mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Datarecording projekt für Motorrad


Autor: Sven P. (blut-zwente)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich bin neu hier, also nicht gleich irgendeinen Spruch lassen von wegen 
"Suche benutzen" oder ähnliches. Ich habe ein paar Grundkenntnisse 
(lerne gerade das programmieren in C) mein Kollege Studiert und lernt es 
dort auch.


Vorstellung des Projektes:

Ich wollte mit einem Kollegen, für unserer Rennstrecken Motorräder, ein 
Data Recording bauen. Dieses Sollte auf einem Display angezeigt werden.
Enthalten sollte das ganze:

- Geschwindigkeit (Zahl)
- Drehzahl (Grafisch und als Zahl)
- Tankanzeige (Grafisch)
- Wasser Temperatur (Zahl)
- Öl Temperatur (Zahl)
- Batterie Spannung (Zahl)
- Gefahrene Strecke in KM
- Betriebsstundenzähler
- Fahrzeit
- Laptimer



Geschwindigkeit:
Die Geschwindigkeit sollte bis 299KM/h Angezeigt werden, wenn möglich 
bis auf eine stelle genau (50Km/h ...33Km/h -> keine 33,4Km/h)


Drehzahl:
Die Drehzahl muss bis 15000 Umdrehungen angezeigt werden können, ab 
10000 Umdrehungen sollen LED´s angehen (6 Stück 2x grün  2x Gelb  2x 
Rot) wobei eine weitere immer um eine Erhöhung von 500 Umdrehungen 
angehen soll (10000 Grün - 10500 Grün // 11000 Gelb - 11500 Gelb // 
12000 Rot - 12500 Rot) und bei 13000 Umdrehung soll ein Schaltblitz 
aufleuchten (Blinkend).
Die LED´s werden über dem Display angeordnet.


Tankanzeige:
Die Tankanzeige sollte in Balken angezeigt werden.


Wasser/ Öl Temperatur:
Sollte beides auf die Stelle genau angezeigt werden können (Sensoren 
vorhanden).


Batterie Spannung:
Die Batterie Spannung sollte auch bis auf die Stelle genau angezeigt 
werden -> z.B. 14,3V oder 12,5V


Gefahrene Strecke:
Die Gefahrene Strecke (Trip) sollte 2x vorhanden sein. 1x Rückstellbar 
und 1x Speichernd.


Betriebsstundenzähler:
Der Betriebsstundenzähler soll von 10Stunden runter zählen, wenn 0 
erreicht ist, soll eine LED angehen. Rückstellbar nur durch Anschluss am 
PC (weiteres unten).


Fahrzeit:
Die gesamte Fahrzeit soll angezeigt werden, Rückstellbar durch einen 
Taster.


Laptimer:
Der Laptimer gibt auf dem Display die Aktuelle zeit wieder, die man 
braucht für eine runde -> Start/Stoppen durch Taster. Speicherung der 
Letzten 10 Zeiten (weiteres unten)



Wenn die Zündung betätigt wird, soll für eine gewisse Zeit auf dem 
Display "Honda" stehen, wechselt aber dann automatisch zu dem 
gewünschten Anzeigen.

Man sollte zwischen einigen Anzeige Status wechseln können (mit einem 
Taster) und es sollte alles auf einem USB-Stick gespeichert werden, wenn 
es möglich wäre.
Kann man auch ein Programm schreiben, wo einem die Durchschnitts 
Geschwindigkeit/Drehzahl, Höchst Temperatur Angezeigt wird, sowohl auch 
die Zeiten vom Laptimer, die Fahrzeit, die Restzeit vom 
Betriebsstundenzähler, Gesamt Km. Der Betriebsstundenzähler kann nur 
hier zurück gesetzt werden.

Erweitern werden sollte es vielleicht noch mit einem GPS Modul womit man 
dann die gefahrene Strecke nachvollziehen kann.


- Wäre das ganze umsetzbar? Wie viel Zeit würde das in Anspruch nehmen?
- Was für einen Controller könnt ihr mir empfehlen?
- Und was für ein Display bräuchte ich?
- Hat so etwas schon einmal jemand gebaut?

Ich hoffe das ist alles verständlich geschrieben.


Grüße Sven

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven P. schrieb:
> - Wäre das ganze umsetzbar?

Sowas ähnliches habe ich für mein Auto gebaut.

> Wie viel Zeit würde das in Anspruch nehmen?

Die Hardware sowie die Grundfunktionen waren bei mir nach ca. 2 Monaten 
vorhanden, jeweils abends ein wenig nach Feierabend dran gewerkelt. 
Jetzt, nach 9 Monaten, feile ich noch an den Feinheiten, z.B. exakte 
Tankanzeige.

> - Was für einen Controller könnt ihr mir empfehlen?

Ich benutzte den ATMega8, würde aber inzwischen eher den ATMega168 
nehmen.

