mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kann man aus einem Starterkit einen Mp3-PLayer machen?


Autor: Matthias Hauer (Firma: Schüler) (c_m_d) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man aus einem Starterkit einen Mp3-PLayer machen?
Also meine Fragen wären dann wie programmiere ich was drauf?
wie schließe ich tasten dran?
Wie schleißt man einen Kopfhörer Adapter an.
danke im voraus

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kann man aus einem Starterkit einen Mp3-PLayer machen?

Aus welchem? Klare Antwort ist also jain.

>Also meine Fragen wären dann wie programmiere ich was drauf?

Mit einem Programmer. Programm musst du selber schreiben.

>wie schließe ich tasten dran?

Per Draht.

>Wie schleißt man einen Kopfhörer Adapter an.

3,5mm Klinkenbuchse.

Aus deiner Frage kann man allerdings erkennen das das
nichts für dich ist. Kauf dir einen MP3 Player.

Autor: Matthias Hauer (Firma: Schüler) (c_m_d) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NEin
ich meine was für einen Adapter brauch man um es zu programmier (am PC 
anschließen),oder geht das per USB.
ich meine auch wenn welcher
und ist mir schon klar aber wo kann tasten kaufen
oder soll man sich die selber bauen
ich muss das für jugend forscht in der schule machen
und sorry da kann ich keinen aus dem Media-Markt nehmen

Autor: ozo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal hier:
http://embdev.net/articles/ARM_MP3/AAC_Player
Dort wird als Alternative auch ein spezielles IC (VS1001) erwähnt.

Grüsse und viel Erfolg

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>NEin
>ich meine was für einen Adapter brauch man um es zu programmier (am PC
>anschließen),oder geht das per USB.

Heute geht das alles über USB.
Welchen Mikrocontroller willst du denn nehmen?
Welche Programmiersprache kannst du?
Du weisst es nicht, stimmts? Macht ja nichts.
Vor der Frage steht wohl jeder mal;)

>und ist mir schon klar aber wo kann tasten kaufen
>oder soll man sich die selber bauen

Bei Conrad, Reichelt, Segor, RS, Farnell, im Bastelladen in deiner 
Stadt....

>ich muss das für jugend forscht in der schule machen
>und sorry da kann ich keinen aus dem Media-Markt nehmen

Du musst gar nichts.

Ein MP3 Player wird da wohl auch nicht der Reisser.
Mit deiner Erfahrung kriegst du den auch nur mit
zusammengeklauten Codes aus dem Internet zum laufen.
Kommt bei Jugend forscht wohl auch nicht gut an.
From the scratch wirst du dafür sicher mehr als 2 Jahre brauchen.

Autor: Matthias Hauer (Firma: Schüler) (c_m_d) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja aber ich muss irgendetwas haben und vielleicht später da auch mal
mit display wenn ich es gelernt habe.
http://embdev.net/articles/ARM_MP3/AAC_Player
der player ist doch programmierbar oder nicht ich
habs mir durchgelesen, aber da ist ja schon eine Software drauf, oder?

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessanter Jugend Forscht Beitrag, den man aus dem Internet holt.
Ach ja, Internetrecherche ist keine Forschung.

Matthias Hauer schrieb:
> der player ist doch programmierbar oder nicht ich

Ja, da ist ein Prozessor drauf; den kann man programmieren.

> habs mir durchgelesen, aber da ist ja schon eine Software drauf, oder?

Das ist kein Problem, sowas kann man ganz schnell löschen.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> habs mir durchgelesen, aber da ist ja schon eine Software drauf, oder?

>Das ist kein Problem, sowas kann man ganz schnell löschen.

Muss er nicht. Wenn er den kauft ist das Teil leer.

Autor: Chris M. (shortie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich frag mich so langsam woher in 30 - 50 Jahren irgendwelche 
Innovationen kommen sollen, wenn die Personen die heute noch etwas 
erfinden aussterben und die Jugendlichen und Studenten nur noch aus dem 
Internet abschreiben (können).

