mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ADC und PWM am MSP430F2013


Autor: Maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will mit dem MSP430F2013 2 sehr niederfrequente Signale messen und 
nach einer Berechnung eine PWM mit Hilfe des Timers ausgeben. 
Programmiert werden soll das ganze mit JTAG.
Ich stoße dabei auf ein Problem bei der Pinbelegung. Der ADC hat 5 
differentielle Input-Kanäle. Muss ich im Normal fall den -Input dabei 
mit GND verbinden? Wenn ja, wie soll das ganze funktionieren wenn dabei 
dieser Input auf zb. TDI oder TDO liegt?
Verstehe ich das richtig, dass das Differentzsignal der beiden Eingänge 
für die Messung ausgewertet wird? In diesem Zusammenhang versteh ich 
auch die im Datenblatt erwähnte maximale Eingangsspannung +-Vfsr nicht. 
Kann die Spannung negativ sein?
Auch fand ich im Userguide und Datenblatt keine Erwähnung wie groß die 
externe Referenzspannung maximal sein darf.

Gruß


Maddin

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn ja, wie soll das ganze funktionieren wenn dabei dieser Input auf zb.
>TDI oder TDO liegt?
Das musst du wissen. Wenn du einen JTAG Pin als GND und JTAG Pin 
brauchst, muss du einen Jumper o.ä. einplanen oder halt per SBW 
programmieren.

Brauchst du zwingend die hohe Auflösung des ADC? Ansonsten würde ich den 
MSP mit einfachen ADC10 nehmen (F2012).

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum willst Du den 'F2013 ausgerechnet per JTAG programmieren? Der hat 
eine Spy-Bi-Wire-Schnittstelle, die nur zwei nicht doppeltbelegte Pins 
verwendet.

Sofern Du nicht mit dem veralteten Parallelport-JTAG-Interface 
(FET430-PIF) arbeitest, sehe ich keinen Grund, SBW nicht zu verwenden.

Autor: Maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Sofern Du nicht mit dem veralteten Parallelport-JTAG-Interface
> (FET430-PIF) arbeitest, sehe ich keinen Grund, SBW nicht zu verwenden.

Genau dies tuhe ich. Ist in unserer FH zu genüge erhältlich und deshlab 
bau ich darauf auf. Natürlich wenns so nicht funktionieren würde...

aber @Jörg S.
Hab wohl die Beschreibung eines Pins überlesen und somit gedacht ich 
müsste die JTAG Pins doppelt belegen, habe es nun aber hinbekommen. Und 
ob ich die 16bit brauche?.. Hm, ich habe mit ADC Sachen bis jetzt nichts 
praktisches gemacht und jetz bot sich das mal an. Hat mich einfach mal 
gereizt für wenig Geld auf so einen 16 Bit zurückzugreifen. Des Weiteren 
gibt es (so wie ichs geshen hab) keinen MSP430 mit 10Bit ADC und so 
wenig Pins. Könnt mich gerne korrigieren, nur bestellt isser eh schon ;)

Damit die Nachwelt auch was von diesem Thread hat:

P1.0 -> Input Kanal 1
P1.1 -> GND (Minus vom Kanal 1)
P1.2 -> Input Kanal 2
P1.3 -> GND (Minus vom Kanal 2)
P1.4 bis P1.7 + RST, TEST für JTAG zeuch
P2.6 -> Output PWM
P2.7 frei

fast optimale Ausnutzung von 14/15=93%

Gruß

Maddin

Autor: Maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups nein ich programmieren nicht mit FET430-PIF sondern mit 
MSP430-FET430UIF

Jetz hab ich das Gefühl was falsch gemacht zu haben.... Help....

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Weiteren gibt es (so wie ichs geshen hab) keinen MSP430 mit 10Bit ADC und
>so wenig Pins.
Doch. Z.B. F2012. Den nutze ich auch (auch mit JTAG :) )

Autor: Maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja binja auch blöd, hattest ja gerade erwähnt das der 10Bit hat. Aber 
nochmal zum JTAG. Die benötigte JTAG Belegung unterscheidet sich vom UIF 
zum PIF nicht oder? Ist ja nur die Verbindung zwischen Interface und PC 
damit gemeint oder?

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ist ja nur die Verbindung zwischen Interface und PC damit gemeint oder?
Richtig. Wobei der UIF halt SBW unterstützt. D.h. du würdest zum 
programmieren nur Test, Reset und GND benötigen. Die TCK, TDI usw. 
könnten frei bleiben.

Autor: Bernd N (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> P1.3 -> GND (Minus vom Kanal 2)

Du solltest die VREF abblocken (siehe Datenblatt), die VREF muß zu
diesem Zweck auf den Ausgang geschaltet werden.

P1SEL_bit.P1SEL_3 = 1;     // Referenz auf den Ausgang

Damit ist der PIN weg!!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.