mikrocontroller.net

Forum: Markt Suche (neues) Messgerät


Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo !

Mein Multimeter geht mir janz schön uffe Nudel!
Ich brauch da wat neues :)

Nur habe ich überhaupt keine Ahnung was da mittlerweile so aktuell ist. 
Meins ist locker 20 Jahre alt. Das macht bei 12V DC schon mal so +- 0.5 
bis max 1V. Pieper ist auch kaputt und das Ohmeter geht manchmal für 
1sec. Da is eben Schnelligkeit gefragt ;)

Zu meinen Anforderungen: Soll zwar privat für mich sein, muss ich aber 
auch ab und zu mal "offiziell" als E-Fachkraft einsetzen können. Privat 
mach ich jedoch viel mit Elektronik daher ist mir ein genaues (!) 
Ohmmeter und ein noch genauerer Spg-Messer wichtig. Ist da so +- 10mV 
oder gar 1mV drinn?

Bin für jeden Rat dankbar. Achja noch bin ich Azubi also daher bitte 
nich übertreiben liebe Ingeneure ;)

Gruß
Tim

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;GROUP=D141;GROUPI...

Hab das Vorgängermodell - würde es vorbehaltlos empfehlen!

Tim schrieb:
> Bin für jeden Rat dankbar. Achja noch bin ich Azubi also daher bitte
> nich übertreiben liebe Ingeneure ;)

Dann stehst du am Anfang deines Beruflebens und gerade da sollte man 
sich gutes Werkzeug kaufen, dass auch lange hält. Man kann entweder 
10mal Mist kaufen und sich ärgern, oder sich lange an was Gutem 
erfreuen.

Meine Meingung. Ich schätze es dauer ca. 10 Minuten bis der erste 
dagegen hält und das 7,- EUR DMM anpreist, dass es "ja auch tut".

- gerdc

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gerd schrieb:
> Meine Meingung. Ich schätze es dauer ca. 10 Minuten bis der erste
> dagegen hält und das 7,- EUR DMM anpreist, dass es "ja auch tut".

so schlimm muss es ja nicht sein, aber 160€ für ein Multimeter was nicht 
mal wirklich viel kann ist wirklich übertrieben.

Ich habe eines was etwas 50€ gekostet hat und das kann wenigsten noch 
Kapazität und was ich sehr schätze SignalOut, damit kann man ein 5V 
Rechteck signal erzeugen.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau, hier bin ich! Der TE sollte sich erstmal ein 7 € Multimeter 
kaufen. Drauf achten, dass es einen Pieper hat, den haben viele nicht. 
So ein Billigding kann er dann auch mal im Strommessmodus in die 
Steckdose halten ohne dass der finanzielle Verlust zu groß ist. Nach 2-3 
Jahren weiß man dann ob man 1 mV Genauigkeit wirklich braucht und das 7 
€ Teil kann man auch immer mal gebrauchen um z.B. einfach mal die 
Versorgungsspannung oder Widerstände grob zu messen. Ist also nie weg 
und immer nützlich so ein Billigmultimeter.

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, einverstanden. Ich bin halt was das angeht altmodisch. Und gerade 
bei Messgeräten kann man schnell Murks kaufen und zumindest im 
Messgeräte und Werkzeugsektor heisst es immernoch "Gute Qualität hat 
ihren Preis".

Ich wollte zu diesem Thema auch nochmal auf diesen Beitrag hinweisen:

Beitrag "Re: Multimeter, aber welches?"

- gerd

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm okay. Sagen wir die Höchstgrenze liegt bei 165 ;) Hätte da eventuell 
noch gerne 1,2 andere Vorschläge. Auf der Arbeit hab ich nen Metramax 
12. Verdammt seh grad, dass das ja ziemlich teuer ist. Mist...

Und ja ich bin selber kein Fan von Billigschrott.

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gerd schrieb:
> Ich wollte zu diesem Thema auch nochmal auf diesen Beitrag hinweisen:

Insbesondere auf das dort verlinkte PDF:

http://www.bgfe.de/bilder/pdf/bericht_sp_handmultimeter.pdf

Nur um in dem Billigpreissegment auch die nötige "Sensiblität" für Mist 
zu schulen.

- gerd

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lustig, hatte mir extra den neuen Link rausgesucht und den alten 
gepostet.
Also, auf ein neues:

http://gps.sozialnetz.de/global/show_document.asp?...

- gerd

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim schrieb:
> Soll zwar privat für mich sein, muss ich aber
> auch ab und zu mal "offiziell" als E-Fachkraft einsetzen können.

Wenn du damit öfters an der Elektroinstallation misst solltest du von 
einem 10€ Multimeter absehen.
160€ müssen es aber auch nicht sein.