Hallo Kinder - aufwachen: Früher gabs kein Internet und man mußte sich 
vieles aus Büchern selbst erarbeiten.

Autor: Silvan König (silvan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris M. schrieb:
> Hallo Kinder - aufwachen: Früher gabs kein Internet und man mußte sich
> vieles aus Büchern selbst erarbeiten.

Abschreiben kann man auch aus Büchern. Heutzutage spart man sich nur den 
Besuch in der Bibliothek.

Matthias Hauer schrieb:
> NEin
> ich meine was für einen Adapter brauch man um es zu programmier (am PC
> anschließen),oder geht das per USB.
> ich meine auch wenn welcher
> und ist mir schon klar aber wo kann tasten kaufen
> oder soll man sich die selber bauen
> ich muss das für jugend forscht in der schule machen
> und sorry da kann ich keinen aus dem Media-Markt nehmen

Ich will nicht wissen, welcher Schulform er diese Rechtschreibung zu 
verdanken hat. Immerhin: ein Punkt und ein Komma...

Daher mein Tipp:
1. Lass es bleiben!
oder
2. Nimm dir einen Monat frei (was wohl kaum geht) und setz dich morgens, 
9Uhr an deinen Rechner, lese dir alles mögliche von A wie Anfängerguide 
bis Z wie Zukunftsmusik durch. Geh pünktlich um 21Uhr ins Bett und mach 
den nächsten Tag weiter.

Ich denke, dann bist du bereit dich dieser Aufgabe (ohne Codeklau) zu 
widmen. Von der Teilnahme an "Jugend forscht würde" ich derzeit 
abraten...

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Silvan König schrieb:

> Abschreiben kann man auch aus Büchern.


Man soll es aber auch nicht für möglich halten, was man mit Abschreiben 
tatsächlich auch lernen kann. WEnigstens ein bischen was bleibt hängen.
Mit Sicherheit mehr als mit Copy&Paste

> Ich denke, dann bist du bereit dich dieser Aufgabe (ohne Codeklau) zu
> widmen. Von der Teilnahme an "Jugend forscht würde" ich derzeit
> abraten...

Zumal die ein MP3-Player nicht wirklich vom Hocker hauen wird.
Wenn man den Juroren dann auch noch erzählt, dass der Player so um die 
100 Euro kostet, werden sie ihn für verrückt erklären. Bessere Player 
gibts bei Tschibo für 8 Euro fufzich. Und die funktionieren dann sogar 
auch noch zuverlässig!


Also ich muss sagen, der heurige Herbst ist seit langem wieder mal 
'interessant'. Das wievielte Schulprojekt ist das eigentlich jetzt schon 
in diesem Semester, in dem der Projektbearbeiter aber sowas von keine 
Ahnung hat von dem was er tut bzw. tun soll? Eine derart geballte 
Inkompetenz gibt es doch normalerweise erst dann, wenn auf den FHs und 
Unis die Diplomarbeitenzeit schön langsam ihrem Ende zugehen.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias Hauer schrieb:
> ja aber ich muss irgendetwas haben und vielleicht später da auch mal
> mit display wenn ich es gelernt habe.
> http://embdev.net/articles/ARM_MP3/AAC_Player
> der player ist doch programmierbar oder nicht ich
> habs mir durchgelesen, aber da ist ja schon eine Software drauf, oder?

Und du denkst ernsthaft, dass dir irgendjemand da eine wie auch immer 
geartetet Eigenleistung abkauft? Bei der ersten Nachfrage wie das alles 
eigentlich funktioniert, bist du doch sofort aufgeflogen!

Bau ein Lauflicht. Das ist mit deinem Wissensstand realistisch und das 
kannst du dann auch tatsächlich in seiner Funktionsweise erklären. Nur 
für den Fall dass jemand nachfragt und ein bischen mehr von dir wissen 
will ausser welche Batterien du benutzt.

