mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Voraussetzung Embedded System Ingenieur


Autor: Danny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe damals Automatisierungtechnik studiert und dann zu 
IT-Engineering gewechselt. Während meines Studiums haben wir viele 
Bereiche in der Soft und Hardware kennengelernt. Das Problem ist : Man 
kennt vieles aber man beherrscht nichts!! Also Kein Fisch, Kein Fleich..

Sie haben uns damals das Studium so verkauft dass wir die gesuchten 
IT-Leute, die Berater, die All Arounder, die überall gut zurecht kommen.

Jetzt suche ich eine Stelle als Embedded System Ingenieur und war so 
dermaßen frustriert und deprimiert was die Firmen alles verlangen!!

Für Embedded Linux Software Entwickler z.B werden sowohl C alsauch C++ 
verlangt. dann RT-Linux, VxWorks, Labview, Simulink etc...
DIe Liste hat keine Ende und ich habe nicht mal den Mut die Liste zu 
Ende zu lesen geschweige mich bei denen zu bewerben :-(

Ich fühle mich verascht von meinem Studium und die ganzen 4Jahren, die 
ich investiert habe!! Ich kann nix und bin Nix, ich kann gerade ein 
Hello World in C schreiben!!

Ich habe die ganzen Jahren in Hardware-Branche gearbeitet um mein 
Studium zu finanzieren. Mein Fehler war dass ich in der Energietechnik 
und Machinenbau Branche geblieben bin und habe nicht zu IT gewechselt!!

Ich bin jetzt 36 und fühle mich alt für Embedded System Ingenieur.

Wie kann ich das lösen? bin ich zu alt für? Es gibt an der Uni Hagen ein 
Master Studium mit Vertiefung Embedded System, das wäre mein einzie 
Chance während des Studiums nochmal mich zu bewerben, aber als Was?? mit 
36Jahre ist doch alt für Erfahrung sammeln in einer Firma oder?

Ich bin echt fertig und brauche dringend jeden Rat und Tip

wie soll ich anfangen? ich bin fleißig und kann mir ein Labor zuhause 
zusammenstellen und fange mit Mikrocontroller und Programmierung, aber 
womit und was? C C++? Java? Windows? Linux?

vielen Dank für jede Hilfe und Empfehlung

: Verschoben durch Moderator
Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manno Danny mach dich nicht so fertig.
Bewirb Dich einfach da wo es Dir zusagen würde und sag was Du kannst, 
mehr wie nein sagen können die auch nicht. Und die eierlegenden 
Wollmilchingenieure die die angeblich suchen, finden die sowieso nicht.
Warum?
Weil sich letztlich jeder irgenwie in einem Fachgebiet spezialisiert hat 
in der Paxis. Da kann keiner alles, und die es doch können, haben längst 
einen solchen Job. Wenn sie dann auch noch entsprechend bezahlt werden 
haben, die auch nicht unbedingt Lust und Grund zu Wechseln.
Augen zu und durch!
Grüße Andi

Autor: Olger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ha, bei mir ist es anderst herum, kann sehr vieles aber ohne Nachweis 
ist das in Deutschland NIX Wert! PS; was ja dann nicht heist DASS man es 
kann...

Also nur Mut und jeder Chance nutzen.

Autor: Danny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke Andi für deine Wörte, aber sei mir nicht böse! Ich brauche keinen 
Mentale Motivator auch wenn ich das eigentlich doch brauche, aber ich 
brauche eher einen praktischen Rat..

- was muss ich noch lernen?
- lohnt sich ein Master Studium im Bereich Embedded?
- kann man mit 36 irgendwie im Bereich Software-Entwicklung anfangen?
- Wer hat ähnliche Erfahrung gemacht?
- Soll ich ein Projekt Zuhause vorbereiten, dies abschließen und in 
einem Vorstellungsgespräch mitnehmen? aber was?
- soll ich mit Linux anfangen? C? C++?

Also Danni nochmal Danke, aber du könntest oder die anderen vielleicht 
ein paar praktische Tipps geben. Vielen Vielen Dank :-|

Autor: Danny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andi meine ich..

