mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Kühlschrank Enerieverbrauch


Autor: Thorsten S. (whitejack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wir haben eine Kühlschrank-Gefrierkombination, so einen Eins-80 hohen 
Koffer mit Edelstahlfront und 3 Gefrierfächern. Wenn das Mopet rennt 
braucht er etwa 2KW.

Ich habe überlegt das Ding mal eine Woche auf den Balkon in der Kälte zu 
betreiben und mal zu gucken wie sich die Energieaufnahme verändert. Was 
meint Ihr, würde er das überleben, bei z.B. -5 Grad?

Gruß,
Thorsten

: Verschoben durch Moderator
Autor: Valentin Buck (nitnelav) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn er trocken ist...
Aber eine gute Idee,
musst ihn nur im Sommer wieder nach drinnen holen!

Mit freundlichen Grüßen,
Valentin Buck

Autor: Frank B. (frank501)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nicht?
Aber auf jeden Fall vorher mal gucken, was in der Anleitung steht. 
Meistens steht der Betriebstemperaturbereich ja irgend wo da drinne.

Was den Energieverbrauch angeht, dürfte der bei diesen 
Aussentemperaturen aber deutlich zurück gehen.

Aber warum nicht die Sachen gleich raus stellen? Vielleicht noch vor 
irgend welchen Tieren geschützt. Dann ist der Energieverbrauch für den 
Kühlschrank gleich null. Es sei denn, der heizt die Sachen, die nicht zu 
kalt werden noch. gg

Frank

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten S. schrieb:
> würde er das überleben, bei z.B. -5 Grad

Weniger gute Idee, wenn der Regler ganz schnell merkt, daß Dein 
Gemüsefach schon kalt genug ist. Folglich wird das Gefrierfach (-18 
Grad) WENN es am selben Kreislauf hängt nicht mehr gekühlt und taut auf!
Ein alter Kühlschrank braucht ca. 1kW am Tag. Ein neuer AA wesentlich 
weniger!

Autor: Thorsten S. (whitejack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na mal sehen... Ich habe das schon oft gedacht, warum den Raum heitzen 
und ein Gerät hinein stellen das kühlt, das ist der letzte quatsch wie 
so oft bei dem was wir Menschen machen...

So raus stellen ist Mist, denn es sind nich immer -18Grad...

Das Wetter wäre zu unbestädig...

Balkon ist geschützt...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten S. schrieb:
> Wenn das Mopet rennt braucht er etwa 2KW.

Das mit den kW/kWh-Verwechslern ist ja noch lästiger als das mit den 
cal/kcal-Verwechslern. Oder meintest Du Kalenderwochen?

Was lässt Dich eigentlich vermuten, daß das Thema irgendwie zu 
"Microcontroller + Elektronik" passen könnte?

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schon gesagt: keine gute Idee!
Der Kühlschrank wird gar nicht mehr laufen und der Inhalt wir über Kurz 
oder Lang einfrieren.
Jedes Kühlgerät braucht eine gewisse Temperaturdifferenz zwischen 
Innenraum und Umgebung, um funktionieren zu können (Hysterese des 
Thermostaten).
Manche Kühlschränke schalten bei kleiner Differenz sogar die 
Innenbeleuchtung als Heizung ein, um das Kühlaggregat einschalten zu 
können (Hysterese überwinden).

Autor: Thorsten S. (whitejack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tja, wenn er gerade aktiv ist nimmt er eben 2000 Watt und nicht 2000 
Watt Stunden auf.

Er kann ja am Tag 2 oder 3KWh verbrauchen, aber das habe ich noch nicht 
ermittelt.

Da es hier um Elektronik geht und nicht um "Wie groß ist meine 
Unterhose" halte ich das ursprünglich gewählte Forum für angemessen.

Thorsten

Autor: Thorsten S. (whitejack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...übrigens, das mit den Moderatoren ist ab und an auch echt lästig...

Autor: Thorsten S. (whitejack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Thilo,

danke, darüber habe ich auch schon nachgedacht, und ich denke das ist 
der Knackpunkt bei dieser Überlegung...

