mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik "Bürde" eines Gerätes - kann mir das einer genauer erklären?


Autor: Daniel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich bin's mal wieder...der mit dem HART :-)

Aber diesmal eine andere Frage - ich habe jetzt zusätzlich in meiner 
Schaltung (wer das andere Thema nicht kennt - 
Beitrag "Kennt sich hier jemand mit dem HART-Hardware aus?" ) vor und nach dem Ein- 
und Ausgang einen zusätzlichen Widerstand von 250R eingefügt - jetzt 
kann ich meinen Widerstand sowohl vor als auch nach dem Gerät 
anschließen. Das war das Ziel.

So...ich habe damit ja jetzt meine "Bürde" künstlich erhöht - aber was 
gnau ist denn jetzt die Bürde? Alles zusammen oder nur der feste 
Widerstandswert...?

Bei 24V Versorgung und einem Strom von 4mA hätte ich ja einen 
"Geräte-Widerstand" von 6k.

Bei 24V Versorgung und einem Strom von 20mA hätte ich ja einen 
"Geräte-Widerstand" von 1k2.

Mit meinn zusätzlichen Widerständen dann halt 5k5 und 700R.

Ich weiß halt nicht, ob man das so macht mit der zusätzlichen Bürde, 
oder ob das jetzt gerade einfach nur funktioniert, weil ich Glück hab.

Es gibt ja auch eine Grenze für die Bürde bei HART...

Autor: Düsendieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würde sagen die Bürde ist der an eine Konstantstromquelle angeschlossene 
Widerstand.


Die Konstantstromquelle kann wenn sie z.B. 24V Versorgungsspannung zur 
Verfügung hat bis zu einer Bürde vom 1200 Ohm einen Strom von 20mA 
treiben.

Ist der angeschlossene Widerstrand größer, kommt da so ein kleines 
Männchen aus dem Gerät gewatschelt und fragt, wie er das nun anstellen 
soll da 20mA Strom zu machen wenn er nur 24V zur Verfügung hat.

Axel

Autor: Düsendieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS.: Das Männchen stemmt noch seine Arme in die Seiten, wenn er Dich 
fragt.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Düsendieb schrieb:
> PS.: Das Männchen stemmt noch seine Arme in die Seiten, wenn er Dich
> fragt.

Ja...haha...

Nein, also mal im Ernst - die Bürde wären somit meine beiden Widerstände 
von je 250R + eventuelle Leitungswiderstände? Oder verstehe ich das 
falsch?

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Messgerät in der Mitte ist ja meine "Konstantstromquelle", welche 
eine Versorgung von 24V hat, um den Lastwiderstand (250R + 250R + 
R_Leitung) zu treiben, oder?

Autor: Skua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bürde = Last
Nicht nur bei KSQ. sondern allgemein.

Autor: Düsendieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel schrieb:
> Das Messgerät in der Mitte ist ja meine "Konstantstromquelle", welche
> eine Versorgung von 24V hat, um den Lastwiderstand (250R + 250R +
> R_Leitung) zu treiben, oder?

Ja.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Düsendieb schrieb:
> Ja.

OK, aber wenn ich jetzt die Gesamt-Bürde meins Gerätes haben wollen 
würde - wie hoch ist die dann?

Der R beim 20mA-Wert + die Zusatzwiderstände?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel schrieb:
> Düsendieb schrieb:
>> Ja.
>
> OK, aber wenn ich jetzt die Gesamt-Bürde meins Gerätes haben wollen
> würde - wie hoch ist die dann?
>
> Der R beim 20mA-Wert + die Zusatzwiderstände?

Nein. Die maximal zulässige Gesamtbürde darf HÖCHSTENS den WERT Deines R 
bei 20mA erreichen. R: Das waren 1200 Ohm.

Da Du 2 x 250 Ohm eingefügt hast, mußt Du den Wert von R anpassen: R 
darf nun nicht GRÖSSER als der ursprüngliche Wert minus 500 Ohm sein.

Also Rneu 0 bis 700 Ohm ist zulässig.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK! Danke!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.