mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Philips Fernsteuerung "kopieren"; machbarkeitsstudie


Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus zusammen,

also ich hab hier eine Philips Stereoanlage und würde diese ganz gerne 
in meinen kleinen "Roombus" einbinden. Allerdings möchte ich sie nicht 
zerlegen, sondern eben die Fernsteuerung, genauer die Infrarot-Signale, 
kopieren/simulieren um sie auf diesem Wege zu kontrollieren.

nun habe ich allerdings weder Erfahrung mit Infrarotfernbedienungen, 
noch ne Ahnung welche "Befhels-Codierung" dahinter steckt.

Meine Fragen lauten nun also:
- Wie Aufwändig schätzt ihr das ein? Welcher "Schwierigkeitsgrad", wenn 
man so will.
- Wenn das ganze  mit einem finanziellen Rahmen von 10-15€ möglich ist, 
welche Ansätze, evtl. fertige ICs, oder Suchwörter für google könnten 
mir behilflich sein?

vielen Dank
MfG
Sven

Autor: Alleswisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geh bitte wieder nach Hause....

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Alleswisser, respekt, dein Name ist ja Programm!

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alleswisser schrieb:
> Geh bitte wieder nach Hause....

Post bitte einfach ignorieren ...


hab mich vor einigen Jahren mal mit so was beschäftigt, weiß also nicht 
mehr so genau ob das alles stimmt:

Die wahrscheinlichkeit, dass das Protokoll rc-5 (nicht verwechseln mit 
rc5) verwendet ist ziemlich hoch. (wurde von Philips entwickelt)
ist hier beschrieben: http://en.wikipedia.org/wiki/RC-5

Die Signale lassen sich mit einem avr relativ leicht erzeugen. Du 
brauchst dann noch eine IR-LED. 10-15 Euro halte ich für realistisch.

Es gibt viele avr-Projekte im netz zum dekodieren von rc-5. Falls du 
sowas aufbaust, kannst du die Signale deiner Fernbedienung mitlesen und 
analysieren.

googeln würd ich mal nach avr rc-5

Wie funktioniert denn dein Roombus?

Viele Grüße
Michael

Autor: Alleswisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Mirko Hasenberg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur ein Kommentar:
"Fremdschäm", was für eine dumme und intollerante Antwort.

Suche mal unter IR-Protokolle z.B. bei 
http://www.mikrokopter.de/de/IR-Protokolle.php.
Insgesamt solltest du dir erstmal einige Grundlagen aneignen, leider 
geht es nicht ohne. Es macht aber dann auch Spass Elektonik zu verstehen 
(zumindest einen kleinen Ausschnitt).
Nur benutzen ist langweilig - verstehen befridigt einen, aber leider 
will ja die breite Masse nur benutzen und nicht verstehen was im 
Hintergrund abläuft.
Schon vor sehr lange Zeit wurden von Albert Einstein bei der 
Eröffnungsansprache der 7. Großen Deutschen Funkausstellung und 
Phonoschau folgendes gesagt:
"Sollen sich auch alle schämen, die gedankenlos sich der Wunder der 
Wissenschaft und Technik bedienen, und nicht mehr davon geistig erfasst 
haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen 
frisst."
80 Jahre her und immer noch so aktuell - trauig...

Autor: M2K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
µC mit RC5 "Input" programmieren und jede Taste auslesen.
Dann umprogrammieren, dass er den entsprechenden RC5 Code sendet.

Gibt genug RC5 Librarys. Kosten um die 10 Euro (µC, IR Empfänger, IR 
Diode und Kleinkram)
Setzt nur Programmierkentnisse vorraus

Autor: Isotop (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Machbarkeitsstudie!

Ist doch ein richtig bescheidener Arbeitstitel, wenn man
bedenkt, wie billig so manche Doktor-"Arbeit" unserer mittel-
europäischen Führungselite zusammenkopiert wurde...

Sven fragt doch immerhin noch Leute, die was wissen könnten!

Autor: Isotop (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, was ich fast vergessen hätte:

Studiert man die Machbarkeit des 'Kontrollieren`s von
Heimelektronik, kann man jetzt schon sagen:

Vergiss es!

RC5 und RC-5 sind hauptsächlich für das Steuern ausgelegt,
'Control' ist keine 'Kontrolle' im deutschsprachigen Sinn.