Autor: lol (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nur für den Fall dass jemand nachfragt und ein bischen mehr von dir wissen
> will ausser welche Batterien du benutzt.

die runden, länglichen

oder

die 1,5er

:D

sorry

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Eine derart geballte
>
> Inkompetenz gibt es doch normalerweise erst dann, wenn auf den FHs und
>
> Unis die Diplomarbeitenzeit schön langsam ihrem Ende zugehen.

Das war jetzt aber ganz schön "gehessisch" ;)

Autor: Matthias Hauer (Firma: Schüler) (c_m_d) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry aber:
ich lese Bücher zum Programmieren
und habe viele Bücher.
Ich werde mir auch eins anschaffen um den MP3-Player programmieren zu 
können.
Ich hatte ehrlich gesagt nicht vor alles aus dem Internet zu ziehen.
Ich kann programmieren, aber mit der Hardware bin ich nicht
so vertraut und hab deshalb hier noch einen Tipp gefragt,
also vielen Dank für den Tipp
und ich werde den MP3 Player selber programmieren
Ich kenne auch schon ein paar Programmier- und Script sprachen
danke
Ähm übrigens ich bin nicht gut in Deutsch.

Autor: Joachim B. (jojo84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist eigentlich mittlerweile bekannt geworden, um was für Starterkit es 
sich handeln soll? Ist nur so ne Frage. Kann ja sein, daß das irgendwie 
von Interesse sein könnte. Aber ich will nicht pingelig sein... ;)

Autor: Matthias Hauer (Firma: Schüler) (c_m_d) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um das hier:
http://embdev.net/articles/ARM_MP3/AAC_Player
Ähm ne frage wo bestellt man den?

Autor: Andreas B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, das Board gibts etwa hier: 
http://www.eproo.net/index.php?module=artikel&acti... (ist 
eine aktuellere Version als die von dem Projekt). Ein JTAG Interface 
dazu wäre zu empfehlen.

Den DAC musst du dann auch noch besorgen und anschließen, so wie es auf 
der Projektseite beschrieben ist. Dann hast du zumindest dieselbe 
Hardwarebasis.

Matthias Hauer schrieb:
> Ich kenne auch schon ein paar Programmier- und Script sprachen

Das allerdings klingt noch nicht so wirklich nach "ich kann einen 
MP3-Decoder mit Fixkomma-Arithmetik entwickeln". In wie viel Jahren 
willst du das Projekt abgeschlossen haben?

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias Hauer schrieb:
> Sorry aber:
> ich lese Bücher zum Programmieren
> und habe viele Bücher.
> Ich werde mir auch eins anschaffen um den MP3-Player programmieren zu
> können.
> Ich hatte ehrlich gesagt nicht vor alles aus dem Internet zu ziehen.
> Ich kann programmieren, aber mit der Hardware bin ich nicht
> so vertraut und hab deshalb hier noch einen Tipp gefragt,
> also vielen Dank für den Tipp
> und ich werde den MP3 Player selber programmieren
> Ich kenne auch schon ein paar Programmier- und Script sprachen
> danke


> Ähm übrigens ich bin nicht gut in Deutsch.

Dein letztes Posting war schon nicht schlecht, was Deutsch angeht.
Du siehst: Wenn man sich ein wenig Mühe gibt und sein Posting vor dem 
Absenden noch einmal zur Korrektur durchliest, dann klappt das auch mit 
den verständlichen und vollständigen deutschen Sätzen.
Probiers auch mal anderorts. Wer weiß, möglicherweise wird dann auch 
deine Deutschnote mit einem Schlag besser.

Autor: Matthias Hauer (Firma: Schüler) (c_m_d) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für den Tipp

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich ist die Frage schon interessant, welches Entwicklerkit für 
einen Selbstbau Mp3-Player geeignet ist:
http://www.elektor.de/products/kits-modules/module...

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
chris schrieb:
> Eigentlich ist die Frage schon interessant, welches Entwicklerkit für
> einen Selbstbau Mp3-Player geeignet ist:

Kommt immer drauf an, was man genau unter einem 'Selbstbau Mp3-Player' 
versteht. Wenn die Benutzung eines VS1001 erlaubt ist, dann reicht 
bereits der kleinste Tiny, den du finden kannst.