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jungs ich will gar kein billiges! Im Gegenteil. Ich will endlich mal 
ein vernünftiges. Ich setz die Schmerzgrenze jetzt einfach mal bei dem 
Fluke. Bin aber wirklich für alle Vorschläge offen. Die Frage ist sogar 
ob ich mir nich wirklich nen Metramax zulegen soll. Hab damit inna Firma 
ganz gute Erfahrungen gemacht. Nur das ständige Umschalten von AC nach 
DC nervt ein wenig. Aber gut das ist Meckern auf hohem Niveau. Was 
haltet ihr von so einem?
Ich wurde halt gerne einmal und gleichzeitig auch das letzte Mal eins 
kaufen. Ich bin übrigens auch kein blutiger Anfänger - daher vielleicht 
auch die Sehnsucht nach Qualität. Und wenn da nen halbes Monatsgehalt 
für draufgeht...

Autor: Gustl Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fluke 17B - Offiziell nicht in Europa erhältlich, aber eBay oder 
asiatische Kistenschieber 
http://www.dealextreme.com/details.dx/sku.28659 machen's möglich.

Alternativen:

Fluke 15B - Preiswerter, weniger Features, ebenfalls offiziell nicht in 
Europa erhältlich, aber siehe oben.

Fluke 18B - Teurer, ein paar Features mehr und ebenfalls offiziell nicht 
in Europa erhältlich. Schwierig zu bekommen, da relativ neu und die oben 
genannten Quellen sich auf 15B und 17B konzentrieren.

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das 18B sieht aber schon lecker aus. gibts auf Ebay in China Shops für 
umgerechnet knapp 90€. Also das ist mir nen Messgerät mindestens Wert. 
Der schwache Dollar Kurs tut ja sein übriges dazu. Ich denke mal das 
wirds dann. Werde aber wohl erst nächsten Monat bestellen.

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seh grad das hat ja keine Hintergrunbeleuchtung. Mist. Sowas ist unterm 
Tisch natürlich sehr praktisch.

Autor: Bedenkenträger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tim,

sei Dir aber darüber im klaren, dass das 18B kein "echten" Effektivwert 
(TRMS) misst.

Mit freundlichen Grüßen
Guido

Autor: Ben ■. (bloxx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um mal wieder meiner Linkomanie gerecht zu werden:

Youtube-Video "EEVblog #99 - $100 Multimeter Shootout - Extech Amprobe BK Precision Ideal UEi Uni-T PART 1of2"

Dave hat schon mehrere Multimeter in verschiedensten Kategorien
getestet, darunter auch wie sich so ein Fluke während des Fallens 
verhält.

■

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich diesem Typen länger zuhör als 10min lauf ich glaub ich Amok. 
Der is einfach sowas von nervös :D Hammer.

Leider testet er kein Fluke?

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Multimeter-Flame-Fred...

Popcorn hol...

Autor: Ben ■. (bloxx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: runni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such mal bei ebay nach Metrahit, da gibts momentan günstig welche vom 
BUND.
(Nicht meine Auktion, aber die Multimeter sind einfach und gut)

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Überlege Dir erstmal, was Dir wichtig ist.

Meine Erfahrungen:

- Kapazitätsmessungen: wenn Dein Wunschkandidat das zufällig hat, ist 
gut, aber kaufentscheidend sollte das nicht sein. Wenn Du das dann 
WIRKLICH mal brauchst, solltest Du Dir ein extra RLC-Messgerät kaufen. 
Das ist dann um Zehnerpotenzen genauer und sagt Dir dann auch gleich 
solche netten Dinge wie ESR oder Güte.

- Durchgangsprüfer: Manche Geräte sind unheimlich langsam, und DAS 
NERVT. Wenn Du eine Sekunde zwischen Kontakt und Beep warten musst, ist 
das unbrauchbar.

- Installationsarbeiten: Hier sollte ein zuschaltbarer Lastwiderstand 
zur niederimpedanten Spannungsmessung vorhanden sein, damit Du nicht auf 
induktiv oder kapazitiv eingekoppelte Spannungen reinfällst. Und Du 
willst sicher auch auf die entsprechenden Sicherheitsklassen CAT III/CAT 
IV 600V achten, was bei Mikrocontrollerbasteleien eher egal ist.
Speziell für den Installationsbereich solltest Du Dir die Messgeräte der 
Firma Benning anschauen. Die sind in dem Bereich wirklich gut.

fchk

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
runni schrieb:
> Such mal bei ebay nach Metrahit,
Gib mal die Nummer davon.

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Metrahit 24 oder 25 aus der Bucht bekommt man gelegentlich um die 
120 Euro, die sind wirklich ordentlich.

Ich habe hier 2 Flukes, da stört mich beim 179 dass es so richtig 
Batterien frisst (selbst ohne LCD Beleuchtung), das 77 hält dagegen fast 
ewig.

Autor: runni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ebay-Artikel Nr. 350404121777

bitte, ist das so schwer?

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Frank: Danke für die Hinweise. Benning spielt defintiv in Profi Liga.

@Alexander und Runni: Metrahit ist ja der Hersteller von den 
Metramax-Geräten.

