mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STM32: Einstiegsprogrammer Segger Jlink oder St-Link


Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Community

Ich bin unschlüssig welchen Programmer ich benutzen soll.

Segger JLink: EDU Version 61.88€
http://www.segger.com/cms/j-link-edu.html

St-Link: 20€
http://de.farnell.com/stmicroelectronics/st-link/p...

Beide sind für Stm32f103rXXX geeignet.
JTAG mit Debugger
Programmieren geht auch na klar

Wo kommt der Preisunterschied her und welche Erfahrungen habt ihr 
gemacht?
Welchen würdet ihr empfehlen ?

mfg Jan

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan,

Der Jlink gibt Dir die Möglichkeit, eine Vielzahl von ARM Derivaten 
unterschiedlichster Hersteller zu debuggen/flashen. Schau mal auf das 
feature flash-breakpoints und den gdb-server !!! Beides ist in der 
edu-lizenz mit dabei, soweit ich weiss und Du kannst mit so ziemlich 
jeder gängigen Entwicklungsplattform arbeiten (GCC, IAR, Riley, Keil).
Also wenn Du z.B. Yagarto und Eclipse als IDE benutzen möchtest 
(kostenlos !) bist Du mit dem Jlink gut beraten. Performance ist super + 
stabil.

Das ST-Teil ist zwar günstiger aber Du bist auf ST8 und STM32 begrenzt, 
sowie keine gdb-Unterstützung, also limitierte Versionen der 
kommerziellen Toolchains benutzen oder paar hundert/tausend Euronen für 
IAR & Co. ausgeben...

Ich würde die 40€ drauflegen und den Jlink benutzen ;).

Gruss, Tom.

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaue mal hier:
http://www.mikrocontroller.net/articles/STM32#Programmierung

Hier sind einige Programmieradapter aufgelistet.

Autor: Matthias K. (matthiask)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tom schrieb:
> Das ST-Teil ist zwar günstiger aber Du bist auf ST8 und STM32 begrenzt,
> sowie keine gdb-Unterstützung, also limitierte Versionen der
> kommerziellen Toolchains benutzen oder paar hundert/tausend Euronen für
> IAR & Co. ausgeben...

STM muss mit dem Teil kein Geld verdienen, geben es praktisch zum 
Materialpreis ab. Geht natürlich nur für STM Controller.

Ansonsten ist der ST-Link schnell und zuverlässig. Zum Einstieg völlig 
ausreichend. Läuft auch mit Keil etc. oder ohne Limitierung mit dem 
Atollic TrueStudio Lite.

Autor: IsobarX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jan!

Da ich mich auch für die STM-Microcontroller entschieden habe, besitze 
ich ein ST-Link. Ich kann Dir nur meine Sichtweise verdeutlichen:

- Unterstützt: STM32S/L für höhere (teurer ~ 3-13 Euro) und STM8A/S/L
  (günstiger 2,5 - 5 Euro) für niedrige Ansprüche-> Flexibilität 
bezüglich
  der Anwendung und geringer Lernaufwand bzw. Gewöhnung beim Umstieg von 
8
  auf 32 Bit (Struktur des Manuals und Schreibstil, etc.)

- Preiswert

- Unterstützung seitens IAR (ARM-Version) mit 32kb (STM32) bzw. 8 
kb(STM8)
  free code (kostenlose Kickstarter Version, kein MISRA (unwichtig) und
  kein Outputfile als ASM-Datei (verschmerzbar), nur im Debugger-Modus
  sind die ASM Befehle zu sehen)

- persönlich brauche ich das Feature "GDB" nicht; ob das auch so
  reibungslos geht (Hänger, Breakpoints)? - who knows; einfach im Forum
  suchen bzw. ergooglen und selbst ein Bild machen

- mit dem Segger wäre ich mit der Cortex-XX Reihe auf ewig
  verbunden, wobei der Cortex-M0 für kleine Dinge absoluter Overkill
  wäre(in Sachen  Beschaffung sieht nicht so rosig aus)

- ob man wirklich hunderte von Breakpoints bei modularer
  Programmierung benötigt, bezweifliche ein bisschen. Mehr als 10 
reichen
  für den Anfang.

MfG
IsobarX

Autor: Horrible (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Linux und OpenOCD gehen auch FTDI-2232 basierte JTAG Dongles, wie
z.B. der Ethernut Turtelizer gut.

Bei mir jedenfalls besser als der J-Link. JLink mit IAR unter
W*ndows geht allerdings gut.

IdR. sind  Dongles mit eigenem eingebautem Controller
wie z.B. der JLink, STLink, etc, schneller. Macht sich aber i.W nur
beim Flash-Download bemerkbar.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.