Thorsten

Autor: Stevko R. (stevko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thorsten,

oszi40 hat eigentlich schon alles gesagt.
Wenn Du nur einen Verdichter hast, muss der zwei Bereiche auf Temperatur 
halten. Das heist immer wenn sich der Kühlschrank einschaltet wird 
Gefrierfach UND Kühlschrank bedient. Es gibt kein ODER bzw. nur Gefrier 
oder nur Kühlschrank.
Damit Dir das Gefrierfach nicht bei kälterer Umgebungstemperatur 
auftaut,
gibt es die Sommer- / Winterumschaltung. Diese verbraucht aber auch 
zusätzlich genügend Energie.

Ich habe das hier einmal beschrieben:
Beitrag "Re: "Geheimer" Schalter am Kühlschrank"

Umgebungstemperatur:
http://www.kuehlschrank-infos.de/umgebungstemperatur-7.html

Hast Du aber zwei getrennte Kreisläufe= 2x Kompressor, dann kannst Du 
den Kühlschrank locker auf den Balkon stellen.

Übrigens, die 2kW kaufe ich Dir nicht ab. Das ist keine Kreissäge für 
Baumstämme. ;-)

Gruß
  Stevko

Autor: Thorsten S. (whitejack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Stevko,

danke für die Links, ich schau mir das mal an.

Ich habe nur einen Kompressor und es gibt keine Umschaltung.

Ich habe vor kurzem einen digitalen 3 Phasen Stromzähler mit 1% 
Genauigkeit am Hausanschluss zwischengesetzt. Ich meine ich hätte rund 
2kW am PC gesehen, muss aber eh noch mal nachsehen ...

Ich hätte die Energieaufnahme für eine Woche drinnen gemessen, und dann 
mit der Energieaufnahme für eine Woche draußen verglichen...aber ich 
will ja nicht das mir das Gefrierfach abtaut...

Gruß,
Thorsten

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten S. schrieb:
> Da es hier um Elektronik geht und nicht um "Wie groß ist meine
> Unterhose" halte ich das ursprünglich gewählte Forum für angemessen.

Tja, da siehst Du mal, wie Du Dich vertun kannst. Und vergreifen, 
jedenfalls im Tonfall. Ein Kühlschrank enthält nur in Ausnahmefällen 
Elektronik, und ein Kompressor ist bestenfalls Elektrik.

Stell Du nur Deinen Kühlschrank auf den Balkon und wundere Dich.

Du könntest natürlich auch einfach mal in das Handbuch sehen, was da zu 
den erlaubten Umgebungsbedingungen drinsteht, aber das wäre vermutlich 
ebenfalls zu lästig.

Autor: Thorsten S. (whitejack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...das habe ich auch noch nicht gehabt... fass dir mal lieber an die 
eigene Nase:

>>Das mit den kW/kWh-Verwechslern ist ja noch lästiger als das mit den
cal/kcal-Verwechslern. Oder meintest Du Kalenderwochen?<<

so viel zum Thema Tonfall.

>>Ein Kühlschrank enthält nur in Ausnahmefällen
Elektronik, und ein Kompressor ist bestenfalls Elektrik.<<

Ich hatte anfang der Woche eine Mikrokontroller gesteuerte 
Ablaufsteuerung aus einem Trockner auf dem Tisch. An/Aus - Täusch dich 
nicht. Unser Toaster hat nur 4 Taster...

Zudem: Was soll dieser Kindergarten? Bitte lösche den Scheiß hier und 
stell den Thread wieder zurück dahin wo er war.

Thorsten

Autor: Stevko R. (stevko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Rufus und Thorsten:

Lasst doch bitte Eure privaten Geplänkeleien aus dem Spiel.
Die TO-Frage von Thorsten war doch gar nicht so schlecht, egal in 
welchem Forum dies getellt wurde. Dazu gibt es doch Moderatoren, welche 
das Thema zuordnen können. Gell "Rufus"?