Autor: Matthias Hauer (Firma: Schüler) (c_m_d) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es auch was weniger teures?
70€ ist echt teuer

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gibt es auch was weniger teures?
> 70€ ist echt teuer

neulich gabs doch mal wieder mal einen "Design Contest" (gibts alle Nase 
lang)

http://www.circuitcellar.com/nxpmbeddesignchalleng...

das Board gabs umsonst, es ist eine ARM Cortex M3 drauf (passt also von 
der Leistung her)

Das kannst du kostenlos abstauben, noch ein Kartenleser dran basteln, 
und brauchst "blos" noch die Software ein bischen anpassen und neu 
compilieren.

Wenn du Glück hast, staubst du beim Wettbewerb sogar noch einen Preis ab 
;-)

Autor: Matthias Hauer (Firma: Schüler) (c_m_d) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und das board kriegt man kostenlos?

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> und das board kriegt man kostenlos?


JA, das Board gabs kostenlos, so wie all diesen Design Wettbewerben. Die 
Hersteller wollen ihre Controller unters Volk bringen. Keine Fracht, 
keine Materialkosten, die wollen nur deine Zeit und Aufmerksamkeit und 
Interesse.

Lediglich der Zoll könnte dich einladen, das Ding abzuholen (so war es 
bei mir). Da es aber kostenlos ist, brauchst du auch keine Zollgebühren 
zu zahlen.

Wenn du Glück hast, kannst du noch eins abstauben (*1). Die 
Veranstaltung geht bis Februar. OB du da wirklich bis Februar durch 
bist, und OB du was einreichst oder nicht, wird nicht nachgehakt.

Das Ding hat jede Menge Schnittstellen, da kann man eine Menge draus 
basteln:

http://mbed.org/handbook/mbed-NXP-LPC1768


(*1) Wenn du mir belegst, dass du eins angefragt, aber KEINS bekomen 
hast, dann schenke ich dir meins gegen Portokosten-Erstattung (2-3 EUR).


--- Nachtrag: Ich sehe grade, daß man KEINS mehr anfordern kann. Also 
Ergänzung: WENN du mir nachweist, daß dieses Board was für dich ist, und 
du dich passend mit dem Thema deines MP3 Players auseinander gesetzt 
hast, DANN kannst du meins haben.

Autor: Matthias Hauer (Firma: Schüler) (c_m_d) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie viel soll ich bezahlen dafür?

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wie viel soll ich bezahlen dafür?

1.
Du erzählst mal ein bischen mehr zum Hintergrund von "Jugend Forsccht" 
und Schulprojekt.


2.
Du zeigst mir das du überprüft hast, das das Teil für dich verwendbar 
ist, d.h. welche Anpassungen notwendig sind, um aus dem hier:

http://embdev.net/articles/ARM_MP3/AAC_Player

das notwendige rauszuziehen, und das auf den hier:

http://mbed.org/handbook/mbed-NXP-LPC1768

zu verpflanzen.


Porto? Weiß ich nicht. Wenn ich es mir bequem mache, dann verschicke ich 
es per Packstation, das kostet meines Erachtens 4-5 EUR.


Tip: Wenn du noch ein "Breadboard" brauchst: Bei Conrad gibt es 
Adventskalender für 10 EUR, da ist ein geeignetes Steckbrett dabei

http://www.conrad.de/ce/de/product/192010/CONRAD-A...

http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/17...

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matthias Hauer (Firma: C_M_D) (c_m_d)

... war dann wohl doch nicht so dringend oder ungeeignet?

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias Hauer schrieb:
> Kann man aus einem Starterkit einen Mp3-PLayer machen?

Mit dem NanoBoard von Altium könnte man einen schönen MP3 Player 
basteln:
http://www.altium.com/products/nanoboard_nb2/en/na...

Oder hier das neue Modell:
http://www.altium.com/products/nanoboard3000/en/na...