> - Und was für ein Display bräuchte ich?

Ich nutze ein 2x16-Textdisplay, das ist sehr knapp, besser wären 4x16 
oder gleich grafisch.

> - Hat so etwas schon einmal jemand gebaut?

Nicht nur ich, auch hier ist ein sehr schönes Exemplar, besser als 
meines. Beitrag "Projekt fertig! Kfz-Bordcomputer"

Speichern auf USB-Stick halte ich für sehr ambitioniert, ich würde eher 
eine SD-Karte nehmen. Wobei ich das nicht brauche, mein Bordcomputer 
speichert diverse Daten ins interne EEprom.

Autor: gk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es im Prinzip schon als Projekt, siehe:

http://www.sixo.de/

gk

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gk schrieb:
> Gibt es im Prinzip schon als Projekt

Vernünftige Spannungsversorgung, nicht das hier üblicherweise 
gebetsmühlenartig nachgeplapperte "Das Bordnetz ist die reinste Hölle, 
Du mußt mindestens $GigaJoule-Varistor und $Spezialregler verwenden" 
Gedöns. Nebst unvermeidlichem FAQ-Link ;-)

Autor: Sven P. (blut-zwente)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar, danke :) ich werde mich aber nochmals hier melden laufe der 
Woche wegen einer oder zwei Fragen sicherlich ;)

Schönen Sonntag noch

Grüße

Autor: Ralph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du wirst bei diesem Projekt 2 große Baustellen haben.

1. Die Software zur Berechnung und Darstellung der Werte.
Naja, hört sich komplex an ist aber eigentlich nicht so das Problem.
Halt etwas Arbeit und geht bestimmt auch nicht auf Anhieb aber machbar.

2. Die Sensorik und Umgebung.
Bei einem Motorrad werden keine Sensoren an den Rädern für die 
Geschwindigkeit sein. Du musst dir hier also eine mechanische Lösung 
einfallen lassen wie du solche Sensoren stabil und präzise genug für den 
Rennbetrieb montieren kannst.
Ähnlich wird es bei den Motordaten wie Temperatur und Drehzahl sein.

Da in dem Motorrad keine Unterhaltungselektronik vorhanden ist, wie zb. 
das Radio im Auto, wird die Entstörung des 12 Volt Netzes mehr oder 
weniger nicht vorhanden sein. ( weil kostet Leistung und Gewicht)
==> extreme Bedingungen für die Elektronik und Sensorik um verlässlich 
zu funktionieren. Wird um einiges schlimmer sein wie im Auto.

Ich würde sagen das es sinnvoller ist, zuerst Punkt 2 zu bearbeiten.
Dort stecken die größeren Hürden.


- Wäre das ganze umsetzbar? Wie viel Zeit würde das in Anspruch nehmen?
Software - ja ; Elektronik und Sensorik - das wird heftig ; Zeit- rechne 
mit Monaten

- Was für einen Controller könnt ihr mir empfehlen?
jeden mit ausreichend Schnittstellen, Ram/Rom und Takt werden da kaum 
ein Kriterium sein, solange du nicht wirklich das kleinste nimmst was zu 
bekommen ist

- Und was für ein Display bräuchte ich?
würde eins mit SPI Schnittstelle vorschlagen, sind zwar etwas teurer 
aber die Entfernung von Platine zum Display ist variabler.

- Hat so etwas schon einmal jemand gebaut?
Ähnliches Bestimmt, such mal im Forum;  Genau passend unwahrscheinlich

Autor: Sven P. (blut-zwente)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 2. Die Sensorik und Umgebung.
> Bei einem Motorrad werden keine Sensoren an den Rädern für die
> Geschwindigkeit sein. Du musst dir hier also eine mechanische Lösung
> einfallen lassen wie du solche Sensoren stabil und präzise genug für den
> Rennbetrieb montieren kannst.
> Ähnlich wird es bei den Motordaten wie Temperatur und Drehzahl sein.

Drehzahl und Geschwindigkeit kommen über den Originalen Stecker schon 
als Digital Signal an. Bei der Temperatur denke ich, dass es nur eine 
Spannung ist die sich verändert???
Bei der Drehzahl werden es immer Pro Umdrehung 0,5 - 1 - 2 oder 4 
Impulse mehr, aber das ist je nach Motorrad unterschiedlich. Das werde 
ich noch herausfinden.
Wie es bei der Geschwindigkeit ist, kann ich momentan nicht 
ausprobieren.
Wichtig ist erst einmal, dass die Drehzahlanzeige funktioniert, alles 
andere ist nicht so wichtig.

Vom Display her sollte es so wie die Acewell 39xx Serie - aber bis 15000 
Umdrehungen.
http://www.speed-point-customs.de/bilder/shop_prod...

Wo ich auch gerade dabei bin zu schreiben, wie geht ihr an die Hardware 
ran? Ich habe da immer am Anfang meine Probleme -.-

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.