mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Zigbee (ATZB-24-A2) &&& RZUSBSTICK


Autor: Jango Lio (keleto)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich versuche jetzt seit 3 Wochen der Connection zwischen der stick und 
der Zigbee zu herstellen aber ohne erfolge??

sind die beide überhaupt Kompatible oder nicht??

hat jemand Erfahrung mit RZUSBSTICK?? wie lässt sich chnell von der 
rechner
erkennen??

kann jemand hier was posten?

vielen Danke im Voraus:

Autor: A. W. (uracolix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beide verwenden den AT86RF230, d.h. sie sind kompatibel.

Welche Software soll denn drauf laufen ?

Es kann sein, dass du Module hast, die mit der Rev. A Version
des Transceivers bestückt sind, dann funktioniert der Atmel MAC nicht.

Was willst du machen ? Reicht eine Punkt-zu-Punkt Verbindung ?

Autor: Jango Lio (keleto)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Axel für der Antwort!

wir versuchen seit Wochen verbindungs herzustellen aber klappt 
nicht!!sehr ärgerlich.

1-wir haben ein Zigbee-Module (ATZB-24-A2) in der platiner gebaut um ein 
paare LEDs drahtlose zu steuern.

2-Dann wir haben ein Stick RZUSBSTICK von Atmel gekauft.

meine Datenübertragungs ist ganze klein:ich muss nur befehl schicken zu 
Zigbee (zb:mach LEDS AN), dann bekomme ich der bestätigungs und das was 
erstmal!

Wir haben das ganze einleitung(quick start) für RZUSBSTICK aber 
funktioniert nicht!

- ich kann auch keine Virtuelle COM-port herstellen um über Boatloader 
verbindungs herzustellen...

Es ist einfach unglaublich dieser Erfahrungs.

Der ganz labor-förschungs ist lahm ohne verbindung.

PS:wir haben auch inzwischen andere Stick bestellt ICradio Stick 
2.4G,funktioniert auch nicht!!!


wir brauchen wirklich eine paare Tipps

Danke

Autor: A. W. (uracolix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jango,

also mal der Reihe nach. Bevor irgendetwas miteinander kommuniziert muss 
zunächst die richtige Firmware in die Controller geladen werden.
Wie programmiert ihr denn die Module ?

Den Bootloader vom Raven hab ich noch nicht ausprobiert. Am
besten wäre es, wenn ihr einen Programmer hättet, vorzugsweise ein 
JTAG-ICE oder einen Dragon. (ISP ist glaube ich beim Zigbit nicht 
möglich).

Auf dem Raven-USB -Stick kann man eine kleine Steckerleiste auflöten und
über einen Adapter einen JTAG Programmer anschliessen. Beim Zigbit
müssen die entsprechenden JTAG-Pins angeschlossen werden. Ich weiss 
nicht ob beim IC-Radio bereits ein brauchbarer Bootloader drauf ist. Die 
IC-Radio-Sticks die ich noch kenne, hatten nur über eine spezielle 
Entwicklungsplatine Zugang zu den JTAG pins.

Alle deine Module werden bei http://uracoli.nongnu.org unterstützt,
nur musst du zuallererst mal einen Programmierzugang schaffen.

Autor: Jango Lio (keleto)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Axel,

1-Zigbee-Module ist schon fertig gelötet auf der Platine, ich kann auch 
der LEDs mit Boatloader AN und AUS machen( das ganz läuft mit 
C-programierung in Avr-studio).

  -wir haben natürlich noch nicht getestet, Beim Zigbit sind alle Pins 
auch angeschlossen.


2-Erstens haben wir gedacht wir laden das peerTOpeer projekt und damit 
das ganz erstmal testen natürlich mit eine paare änderungs in C-code.

Problem:

ich kann der stick überhaupt nicht Flashen, der rechner erkennt der 
STICK nicht wie in der Einleitungs von Atmel steht.



""Auf dem Raven-USB -Stick kann man eine kleine Steckerleiste auflöten 
und
über einen Adapter einen JTAG Programmer anschliessen""


ich finde der Idee sehr ideal, in der Stick sind 10 löscher noch frei!.

denken sie, ich kann über der JTAG Programmer der STICK flashen?


vielen Danke

Autor: A. W. (uracolix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>1-Zigbee-Module ist schon fertig gelötet auf der Platine, ich kann auch
>der LEDs mit Boatloader AN und AUS machen( das ganz läuft mit
>C-programierung in Avr-studio).
Ist das ZigBit mit einem Bootloader ausgeliefert ? Oder bezieht
sich das Blinken der LEDs nur auf die serielle Schnittstelle ?


>2-Erstens haben wir gedacht wir laden das peerTOpeer projekt und damit
>das ganz erstmal testen natürlich mit eine paare änderungs in C-code.
Aus welchem Projekt stammt das Beispiel ? Vom Atmel MAC ?


>>""Auf dem Raven-USB -Stick kann man eine kleine Steckerleiste auflöten
>>und über einen Adapter einen JTAG Programmer anschliessen""
> ich finde der Idee sehr ideal, in der Stick sind 10 löscher noch frei!.