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieses Blackfin Board ist auch sehr gut geeignet um einen MP3 Player zu 
basteln:
http://www.analog.com/en/embedded-processing-dsp/b...

Da wäre sogar schon viel Speicher drauf und ein Kopfhöreranschluss.

Autor: Matthias Hauer (Firma: Schüler) (c_m_d) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry kam die letzte Zeit nicht mehr am Computer
ich würde dein Angebot gerne annehmen
1.
Ich habe Jugend Forscht als WPU Wahlpflichtunterricht und da wollte ich
halt einen Mp3 Player programmieren. Da das alles ja an für sich keine
neue Errungenschaft ist hatte ich vor vielleicht in 1-2 Jahren.
Einen Festplattenanschluss am Mp3-Player zu machen.
2.
Ja habe ich überprüft.
Ich brauche einen Kopfhöreranschluss und noch Tasten
sonst ist alles ok

Ich bin auch gerne bereit noch was dazu zu bezahlen?
(Wie soll ich dir eigentlich das Geld geben?)
danke

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe Jugend Forscht als WPU Wahlpflichtunterricht und da wollte ich
>halt einen Mp3 Player programmieren. Da das alles ja an für sich keine
>neue Errungenschaft ist

Genau, ist nicht neu und deshalb völlig uninteressant
für Jugend Forscht.

>Da das alles ja an für sich keine
>neue Errungenschaft ist hatte ich vor vielleicht in 1-2 Jahren.
>Einen Festplattenanschluss am Mp3-Player zu machen.

Ist auch nicht neu. MP3 Player mit Festplatte gibts schon.
Sogar mit AVR. Wenn du was neues machen willst dann schliess
ne SATA Platte am AVR an;)

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
holger schrieb:
>>Ich habe Jugend Forscht als WPU Wahlpflichtunterricht und da wollte ich
>>halt einen Mp3 Player programmieren. Da das alles ja an für sich keine
>>neue Errungenschaft ist
>
> Genau, ist nicht neu und deshalb völlig uninteressant
> für Jugend Forscht.

Geb ich dir recht.
Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass eine Arbeit, die sich zb mit 
Besonderheiten im MP3, wie (keine Ahnung) Aliasing oder einer 
Detailfrage in der Codierungstheorie beschäftigt, bei JF projektwürdig 
ist.

Einen mehr oder weniger fertigen Code auf einem mehr oder weniger 
fertigen Board laufen zu lassen, ist jetzt allerdings nicht so spannend 
in der Fragestellung. Zuviel Spielen, zuwenig Forschung.

> Die Teilnehmer wählen ihre Fragestellung ihres Projektes selbst aus.

Was könnte die wohl sein?
Schaffe ich es in 2 Monaten fertigen Code so umzuarbeiten, dass 3 Taster 
angeschlossen werden können.
Gähn. Für JF ist das weniger was. Wenn er's in 10 Sekunden ab offnen der 
IDE schafft ohne den Code vorher gesehen zu haben, wärs was für "Wetten 
Das?". Aber so ist es eher witzlos.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matthias Hauer (Firma: C_M_D) (c_m_d)

ein bichen gerne auf die Sahnetorte hauen tust du aber schon, gelle? 
Benutzername "Firma xxx", und dann Schüler in der 8. Klasse (schätz ich 
mal)

Manchmal ist es besser, die Karten EHRLICH und offen auf den Tisch zu 
legen, da kommt man gelegentlich mit weiter.

Ich könte mir vorstellen, daß es einige Leute hier im Forum gibt, welche 
einem Jugentlichen bei helfen würden, seine ersten Erfahrungen in uC und 
co zu erwerben. Das setzt aber voraus, daß man mit seinen Mitspielern 
ehrlich umgeht, sonst ist man ganz schnell "draussen". Das trifft auf 
die Schule genauso wie im späteren Berufsleben zu.

> Wie soll ich dir eigentlich das Geld geben?

Schreib mir eine PN (persönliche Nachricht), indem du auf meinen blauen 
Namen klickst. Das sendet dann eine direkte email zu dir, und dann kann 
ich dir meine Bankdaten zusenden.




