mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Wo finde ich "GUTE" Stellenangebote


Autor: M. S. (Firma: Ing.) (daruma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schönen guten Abend Mikroc. Community,

ich wollte mich erkundigen, ob ihr mir sagen könnt bzw. selber 
Erfahrungen habt wo man gut als Berufseinsteiger nach Stellen suchen 
kann.

Ich habe bereits bei diversen Portalen nach stellen gesucht, musste 
dabei aber feststellen das dort mit Sicherheit 60-70% der angebotenen 
Stellen von Dienstleistern ausgeschrieben sind.
Dies ist nicht wirklich meine Permisse, deswegen wollte ich mich 
erkundigen ob ihr noch weiter Portale oder Zeitschriften kennt?

Ich habe mir bereits Stepstone,Absolventa,Monster und Ingenieurkarriere 
angesehen.
Des weitern würde mich auch sonst jede Anregung betreffend zu einem 
Berufseinstieg interessieren?

Zu mir: Dipl.Ing Elektrotechnik/Nachrichtentechnik und würde mich gerne 
in der Hardwareentwicklung und Platinenlayout wieder finden.

Mit freundlichen Grüßen
Daruma

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Google-Suche nach Fachrichtung/Tätigkeitsbereich + Ort kann 
hilfreich sein.

Manchmal fährt man einfach so durch ein Gewerbegebiet (vielleicht weil 
man dort mit seinem Auto zur Reparatur war, zum Beispiel) und sieht ein 
Firmenschild. "Aha, Firma XYZ, Messtechnik? Hm. Gleich mal notieren." 
Zuhause dann nach der Homepage dieser Firma gesucht, und siehe da, dort 
waren in der Tat offene Stellen aufgelistet. Also: Augen und Ohren offen 
halten. Kann zumindest nicht schaden :-)

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hihi, groehl, schenkelklopf, waelz ... einer aus der Vergangenheit ...
Die Arbeitnehmergesetze sind ueberladen, daher moegen die Firmen in der 
Regel niemanden fest einstellen.
Als Arbeitgeber wuerde ich auch niemanden einstellen wollen, das fuehrt 
haeufig zu einer endlosen Prozessiererei. Daher sind nun Dienstleister 
zwischengeschaltet. Die koennen einen Arbeitnehmer viel leichter 
loswerden wie eine Firma.

Autor: Der Schelm (derschelm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viele örtliche Tageszeitungen veröffentlichen ihre Stellenanzeigen auch 
- kostenlos - online. Dann sind die Jobs wenigstens in der Nähe.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Google nach "Job Stadt Geräte" und zwar überall.
Für Geräte kannste auch andere Worte nehmen die
Arbeitsplatztypisch sind, z.B. SPS, Automotive, Energie,
Kommunikation  etc.
Personaler kannste filtern mit -Person*, -Zeit*, -Leih* und
was einem sonst noch als unannehmbar erscheint. Da wird dann
aber nicht viel übrig bleiben. Ist alles verseucht.
Schon mal Jobcenter versucht?

Autor: nur ma so (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn dich ein bestimmten Fachgebiet interessiert macht es ggf. auch Sinn 
die Gelben Seiten zu bemühen. Kann etwas mühsam sein, aber dort finden 
sich eben viele kleinere Firma der bevorzugten Region. Alternative ist 
Google zu bemühen um Firma mit entsprechender Ausrichtung zu finden.

Weiterhin kann es Sinn machen die in Mode gekommenen Recruiting Messen 
zu besuchen und die Career-Seiten der Unis zu besuchen.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn gerade ne Messe ist oder laufen die ganzjährig?

Autor: Mine Fields (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja viele Firmen aus der Gegend wird man wohl kennen. Bzw. auch 
überregional kennt man sich als Ingenieur doch ein bisschen aus. Wenn 
nicht - einfach mal Fachzeitschriften wälzen. Und dann schaut man eben 
auf den Seiten der Firmen direkt nach.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:

>Wenn gerade ne Messe ist oder laufen die ganzjährig?

Na, irgendwann muß ich wohl auch mal wieder zu einer Industriemesse. Muß 
mal das Amt fragen, ob sie mich da an Reisekosten unterstützen. Denn das 
ist ja nicht nichtsversprechend. Am besten eine große Messe, wie die 
Hannover-Messe. War 1977 mal dort, mit dem Ausbildungsbetrieb, das war 
sehr imposant.

Da müßte man aber auch top vorbereitet sein, und einem Messeheini ein 
Gespräch aufzwingen, bei dem er in der ersten halben Minute gespannt 
zuhört. Das ist wie mit der Liebe auf den ersten Blick. Auf solche Dinge 
wurde ich beispielsweise auf Premium-Bewerbungskursen vorbereitet.