Autor: lucky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das Problem an der Sache ist, wenn du dir das selbst aneignest hast du 
keine Bescheinigung um dein Können nachzuweisen. Als Hobby oder 
ähnliches kannst du es zwar erwähnen, aber wie viel die Firmen darauf 
geben ist eine andere Sache die ich dir nicht beantworten kann. Vom 
Gefühl her würde ich sagen, dass ist eher so ein "hmmm, naja weiß nicht" 
bei den Firmen.
Es müsste aber doch bestimmt Kurse geben in denen man das lernen kann, 
welche auch Bescheinigt werden (vielleicht auch Staatlich anerkannte). 
Dann hättest du ja durchaus etwas, womit du dein Können auch 
bescheinigst bzw. bestätigst.
So müsstest du nicht gleich den Master machen, wobei das sicher auch 
nicht verkehrt wäre. Allerdings dauert der ja auch wieder, 
wahrscheinlich auch länger wie ein Kurs in bestimmten 
Programmiersprachen.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Embedded System Ingenieur

ist schon als Studium Humbug. Denn es vereint sehr viel Wissen, das man 
allenfalls nach 20 Berufsjahren zusammen hat. Ein Master drauf ist eher 
auch ein Witz, denn der Titel Master suggeriert, dass man da was drauf 
hat. Hat man nach einem Studium natuerlich nicht. Nach einem Studium hat 
man die Pfloecke eingeschlagen und dazwischen ist - nichts.


Embedded System Ingenieur ist eher eine laengerfristige Sache. Drauf zu 
arbeiten ist vielseitig, herausfordernd, ... toll. Es gibt immer was zu 
lernen. Mach weiter damit.

Autor: Danny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was meinst du mit : Mach weiter so?? war das jetzt anders zu verstehen? 
du meinst wäre Zeit Verschwendung den Master zu machen?

dann sag mir bitte wie kann ich zum Bereich Software Entwicklung für 
Embedded Systemen umsteigen?

Ich bin mit meinem Latein am Ende :-<

Autor: lehrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich möchte dich nicht demultivieren danny jedoch wirst du im 
programmieren wohl kein "talentierter" sein. mit 36 grade ein hello 
world programmieren, bezeugt doch das deine interessen wohl wo anders 
liegen.

wenn du interesse daran gehabt hättest, hättest du schon auf dem amiga, 
commodore oder spätestens auf dos angefangen rum zu programmieren.

jeder sollte das machen was er am liebsten macht.
wenn du dich zwingst jetzt embedded zu studieren/lernen kann es extrem 
in die hose gehen... ich würde zumindest im programmierbereich hobby 
mäsig beschäftigen. du wirst dann sicher sehen ob es was für dich ist.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Studium bedingt erst mal die Moeglichkeit dazu zu haben. Falls dem 
so ist, ist das sehr schoen. Ob ein Master auf diesem Gebiet sinnvoll 
ist, weiss ich nicht. Das muss die Industrie beantworten. Was definitiv 
gefragt ist, ist das Wissen in diesem Gebiet. Es beinhaltet, meiner 
Meinung nach :
Mehr als eine Controllerarchitektur von ASM aufwaerts, ein paar passende 
Programmiersprachen, das Detailwissen zu den ueblichen 
Peripherieeinheiten, Sensoren, Fehlerrechnung, Algorithmen, der innere 
Aufbau von Echtzeitbetriebssytemen, die verschiedenen Stufen zwischen 
Zustandsmaschine und preemptive Scheduler, Dann der Kommunikationsteil, 
Hardware und Protokolle, dann die PC Anbindung. PC Betriebsysteme. Eine 
oder zwei PC Programmiersprachen und die IDE dazu, die benoetigten 
Libraries, Bussyteme, ...

Und nicht zuletzt, der Industrieaufhaenger, woher man kommt. Sei das 
Maschinenbau, sei das Elektrotechnik, Physik, irgendwas. Die Embedded 
Systems sind in eine Anwendung eingebettet. Und davon sollte man auch 
eine Ahnung haben. Es ist also immer : Embedded Systems plus irgenwas. 
Ohne das Irgendwas kommt man nicht mal zur Kaffemaschine. Es ist das 
irgendwas, dass das Geld bringt.