@Rufus:
>Ein Kühlschrank enthält nur in Ausnahmefällen
>Elektronik, und ein Kompressor ist bestenfalls Elektrik.

Tja,das würde ich nicht so stehen lassen.
Hier mal ein Link, wo das Thema schon mal besprochen wurde:
Beitrag "Re: Kühlschrank defekt!"

Übrigens wo kommt Dein Zitat her?
>Thorsten S. schrieb:
> Da es hier um Elektronik geht und nicht um "Wie groß ist meine
> Unterhose" halte ich das ursprünglich gewählte Forum für angemessen.

Ich finde es nirgendwo in dem aktuellen Thread. Wurde hier wieder 
Verschoben UND Gelöscht, so dass manche Beiträge (Sinn-) entstellt im 
Raum stehen?

@Thorsten:
Es wäre an der Zeit, dass Du mal den Hersteller Deiner Kühl-/ 
Gefrierschrank-Kombination preis gibst. Somit könnte ich "treffendere" 
Aussagen liefern.
Und wenn Du schon so ein "gutes" Messgerät im Hause hast. Logge doch 
einmal den Verbrauch über eine Woche. Nur so kann man Rückschlüsse auf 
den Zustand Deiner Kälteanlage schliessen.

Übrigens die 2kW als Dauerverbrauch während der Kompressor-Laufzeit 
glaube ich immer noch nicht! Als Anlaufstrom für den Kompressor aber 
schon. Überprüfe bitte noch mal Deine PC-Aufzeichnungen

Gruß
  Stevko

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stevko R. schrieb:
> Übrigens wo kommt Dein Zitat her?
>>Thorsten S. schrieb:
>> Da es hier um Elektronik geht und nicht um "Wie groß ist meine
>> Unterhose" halte ich das ursprünglich gewählte Forum für angemessen.
>
> Ich finde es nirgendwo in dem aktuellen Thread. Wurde hier wieder
> Verschoben UND Gelöscht, so dass manche Beiträge (Sinn-) entstellt im
> Raum stehen?

Das ist kein Zitat. In diesem Thread wurde nichts gelöscht oder von mir 
nachträglich bearbeitet. Die Formulierung hat sich Thorsten ganz alleine 
ausgedacht, wohl weil ihm missfiel, daß ich Kühlschränke und damit 
verwandte Probleme nicht unter "Microcontroller & Elektronik" 
einsortieren will.
Thorsten war wohl besonders beleidigt, weil ich in vielleicht nicht 
ganz sanftem Tonfall darauf hingewiesen habe, daß es Leute gibt, die 
Verbrauch und Leistung verwechseln.
Das kannst Du alles nachlesen, das ist nicht redigiert.

Autor: Filth __ (filth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immer wieder der gleiche Moderator, der sich im Ton vergreift....

Autor: Thorsten S. (whitejack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Rufus,

alles was ich zu sagen hatte, habe ich in meinem letzten Posting 
dargestellt.

Thorsten

Autor: Thorsten S. (whitejack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich beschäftige mich gerade vorrangig  mit der Erfassung von 
Verbrauchsdaten. Der Zähler ist gerade frisch gesetzt und die Software 
zu darstellung der Momentanwerte läuft gerade als "erster" Anlauf.

Momentan beschäftige ich mich mit der Speicherung der Daten (SD). Der 
Zähler hängt im Keller, die Daten sollen dort gesammelt werden. Zweiter 
Schritt ist die visualisierung oben am Fernseher, über Ethernet und 
devolo aus dem Keller nach oben... aber das ist noch lange nicht so 
weit, und darum gehts hier ja auch nicht :-)

@Stevko, kann sein das ich mich in der Phase/Wert versehen habe, aber es 
ging mir ja auch nicht um die Zahl an sich, sondern um den Kernpunkt:

Was kann es bringen das Ding draußen aufzustellen.

Das wurde ja schon beantwortet: Die Sache könnte sich lohnen, nur sind 
Geräte mit einem Kompressor höchstwarscheinlich nicht geeignet, da das 
Kühlfach abtauen würde...