Aber, die GUTE Stelle, suchen wir ja alle...

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Schwarz schrieb:
> Beitrag "Stellenangebote auf Mikrocontroller.net"

Es geht ja nicht um die paar Angebote im Forum.
An der dort zur Zeit angebotenen Stelle ist ohnehin
nicht viel Fleisch.
Viele Interessierte werden ohnehin erst mal regional suchen.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Arbeitnehmergesetze sind ueberladen, daher moegen die Firmen
> in der  Regel niemanden fest einstellen.
> Als Arbeitgeber wuerde ich auch niemanden einstellen wollen, das fuehrt
> haeufig zu einer endlosen Prozessiererei. Daher sind nun Dienstleister
> zwischengeschaltet. Die koennen einen Arbeitnehmer viel leichter
> loswerden wie eine Firma.


Wo hast du diese abstrusen Weisheiten her ?

Bildzeitung gelesen ?

So, wie der Chef des mittelständigen Unternehmens in deiner 
Nachbarschaft ?

1. gelten für Zeitarbeitsfirmen dieselben Gesetze wie für direkt 
einstellende Firmen.

2. gibt es in Deutschland keinen Kündigungsschutz. Wenn eine Firma sagt, 
wir haben zu wenig Arbeit, und möchten deswegen z.B. 10 von 100 Leuten 
entlassen, dann kann sie das tun. Und zwar mit erheblich kürzerer 
Kündigungsfrist als dieser Mitarbeiter beispielsweise seine Wohnung, 
seine Versicherung, seinen DSL oder Handyvertrag kündigen kann. DORT 
gibt es nämlich Kündigungsschutz!

Ab 20 Mitarbeitern gibt es nur eine winzigkleine Sache zu beachten: Es 
kann der Chef nicht mehr alleine entscheiden, welcher von den 100 
Mitarbeitern geht. Damit er nicht den entlassen kann, mit dem nur er 
persönlich ein Problem hat, weil jener Mitarbeiter es z.B. gewagt hat 
besser zu sein als er. Die Auswahl, welche Mitarbeiter gehen müssen, hat 
nach objektiven Gesichtspunkten (z.B. wir haben weniger Aufträge im 
Kunststoffbereich, also müssen Formenbauer gehen und nicht Elektriker), 
z.B: mit dem Betriebsrat als Sozialauswahl festgelegt. Das ist alles.

Es gibt keinen Schutz vor Kündigung in Deustchland.

Es ist ein weit verbreitetes Märchen.

Es gibt nicht mal eine Pflicht der Abfindung.

Autor: DDT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ein Tipp:

Such einfach mal die Webseiten einiger Hersteller etc. ab, z.B. nen 
Kumpel hat so einen Job bei TechniSat gefunden (vielleicht auch was für 
dich, die suchen noch ziemlich viel...).
MfG

Autor: Eifelstern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@DDT

Technisat? hoffentlich nicht in Daun! mein beileid!

Autor: Josef Krawallinski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe mir bereits Stepstone,Absolventa,Monster und Ingenieurkarriere
> angesehen.

Tja, wenn man so diffus an die Sache rangeht, braucht man sich nicht 
wundern, wenn man nur Schwammiges greift. ;-) (persönliche Meinung, 
sorry...)

Ich würd Dir empfehlen, Dir einfach mal Gedanken zu machen, wo Du 
arbeiten möchtest (Firma, Bereich, Region) und diese Firmen gezielt 
abzuklappern. Viele habe ihre offenen Stellen z.B. tagesaktuell im 
Internet stehen. Wenn Du dort nichts passendes findest, hilft auch ein 
Anruf in der Personalabteilung (mußt halt evtl. etwas geschwollen 
daherreden...).

Ich denke, das ist allemal besser, als seine persönlichen Daten an 
irgendwelche anonymen Datenhändler zu verkloppen. Die Firmen suchen auch 
keine anonymen Bewerber, sondern einen, der zu ihnen paßt.

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eifelstern schrieb:
> @DDT
>
> Technisat? hoffentlich nicht in Daun! mein beileid!

Was meinstn damit? habe mir überlegt mich dort als Tranee zu bewerben?

mfg

Autor: Bten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.... schrieb:
> Eifelstern schrieb:
>> @DDT
>>
>> Technisat? hoffentlich nicht in Daun! mein beileid!
>
> Was meinstn damit? habe mir überlegt mich dort als Tranee zu bewerben?
>
> mfg

Würde mich auch mal interessieren wie diese Aussage begründet ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.