Ja genau dort kommt die Stiftleiste rein und über einen Adapter
der JTAG dran ... ich habe meine Ravens bisher ausschliesslich so
programmiert. Vorsicht jedoch, der kleine Stecker verbiegt sich leicht
mit dem relativ schweren und steifen JTAG Kabel. ggf. am Adapter noch 
den kleinen Stecker mit Schrumpfschlauch sichern.

Autor: Jango Lio (keleto)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Zigbee-Module ( ATZB-24-A2) haben wir ohne Bootloder bestellt, das 
ist das :

http://shop.avr-praxis.de/development-tools/mc-mod...

ich habe das in eine Platine gelötet wo ein microcontroller, 
speicher,LEDS.... und das ganze habe ich gelötet.

.LEDs leuchten momentan aber nur seriel über Bootloader.

wir haben gedacht das ganze jetzt drahtlose zu steuern bzw das 
LEDs-blinken drahtlose zu steuern.

.wir haben jetzt der STICK( RZUSBSTICK) bestellt, und der ganze software 
und treiber runtergeladen, der auf Atmel seit sind aber irgendwie 
kriegen wir nicht hin.

2-peertopeer vom Atmel MAC.

Ich habe irgendwo in der Forum gelesen dass sie irgendwie hingekriegt 
der verbindung herzustellen mit fast der gleich kompenent.



was ist das von adapter und vieviel kostet?

denken sie kann klappen?

Danke.

Autor: A. W. (uracolix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jango Lio schrieb:
> der Zigbee-Module ( ATZB-24-A2) haben wir ohne Bootloder bestellt

Daher brauchst du jetzt einen JTAG Connector um eine Firmware
in den Mega1281 des Zigbit zu bekommen.

> ich habe das in eine Platine gelötet wo ein microcontroller,
> speicher,LEDS.... und das ganze habe ich gelötet.
> .LEDs leuchten momentan aber nur seriel über Bootloader.
> wir haben gedacht das ganze jetzt drahtlose zu steuern bzw das
> LEDs-blinken drahtlose zu steuern.

... jetzt hast du mich abgehängt, wessen LEDs und wessen Booloader 
leuchtet? Kannst du mal die Schaltung oder ein Blockdiagramm posten?

> .wir haben jetzt der STICK( RZUSBSTICK) bestellt, und der ganze software
> und treiber runtergeladen, der auf Atmel seit sind aber irgendwie
> kriegen wir nicht hin.

Das war mir weiter oben auch schon klar.

> was ist das von adapter und vieviel kostet?

Wo man den Adapter einzeln herbekommt kann ich nicht sagen, im Ravenkit
(also 2 x Raven + 1 x RZUSB) ist einer drin, AN-Solutions hat so einen 
Adapter auch im Kit,
http://www.an-solutions.de/products/900_mhz/900_zi...
gemeint ist der mJtag-stand-Off Adapter, rechts im Bild.

> denken sie kann klappen?

Ich funke schon ewig mit solchen Modulen, bin halt nur mit einem
JTAG-ICE und der entsprechenden Kabelage gesegnet, damit wird das
Leben deutlich einfacher.

Autor: Jango Lio (keleto)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke nochmal,

Ich poste dir morgen der schaltung sobald ich im institut bin, ich habe 
leider nicht bei.

lkannst du bitte ein blick auf dieser Adapter werfen, passt auch?

http://www.gadgetpool.de/bestellen/catalog/product...


sonst viele danke nochmal und eine schones abend nochmal

Autor: A. W. (uracolix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jango Lio schrieb:
> lkannst du bitte ein blick auf dieser Adapter werfen, passt auch?
>
> http://www.gadgetpool.de/bestellen/catalog/product...

Ich kenne diesen JTAG-Programmer nicht und kann daher nicht sagen ob
er mit dem mega1281 und mega1287 funktioniert, die Parameter
auf der Webseite lassen das aber vermuten.

Wenn ihr diesen Adapter schon habt, einfach ausprobieren,
ansonsten würde ich zu einem AVR Dragon raten, der kommt zwar
ohne Gehäuse daher aber unterstützt die o.g. MCUs und kann auch
noch als universeller AVR Programmer eingesetzt werden.

http://www.atmel.com/dyn/products/tools_card.asp?t...

Gehäuse, Steckerleisten und Kabel müssten noch beschafft werden.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel Wachtler schrieb:

>> http://www.gadgetpool.de/bestellen/catalog/product...
>
> Ich kenne diesen JTAG-Programmer nicht und kann daher nicht sagen ob
> er mit dem mega1281 und mega1287 funktioniert, die Parameter
> auf der Webseite lassen das aber vermuten.

"The ICE works with all ATMEL controlers with JTAG Interface. ( 
ATMEGA16, ATMEGA32, ATMEGA64, ATMEGA128, 90CAN128)"

Das ist ein simpler Clone des uralten JTAG ICE mkI, praktisch seit
ungefähr 5 Jahren "obsolete", wie man das heute so schön auf
Neudeutsch sagt.

Damit wirst du mit dem ATmega1281 kein Glück haben.  Gib das Teil
zurück und kauf dir einen AVR Dragon, kostet nur ein wenig mehr.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.