mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik XMEGA Dragon PDI


Autor: TSE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat sie die letzten Monate bezüglich XMega programmierung per PDI und 
AVR-Dragon was getan?

Das Einzige was ich gefunden habe per Google und Forumssuche ist das es:
-Entweder gar nicht möglich ist
-Nur per JTAG möglich ist den XMega per Dragon zu programmieren
-Es mit 330 Ohm in den PDI Leitungen möglich ist

Es geht mir vor allem um den XMega128A1

In den release notes vom AVR-Studio 4.18 SP3 steht:
"11404 - AVRDragon should only work with the A4 and newer xmega devices"
Was ist ein newer device? A4 gibt ja nur die Family (A) und die 
Ausstattung (4) an.

In der AVR-Dragon online hilfe wird unter Device-Support kein einziger 
XMega aufgeführt.


Hat es schon jemand geschaft den XMega128A1 per PDI und AVR-Dragon zu 
programmieren?

Ich hoffe auf eure Hilfe
TSE

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TSE schrieb:
> Hat es schon jemand geschaft den XMega128A1 per PDI und AVR-Dragon zu
> programmieren?

Nein, ist (noch) nicht möglich. Lediglich der mkII und das STK600 
unterstützen derzeit alle XMegas.

Autor: TSE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

TSE schrieb:
> In den release notes vom AVR-Studio 4.18 SP3 steht:
> "11404 - AVRDragon should only work with the A4 and newer xmega devices"
> Was ist ein newer device? A4 gibt ja nur die Family (A) und die
> Ausstattung (4) an.

Weiß jemand was die damit meinen?

Gruß
TSE

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TSE schrieb:
> Weiß jemand was die damit meinen?

Vermutlich das Entwurfsdatum des jeweiligen Siliziums, sprich, die
eingebaute PDI-Logik ist ab einer bestimmten Siliziumversion so
geändert worden, dass auch ein AVR Dragon mit ihr reden kann.

Das Entwurfsdatum dürfte so einigermaßen (mit entsprechendem zeitlichen
Versatz) mit dem offiziellen Ankündigungsdatum korrespondieren, also
alle Xmegas, die ab dem A4 heraus gekommen sind, gehen dann auch.

Autor: pg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe vor ein paar Monaten mal einen ATXmega16A4 mit dem Dragon (ich 
glaube AVR-Studio 4.18 SP2) per PDI programmiert - das hat funktioniert.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, angeblich sei der A4 der einzige, der bislang unterstützt wird —
warum auch immer.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> warum auch immer.

Weil der neuer ist und nicht mehr ganz so verbuggt. Da die älteren aber 
mit dem mkII und dem STK600 ohne Probleme gehen, ist der Bug nur in 
Verbindung mit dem Dragon existent. Wird wohl ein Timingproblem sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.