Ich schaue mich am Wochenende mal nach der Bezeichnung und dem 
Datenblatt um, ANleitung haben wir nicht mehr und am Gerät steht so 
erstmal nichts, habe da heut morgen im Vorbeigehen mal einen 
Zwischenstecker Zähler eingesteckt, schaue mir das am Wochenende mal 
genauer an...Dann kann ich auch etwas zu dem Tagesverbrauch und zum 
Momentanverbrauch sagen...wenn Interesse besteht :-)

Danke jedenfalls für die Hinweise. Ich spiele schon seit langem mit dem 
Gedanken die Kälte draussen zu nutzen... :-) Leider ist das wohl nicht 
so einfach möglich wie zunächst vermutet.

Gruß,
Thorsten

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten S. schrieb:
> alles was ich zu sagen hatte, habe ich in meinem letzten Posting
> dargestellt.

Ich auch.

Autor: Johannes S. (demofreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus, hast du wirklich nicht genug Größe, um hier nicht das letzte Wort 
haben zu müssen? Das ist erbärmlich.

Autor: Rintintin Rintintin (rintintin)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Topic

Was den Verbrauch in abhängigkeit zur Umgebungstemperatur angeht so kann 
ich vieleicht was beisteuern.
Anfang des Jahres hat mein alter Kühlschrank das Zeitliche gesegnet.
Mein kleiner tiefkühler (Mittlerweile schon 12 Jahre alt) war auch nicht 
gerade optimal in Sachen Verbrauch.

Da ich was neues kaufen mußte hab ich nicht lange gefackelt und nach 
einer Kühl-/Gefrierkombi gesucht.
Am ende gab es bei Stinnes ein angebot das meinen Wünschen in Punkto 
Platz/Preis nahe kam.
Laut Hersteller soll der Verbrauch bei ca. 190kWh/Jahr liegen.
Natürlich wird seitens der Hersteller gerne schöngerechnet und ebenfalls 
natürlich bin ich neugierig.
Gekauft, angeschlossen und seitdem habe ich einen Energiezähler (Etwas 
besser als die Biligen) zwischengeschaltet.
Gelegentlich lese ich den Stand ab und trage ihn in ein Arbeitsblatt 
ein.
Nur um mal zu sehen wo ich wirklich liege bzw. wo es hin geht.
Das Excel ist angefügt.
Die Formeln sind einfach gehalten denn ich bin kein Excelexperte.

Bis jetzt siehts gut aus auch wenn ich letztens die Tür aufgelassen 
habe.
Glücklicherweise war alles noch gefroren und ausser einem Eispanzer an 
der Tür ist nix weiter passiert.
Der Schrank steht in der Küche, 2x3m Nordseite wenig beheizt (Nur Küche, 
sonst nix) also derzeit nur ca. 20 Grad.

Wie man sieht spielt die Umgebungstemperatur eine Rolle aber das ist ja 
auch zu erwarten gewesen.
Auf den Balkon würde ich ihn aber auch nicht stellen.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer noch was zur Innentemperatureinstellung wissen möchte, und es 
interessant findet:

Ich habe eine alte Kühl-Gefrierkombi mit 1,5kWh/Tag. Das Ding ist 15 
Jahre alt, und frißt bei mir den Löwenanteil an Energie. Der müßte 
eigentlich auf den Schrott. Vielleicht gibt mir die Strompreiserhöhung 
am 01.01.2011 einen Tritt, mal sehen. Weil ich es genau wissen wollte, 
lieh ich mir in der Firma mal 2 Wochen lang den Wirkleistungszähler aus, 
für Langzeitmessungen bei verschiedenen Einstellungen.