Autor: Andreas G. (beastyk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Leute,

mir fällt da spontan im Bereich von 10-15 Euronen die Fernbedienungen 
ein die selbstlernend sind. Also beim Original die Taste drücken und bei 
der lernfähigen Fernbedienung das IR-Signal/Codierung abspeichern.
Die Machbarkeit für das oben veranschlagte Geld beträgt dann 100% und 
ich hab einen Doktortitel Juhuuu

CU
Andi

Autor: S. K. (nullgeist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt doch hier im Forum einen universellen Codeeinleser für 
Infrarotfernbedienungen (IRMP glaube ich hieß das Ding). Damit könntest 
du das Protokoll identifizieren und dort sicher auch Informationen über 
das Sendeformat finden.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> - Wie Aufwändig schätzt ihr das ein? Welcher "Schwierigkeitsgrad", wenn
> man so will.

Die Frage ist, was dein obskurer Roombus sein soll. Das hast du uns 
natürlich nicht gesagt. Daher kann es keine Antowrt geben.
Für den Rest tut es eine Schaltung mit einem Microcontroller und einer 
Infrarot-LED.

> - Wenn das ganze  mit einem finanziellen Rahmen von 10-15€ möglich ist,
> welche Ansätze, evtl. fertige ICs, oder Suchwörter für google könnten
> mir behilflich sein?

Ein fast beliebiger Microcontroller, der geeignet ist, deinen Roombus zu 
verstehen.
Bestehende Fernbedienung per Oszilloskop auslesen oder in LiRC nachsehen 
welche Codes sie aussendet.

Autor: ja ist denn schon wieder Freitag... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also wenn es eine neuere Philips Anlage ist, handelt es sich vermutlich 
um RC6
Hier: Beitrag "IRMP - Infrared Multi Protocol Decoder" findest Du 
Informationen. Leider hat der IRMP derzeit wohl noch keinen Sendeteil 
für RC6 aber vielleicht wird das ja noch was.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Danke,

das Keyword RC-5 hat mich recht weit gebracht. So wie ich das sehe waren 
zumindes vor einigen jahren noch nahezu alle Philipsgeräte mit 
Fernbedienung mit RC-5 ausgestettet. Meine Anlage ist ca. 10 Jahre alt, 
insofern habe ich gute Hoffnungen.
Und das bisschen IR-LED-geblinke ist in der Tat wohl kein Hexenwerk.
Mit einem AVR denke ich kommt man mit einem Timer/Counter im 
CTC-PWM-Modus sogar noch äußerst resourcenschonend rum. Und ich dachte 
schon an wilde Schaltungen mit NE555 usw...
Bei Gelegenheit werde ich mal versuchen, ob nicht mithilfe meines 
Oszilloskops und einer Infrarot-Photo-Diode das Codierungs-Geheimnis 
weiter gelüftet werden kann. Letztlich will ich ja nur 4 funktionen 
kopieren: an, aus, lauter, leiser.

Ich spiel mich einfach ein bisschen, nachdem ihr mir bei meiner kleinen 
Studie sehr hilfreich wart. Vielen Dank nochmal!
Meine "Studie" ist hiermit fürs erste beendet und ein neues Projkt hat 
sich in meiner Liste eingereiht...

Herzlich Dank
Sven

PS Offtopic:
Roombus. Ähm ja, ich übertreibe vielleicht ein wenig. Dieser "Roombus" 
besteht bisher aus einem kleinen Verbund an Tastatursimulator zum 
steuern von Winamp, Lichtschalter mittels Triac und einem passenden 
Controlpanel, zusammengeschnürt mit UART, da ich mich zwischen CAN und 
all den besseren Lösungen nicht entscheiden konnte. Fürs erste spielen 
und lernen reichts aber erst mal denke ich.

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..und wenn du die schnelle lösung versuchen willst:
nimm BASCOM , kostenlose demo;
hat befehl:

 Syntax
 RC5SEND togglebit, address, command

oder

 Syntax
 RC6SEND togglebit, address, command

einfacher gehts kaum...

Autor: usuru (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
unter Beitrag "TV-B-Gone selber bauen!" gibt es vom seligen Z8 
Schaltung und Programm, um FS-Geräte auszuschalten. Da kannst Du sicher 
eines verwursten, musst nur die Codes in die Datenzeilen schreiben. Gibt 
es für Atmega8 und Atmega644

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.