mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Empfindlichkeit einer SFH 300 steigern


Autor: Stefan S. (kami)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe hier einen PHOTO-TRAN. SFH300 = BP103B T1 3/4 an ein Arduino 
Board angeschlossen. Direkt an den GND und Analog-IN.

Ich lese nun kontinuierlich per Analog-Read() Wert aus.

Ich möchte damit gerne eine LED am Stromzähler abtasten. Diese LED ist 
rot.
Ich erhalte immer nur Schwankung von 1013 auf 1018 Werte. Das ist zu 
wenig.
Wenn ich mit einer Lampe in den Transitor leuchte, wechselt der Wert von 
80 auf 1018 das ist besser. Was kann ich besser machen, um die Spanne 
anzuheben?

Vielen Dank für die Tipps.

Gruß kami

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der SFH300 ist für Infrarot ausgelegt, klar dass er bei ner Glühlampe 
vollausschlägt und bei ner roten LED fast gar nicht.

2 Möglichkeiten entwerder andere LED oder anderer Fototransistor
:-)

Autor: Stefan S. (kami)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

welchen Fototransitor kannst du denn dafür empfehlen? Ich hätte halt 
gerne irgendwas mit dem ich gut LEDs abtasten kann und keine Glühlampen?

Vielen Dank.

Gruß kami

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine IR-LED am Stromzähler ist keine Alternative?

Du könntest auch mit einer zweiten roten LED experimentieren. Eine LED 
ist empfindlich für die gleiche Wellenlänge, die sie selbst erzeugt.
http://www.mikrocontroller.net/articles/Lichtsenso...

Autor: Stefan S. (kami)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI,

also die LED ist fest in den Zähler eingebaut. Die kann ich nicht 
tauschen und eigentlich hätte ich gerne einen Empfänger, der auf alle 
Farben von LEDs gleich gut reagiert. Gibt es da irgendwas?

Vielen Dank für Tipps.

Gruß kami

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Stefan S. (kami)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss es den gleich sowas spezielles sein? Oder kriegt man das nicht auch 
mit Conrad oder Reichelt Standardware hin?

Wenn nicht welchen, sollte man davon nehmen und habt ihr vielleicht auch 
einen Vorschlag zu meinem zweiten Problem:

Beitrag "Q3D Stromzähler per IRDA und RS232 auslesen"

Gruß kami

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BTW. Die relative spektrale Empfindlicheit eines SFH 300 (farbloses, 
klares Gehäuse) ist doch nicht so schlecht (fast 50% bei Rot). Bist du 
sicher, dass du kein ...FA Bauteil (dunkles Gehäuse, anscheinend mit 
Filter für sichtbares Licht) hast oder deine Schaltung noch ein Problem 
hat?

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan S. schrieb:
> welchen Fototransitor kannst du denn dafür empfehlen? Ich hätte halt
> gerne irgendwas mit dem ich gut LEDs abtasten kann und keine Glühlampen?

Schau dir einen der Fototransistoren aus (Reichelt, Conrad, wo du 
willst), der im Farbspektrum der roten LED empfindlich ist.
Schätze bei der typisch roten LED ist das der Bereich von 650-800 nm, je 
nach Helligkeit.
:-)

Autor: ewwewerfw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm ne BPW34 im klaren Gehäuse und gut ist. Evtl. noch einen Widerstand 
dazu.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Stefan S. (kami)

>ich habe hier einen PHOTO-TRAN. SFH300 = BP103B T1 3/4 an ein Arduino
>Board angeschlossen. Direkt an den GND und Analog-IN.

Was mal nicht reicht. Du brauchst einen Arbeitswiderstand. Wie groß ist 
der? Siehe Lichtsensor / Helligkeitssensor. Schaltplan? Wenigstens 
als Skizze?

>Ich möchte damit gerne eine LED am Stromzähler abtasten. Diese LED ist
>rot.

Damit ist dein BP103B (klares gehäuse) OK, der ist bei 650nm empfindlih 
genug.

http://www.reichelt.de/?;ARTICLE=5786

Mit DUNKLEM Gehäuse ist der bei 650nm praktisch blind.

>Ich erhalte immer nur Schwankung von 1013 auf 1018 Werte. Das ist zu
>wenig.

Zu geringes Signal oder zu kleiner Arbeitswiderstand.

MfG
Falk

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine weitere Lösung besteht darin, mit einer Linse die LED auf den 
Optoempfänger abzubilden, das kann die Empfindlichkeit erheblich 
steigern.

Auch das Abblenden von Fremdlicht, mit einem Röhrchen, wäre nicht 
schlecht.

Autor: Stefan S. (kami)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI,

ich denke mal es liegt daran, das ich ohne 10k Ohm Widerstand, den 
Transitor direkt angeschlossen habe. Ich habe nur einen Pull-Up gesetzt 
gehabt. Werde das heute abend mal abändern. HAbe außerdem einen Trans. 
mit klarem Gehäuse.

Vielen Dank.

Gruß kami

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.