@Karl heinz Buchegger

Ach, lass ihm doch seinen "Spass", sich mit der Materie vertraut zu 
machen. Vielleicht wirds ja was. Ob das allen Prüfkriterien von "Jugend 
Forscht" erfüllt ist ja meines Erachtens nicht ganz so wichtig. Wenn er 
sich mit Projektarbeit beschäftigt, und dabei noch was technisches lernt 
und bis zum Ende bringt, dann hat er ja schon mal einiges mitgenommen.

Gegurgel nach "Jugend Forscht WPU" liefert unter anderem folgenden Link:
http://www.ueberwald-gymnasium.de/download/Rundbri...

Da sieht man: Es geht da nicht um einen fulltime-Thema, sondern da sind 
nur ein paar Stunden pro Woche "Unterricht" drin, plus vielleicht ein 
paar weitere Stunden pro Woche "Selbstbeschäftigung" mit dem Thema.

Die selbst auferlegte Aufgabe muß ja auch irgendwie in das vorhandene 
Zeitbudget reinpassen ...

Meine Meinung: Besser der Junge lernt was anständiges (mit uC umgehen) 
als das er in einer Walldorfschule darauf trainiert wird, seinen Namen 
tanzen zu können....

http://www.stupidedia.org/stupi/Waldorfschule

Autor: Matthias Hauer (Firma: Schüler) (c_m_d) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry
ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht was ich verbrochen haben
soll. Ich meine auch nicht eine Festplatte einbauen,
sonder eine externe Anschließen zu können über USB.
Wie beim Computer.
Ich bin in der 9. Klasse.
Ich weiß nicht wo ich unehrlich war.
Sags mir genau, vielleicht hab ich was falsch geschrieben.
Ich bin gerne bereit mich zu korrigieren.
Wenn dich meine "Firma" stört kann ich sie auch weg machen.

Autor: Jürgen T. (dj4jz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das de Matthias bei Firma Schüler eingetragen hat, sehe ich nicht als 
Problem an. Vielleicht dachte er "das muss ich was eintragen". Schüler 
da einzutragen war absolut ehrlich.
Ansonsten bin ich auch der Meinung, dass es gut ist, sich mit dem 
Projekt als solches zu beschäftigen und dabei noch etwas zu lernen. 
Sowas ist immer wert unterstützt zu werden.
@ Matthias
Am besten du machst alles nach und nach, wenn der MP3-Player klappt wie 
du es dir vorstellst, dann denke über Erweiterungen nach.

Autor: Escamoteur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matthias: Soo, Du weißt jetzt, was die Anwesenden von Deiner 
Vorgehensweise halten. Im übrigen ist mal sehr hilfsbereit, wenn es 
darum geht, auf Konkrete Fragen zu antworten.

Also: fang doch mal damit an:

1. Welchen µC soll ich nehmen, Antwort: ich würde mal mit nem AVR 
beginnen
2. Welches Evalboard und ich würde Dir hier sagen machs wie ich, besorg 
Dir nen Steckbrett, einen atmega32 und eventuell zum Programmieren den 
JTAG-Adapter von Olimex: http://www.olimex.com/dev/avr-usb-jtag.html
Der JTAG hat den Vorteil, dass Du direkt auf dem µC debuggen kannst, 
also sehen kannst was Dein Programm so tut.

3. Schau Dir diese Artikel auf dieser Seite an:
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutorial
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-GCC-Tutorial

4. Bring Deinen AVR entsprechend diesem Tutorial zum laufen

5. Guck Dir mal diesen Thread an:
Beitrag "MP3 Player Schaltplan zum Review" da hab ich meinen MP3-Player 
zum Review vorgestellt.

Ich glaube mehr kann man nicht tun oder?

Gruß
Tom

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich vermute mal, daß das Matthias Taschengeld- und Zeitbudget sprengen 
könnte.

Insofern wäre mein Angebot in meinem Beitrag [11.12.2010 13:42] 
möglicherweise doch noch "zielführender".