Ich werde noch ein paar Nächte drüber schlafen aber das Metramax12 
gefällt von mal zu mal besser:

http://img-europe.electrocomponents.com/largeimage...

Ist zwar teuer aber hat ein paar Punkte die ich ziemlich gut finde:

- Klein und kompakt
- deshalb nicht so bullig wie die Flukes und Co. Ich werde ohnehin nicht 
auf Baustellen damit rumrennen daher ein klarer Pluspunkt.
- Der Preis. Auf Anhieb habe ich da 220€ gefunden. Das ist nicht ganz so 
teuer wie die Geräte von Benning, deutet aber doch klar in die Richtung.

Wie schon erwähnt arbeite ich mit dem ja auch. Der Durchgangspieper 
reagiert flott. Nachteil vom Gerät: Man muss halt zwischen DC und AC 
immer umschalten was manchmal echt nervig ist. Eine automatische 
Erkennung wär da schon super.

Aber okay 220€ ist viel Geld. Allerdings will ich wie schon erwähnt auch 
nur einmal so viel ausgeben und dann nie wieder.

Aber ich glaube ein Fluke wird es nicht. Kapazitätsmessungen brauch ich 
übrigens auch nicht.

Autor: runni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Metramax?! Die gibt es noch, mein Opa hatte eines im gleichen Design mit 
Zeigerinstrument, und später auch ein digitales.
Ist halt mehr für den Elektrobereich und so auch robuster...

Benning hat sich viel "Schrott" vor ein paar Jahren als Multimeter 
erlaubt, würde ich aus Prinzip nicht mehr kaufen.

Wenn ich ein ordentliches MM suche und gebraucht ok ist suche ich nach 
Siemens(oft auch Gossen mit Siemens Label), R&S oder Analogic wobei ich 
nach letztem extrem lange gesucht habe um überhaupt eines kaufen zu 
können.

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du dir das Bild von dem Metramax 12 angeschaut? Das ist gar nicht 
mal soo robust? Wie findest du denn generell so die Gossen Metrawatt 
Geräte?

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim schrieb:
> @Frank: Danke für die Hinweise. Benning spielt defintiv in Profi Liga.
>
> @Alexander und Runni: Metrahit ist ja der Hersteller von den
> Metramax-Geräten.
>
> Ich werde noch ein paar Nächte drüber schlafen aber das Metramax12
> gefällt von mal zu mal besser:
[...]
> Aber okay 220€ ist viel Geld. Allerdings will ich wie schon erwähnt auch
> nur einmal so viel ausgeben und dann nie wieder.

Schau Dir mal das Benning MM7-1 an. Für 220€ bekommst Du hier meines 
Erachtens mehr.

Beschreibung:
http://de.benning.de/de/corporate/produkte-dienstl...

Bezugsquellen:
http://www.guenstiger.de/Preis/37A5/Benning_7_1.html

(Edit: hier aufpassen, dass Du das 7-1 und nicht das 7 ohne Zusatz 
bekommst, das sind nämlich zwei unterschiedliche Geräte!)

fchk

Autor: runni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja hab ich, doch die sind sehr robust, ich hab selbst mit einen 
Vorgänger davon gearbeitet. Sehen noch ganz genauso aus. :)
In der Firma haben wir Metra Hit ONE, sind wirklich gut.
Privat habe ich ein Analogic und ein Siemens (Metra Hit xx?) bin sehr 
zufrieden mit beiden.
Wobei ein Analogic DP100 in Deutschland so gut wie nicht zu bekommen ist 
und auch total übertrieben ist, aber wenns Spaß macht.

Für Elektronik sind die Metra Hit MM sehr gut zu gebrauchen, für die 
Baustelle sind die Metramax sicherlich besser geeignet.

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Also wenn Du mit Fluke ansetzt... die ham wir auch in der Firma, aber 
begeistert mich da nicht so sehr....
Hab mir ein
AGILENT U1252A zugelegt, mit dem bin ich mehr als zufrieden, kleine 
Spielereien wie Taktgenerator, (guter) Frequenzzähler usw usw an Bord.

Ist gelistet mit ca. 450 Euro im Einzelhandel.
Wennst es aber bei z.B. RS über Deine Firma bestellen kannst kriegst es 
auch schon für ca 300 Euro.
Is ne Ladestation dabei, Transporttasche und wirklich umfangreiches 
Zubehör an Messleitungen, Spitzen, Klammern usw.
Optional auch noch Datenkabel um die geloggten Daten zu verwerten.

Gruß, Sven

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ich glaub da red ich auch nochmal mitm Chef. Wir kriegen da ziemlich 
krasse Rabatte. Nen Frequenzzähler ist natürlich auch nicht schlecht...

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann dir das Gossen Metrawatt METRAHIT Tech empfehlen.

Das Agilent ist soweit ich weiß, nur was für den Gebrauch mit 
Seidenhandschuhen ;)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.