Autor: tsaG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gibts soviel zu lernen - da kann man gar nicht früh genug anfangen

Beitrag "[Suche] Interessierte(n) an Projekt (ARM/FPGA)"

SCNR ;-)

Autor: Danny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Lehrer und hacky : Also bis jetzt hatte ich immer Interesse an 
Hardware.
Ich habe im Beruf mit Infineon C166 gearbeitet, komplette I/O und 
Controller Boards gelötet,aufgebaut,inbetriebgenommen, das drum herum 
verkabelt und gemessen und getan, Fehlersuche etc.. Habe ich Schlatpläne 
mit Target entwickelt und in der Moment wo ich mit der Assmbler 
Programmierung anfangen wollte, hieß bei uns. Das Produkt wird 
abgekündigt weil die Kunden kein proprietäres System mehr haben wollen. 
Meine Träume waren damit ausgelöscht! was bekomme ich jetzt? fertige 
Siemens SPS Module, die ich in meine E-Pläne projektieren und im System 
integriere, ich baue die Schaltschränke zusammen, ich kümmere mich um 
die Sicherheitstechnik. Also mit einem Wort bin ich zu 
Elektro-Kontrukteur geworden. Ich sage nicht dass es kein Spass macht. 
Aber irgendwie ist die Luft raus, und sehe keine weiterentwicklung mehr, 
weil die Hardware Seite einseitig ist.

Deshalb suche ich wieder den Anschluß zur Microcontroller-Welt aber 
diesmal mit Programmierung und nicht nur Hardware-Design.
Ich bin der Elektrotechniker, der mit analogen Bauelemente aufgewachsen 
bin, damals konnte man vieles ohne Microcontroller realisieren, aber 
mittlerweile sind die kleinen intelligenten dinge überall zu sehen.

Mich fasziniert diese Welt und will meine Energie da fokussieren, aber 
ich weiss nicht ob ich dann mit 36 ein Beruf in der Branche finde :-<

Ich weiss, was mich depressiv macht, dass ich Zeit verloren habe in 
Tätigkeiten, die ich jetzt nicht mehr machen will, und die Tätigkeiten, 
die ich gerne haben will, sind mir dann zu fremd geworden (Software für 
Microcontroller)

Mir fehlt vielleicht ein Plan oder Tips, was ich gezielt lernen muss 
damit ich in kürzeste Zeit zumindest einen großen Überblick schaffe.

gibt es sowas? ich würde sogar Geld dafür bezahlen! Wo kann man sich 
noch weiterbilden im Bereich Microcontroller? ich finde keine passende 
Kurse!

Danke wirklich für jeden Tip

Autor: tsaG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Board mit guter Doku suchen - Doku durchgehen - dann irgendein 
beliebiges aber spannendes Entwicklungsziel setzten und nochmal schauen 
ob das mit dem Board auch geht, Board kaufen, ausprobieren, lernen, 
testen...

(ARM9, Blackfin, irgendwas in der Richtung oder wenn Du wirklich gar 
keine Ahnung vom Software Entwicklung hast lieber erstmal mit nem AVR 
anfangen
(s. Tutorial da oben links im Menü auf dieser Seite... ))

Kurz: Da muttu selbst durch da helfen keine Kurse (mir selbst hilft es 
jedenfalls 100x mehr wenn ichs selbst ausprobiere als wenns irgendwer in 
ner Vorlesung vorkaut).

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wuerd auch sagen, gut so weiter so. Lass den SPS Krempel den 
Anderen. SPS ist eher was fuer Grobmotoriker und Maschinenbauer. Zu den 
Mikrocontrollern. Sollte man am Besten selbst lernen. Ich wuerd ein 
Demoboard empfehlen, optimalerweise sich das Ganze von einem Kollegen 
zeigen lassen.

Autor: danny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke euch für die Wertvollen Tips, wobei ich immer noch nicht weiss ob 
die Berufsbezeichnung Embedded Systeme Ingenieur gerecht ist?

was muss so ein Ingenieur alles können im bereich Embedded systemen?

muss man sich wiederum auf eine Mikrocontroller Familie sich beschränken 
oder muss der Allarounder in allen MikroController? das ist fast 
unmöglich oder?

Wieviel Programmiersprache soll er beherrschen und was sind die, die im 
Industrie als Standard sind?

mir wurde gesagt, für Microcontroller muss ich C lernen, für Messtechnik 
und GUIs C++ oder Labview!!  in wieweit stimmt das?

vielen Dank

Autor: Mine Fields (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danny schrieb:
> uss man sich wiederum auf eine Mikrocontroller Familie sich beschränken
> oder muss der Allarounder in allen MikroController? das ist fast
> unmöglich oder?

Wenn man ein oder zwei Architekturen beherrscht, kann man sich schnell 
genug in alle anderen einarbeiten.

danny schrieb:
> Wieviel Programmiersprache soll er beherrschen und was sind die, die im
> Industrie als Standard sind?

Dito.

Autor: Hoho (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C und C++ reicht, das dafür aber richtig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.