Zumindest ist es kostenoptimaler:
5 EUR für das Eval-Board,
10 EUR für ein Breadboard
15 EUR für Kleinkram (SD-Sockel, Taster, Transe, Klinkenbuchse etc)

--> mit unter 50 EUR Materialeinsatz könnte Matthias die sich selbst 
auferlegte Schülerarbeit angehen.

@Matthias:
Wenn du bis Februar Ergebnisse vorweisen möchtest, solltest du bis 
spätestens Weihnachten dein Equipment zusammen haben, um über die 
Weihnachtsferien mit dem Zeug vertraut zu werden...

Autor: MystBoy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hey!
Ich glaube du überschätzt dich gewaltig... ich habe schon c.a. 2jahre
hobby erfahrung mit mikrocontrollern, würde mir aber noch lange nicht
zutrauen einen mp3 player zu machen...

Mein Tipp:
Kauf dir einmal den Adventkalender vom Conrad und mach die projekte da
drinnen einmal alle nach dann hast du einen überblick über elektronik im
allgemeinen....

dann besorg dir einmal einen eval kit mit einem Kleinen controller
drauf.
Ich habe habe mit einem ATMega8 angefangen mit einem MyAVR starterkit.
Mittlerweile würde ich dir aber eher MSP430 Launchpad empfehlen weil mit
TI besser gefällt.

Dann mach einmal so standard Beispiele wie Led blinken lassen, Taster
auslesen, Led dimmen mit Pulsweitenmodulation, serielle Kommunikation,
lauflicht, ...

Dann solltest du das Wissen haben um einmal einfache töne als
rechteckschwingung aus zu geben, oder einfache Melodien abspielen.

So dann hast du einmal eine Grundlegende Idee um was es eigentlich bei
mikrocontrollern geht.

Dann kannst du dir ja einmal den quelltext von einem Fertigen MP3 player
anschauen und überlegen ob du schon so weit bist das du so etwas selbst
zusammenbringst.

wenn nicht gehs mal langsam an.
Schau dir an wie man eine SD karte verwendet. Wenn du das gschafft hast
ohne code zu kopieren oder abzuschreiben hast du den ersten schritt
geschafft.

probier mal einfache sachen wie textdokumente zu lesen und z.b. als
melodie aus zu geben.

wenn du das geschafft hast schau dir einmal an wie andere dateformate
aufgebaut sind. Du wirst draufkommen das die MP3 komprimierung nicht
einfach ist. Schau dir fürs erste lieber wav an.

wenn du glaubst das du wav verstanden hast schau dir mal an was es heißt
wenn musik eine sample rate ist und was das heißt wenn die auflösung
16bit 24bit hat.

entweder glaubst du dann du bist so weit das du einen wav player machen
kannst oder weißt dass du noch mehr vorarbeit leisten musst.

wenn du es kannst setz dich drann und programmier das mal.

wenn du fertig bist und alles funktioniert kannst du nocheinmal das
thema mp3 angehen. schau dir an ob du einen hardware codec verwenden
willst oder ob dein controller stark genug ist um selbst zu rechnen.

wie du dann weiter gehst kann ich dir leider nicht sagen.
aber ich bin mir sicher das du dann deutlich freundlichere Hilfe hier im
forum bekommen würdest.

wenn du hilfe am anfang brauchst kannst du mich ja gerne mal direkt
kontaktieren und ich erklär dir mal was über skype oder so...

Viel Glück! lass dich nicht einschüchtern aber sei dir bewusst das das
kein leichtes thema ist!

Autor: Ernst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MystBoy schrieb:
> hey!
> Ich glaube...

> ...leichtes thema ist!

Dein Beitrag bringt die Situation absolut richtig auf den Punkt!

Autor: Matthias Hauer (Firma: Schüler) (c_m_d) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Wegstaben Verbuchsler
ich würde jetzt dein Angebot gerne annehmen.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hatte dir ja geschrieben, was du dazu machen musst ... (mich per pn 
kontaktieren)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.