ausgangsspannung negativ blieben kann und der Regler 
nicht mehr die Ausgangsspannung auf 12V ausregeln kann, also der 
klassische Latch-up droht. Eine simple 1N4002 ist dann ganz hilfreich.

Auch eine Schutzdiode vom Ausgang zum Eingang eines jeden Reglers kann 
sinnvoll sein, wenn am Ausgang des Reglers eine große Kapazität sitzt.

Wenn deine Schaltung größere Lastströme zieht, solltest du die Siebelkos 
eventuell vergrößern. Du solltest immer mindestens 14,5V an den 
Eingängen der Regler haben, auch bei Netzunterspannung und inklusive 
Ripple.

Kai Klaas

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toby G. schrieb:
> Achso meinste einen kleinen Wiederstand in Reihe ????


Nein. Ein Widerstand von +12V nach GND und ein zweiter von GND nach 
-12V. Ich hab gerade nicht im Kopf, ob das beim 7812 notwendig ist. Der 
7912 neigt allerdings zum Schwingen, wenn er garkeine Last hat. Den 
Widerstand so berechnen, dass vielleicht 5mA fließen.

Damit der Strom auch was sinnvolles macht, kann man aber gleich noch 
jeweils ne Led als Spannung-liegt-an-Lämpl in Reihe zum Widerstand 
schalten. Das mach ich meist, seit ich mal ewig nach dem 
Schaltungsfehler gesucht habe, nur um feststellen zu müssen (nach ca. 
1h!), dass eine der Betriebsspannungen gefehlt hatte..

Grüße
Christian

Autor: Toby G. (freddynightmare)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso wegen großen lastsrömen es kommt nur ein OPV JRC4558 dran.


Dies soll ein Tiefpass filter werden diesen hab ich schon gelötet nur 
hatte ich Propleme mit der Spannungsversorgung was aber jetzt erledigt 
ist^^.


Hoffe das klappt so alles^^.


Vielen dank für eure Zeit

Und  Kai Klaas haben Sie vill Elektonik Studiert???

Das meiste was ich da lese ist fast Bahnhof^^.

Autor: Toby G. (freddynightmare)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab das Netzteil aufgebaut und an den 4558 gehängt nur brummt jetzt mein 
Subwoofer nur noch und es kommt kein ton an an was liegt das ????


Kan da der OPV kaputt sein???

Oder liegt es daran das ich nur einen der zweien OPs verwende???

Kondesatoren hab ich alle überprüft diese gehn.


Hab 2x 10k ohm widerstände dazwischen greift ein 280nF Kondesator ab und 
geht auf den Minus vpn dort aus weiter auf den Ausgang des OPVs
Nach dem 2. widerstand geht es direkt auf den + davor greift aber noch 
ein 140nf ab.


Hab ich das so richtig geschriben fals ja muß ich nochmal meine Platine 
durchgehn.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toby G. schrieb:
> Hab das Netzteil aufgebaut und an den 4558 gehängt nur brummt jetzt mein
> Subwoofer nur noch und es kommt kein ton an an was liegt das ????

Nur weil du ein IC an dein Netzteil angeschlossen hast, fängt plötzlich
ein irgendwo im Hintergrund stehender Subwoofer an zu brummen? Hast du
mal nachgeschaut, ob nicht die Mülltonne Blinkzeichen von sich gibt?

> Hab 2x 10k ohm widerstände dazwischen greift ein 280nF Kondesator ab und
> geht auf den Minus vpn dort aus weiter auf den Ausgang des OPVs
> Nach dem 2. widerstand geht es direkt auf den + davor greift aber noch
> ein 140nf ab.

Ich habe gerade versucht, nach deiner Beschreibung einen Schaltplan auf
ein Stück Papier zu malen. Dabei habe ich festgestellt, dass einer der
1k-Widerstände und der 140nF-Kondensator jeweils ein offenes Ende haben.

> Hab ich das so richtig geschriben fals ja muß ich nochmal meine Platine
> durchgehn.

Lehn dich mal ganz weit zurück und versuche ganz konzentriert, dich in
die Lage eines Menschen zu versetzen, der dich nicht kennt und nichts
über dich weiß, außer dass du ein Netzteil für die Speisung eines
JRC4558 bauen möchtest.

...

Bist du schon so weit?

Dann lies jetzt noch einmal deinen gesamten letzen Beitrag durch ;-)

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dann lies jetzt noch einmal

und überlege ob Dein Brummen aus dem Netzteil oder durch eine 
Masseschleife oder eine fehlende Masse zustande kommt.

Mehr z.B.dort Beitrag "Brummschleife bei Steckernetzteil"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.