Das Ergebnis ist verblüffend: Zwischen Minimal- und Maximalstellung des 
Reglers (+2°C bis +7°C Innentemperatur) ergaben sich lediglich nur 10% 
Energiedifferenz. Wie man sich also da schon täuschen kann! Zwischen den 
mittleren Stufen 3..5 (von 7) ergibt sich überhaupt kein meßbarer 
Unterschied. Wobei die Raumtemperatur über die gesamte Messung konstant 
war.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Truhe Bj 1997 (klein, 100 Liter) benötigt im Sommer 1.3 kWh / Tag 
(Umgebung ca. 24°C), im Winter 1kWh / Tag (Umgebung ca. 14°C), 
Innentemperatur -16°C ein, -20°C aus. Ist nicht grade hocheffizient, 
aber Durchschnitt.

Autor: U. B. (pasewalker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Jedes Kühlgerät braucht eine gewisse Temperaturdifferenz zwischen
> Innenraum und Umgebung, um funktionieren zu können (Hysterese des
> Thermostaten).

Wenn die Temperaturdifferenz gering ist, braucht der Kühlschschrank auch 
nicht laufen ...

> Manche Kühlschränke schalten bei kleiner Differenz sogar die
> Innenbeleuchtung als Heizung ein, um das Kühlaggregat einschalten zu
> können (Hysterese überwinden).

Hysterese ist die grösste Regelabweichung bei einer Zweipunktregelung, 
macht bei Kühlschränken im Normalfall also nichts aus, s.o.

In Kühl-Gefrierkombinationen mit EINEM Kompressor gibt es tatsächlich 
die Absurdität des Glühlampen-Zuschaltens ( oh je, wenn das Fr. Dr. A. 
Merkel erfährt ... ):

Ist die Umgebungstemperatur bei solchen Geräten relativ niedrig, kann es 
passieren, dass die Kältemaschine so wenig läuft, dass das Gefrierteil 
"selbsttätig" abtaut ...

Und ist das Birnchen defekt, taut die Weihnachtsgans dennoch auf ...

Autor: Thorsten S. (whitejack)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi zusammen,

ich habe mal eine Woche gemessen:

8,35 KWh/Woche macht 1,19 KWh/Tag.

Er nimmt im Betrieb 100 Watt auf, hatte mich in der Phase verguckt.

Das Gerät heißt KG33V640 und ist von SIEMENS. Inzwischen hat sich auch 
die Anleitung wiedergefunden, lag unterm Kühlschrank...

Temperaturbereich:

SN    +10°C bis +32°C
N     +16°C bis +32°C
ST    +18°C bis +38°C
T     +18°C bis +43°C

Leider ist der Aufkleber mit dem Kennbuchstaben nicht dort wo er sein 
sollte und ich hatte keinen nerv. hinter das DIng zu klettern. Die Sache 
an sich ist jedoch leider so wir es hier schon erkannt haben, raus 
stellen ist nicht...

Eigentlich müsste es für die Geräte einen Umschalter geben, für 
Außenbetrieb.

Thorsten

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Morgen Nacht brauchste dir um die Tiefkühlkost keine Gedanken machen, es 
soll -20°C geben. Also einfach 'rausstellen und den Kühlschrank heizen. 
:-)

Autor: Thorsten S. (whitejack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:_) der Kühlschrank steht jetzt uneingesteckt mit offener Tür am 
Gefrierfach und geschlossener am Kühlfach draussen, das ist die Lösung! 
dann braucht er gar keinen Strom mehr.

Nein - quatsch.

Schöne Festtage.

T.

Autor: Rintintin Rintintin (rintintin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten S. schrieb:
> ich habe mal eine Woche gemessen:
>
> 8,35 KWh/Woche macht 1,19 KWh/Tag.


Mein Gerät hat in etwa die gleiche Größe aber es verbraucht nur ca. 0.4 
kWh/Tag.

Woran liegt es bei dir ?

-Häufiges öffnen ?
-Warme Küche ?
-Gerät eingebaut und damit schlechte Konvektion ?

Ich frag nur aus neugierde denn du hast mal eben den dreifachen 
Verbrauch.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das dürfte am Alter des Gerätes liegen. 1.19 kWh/Tag sind über 430 
kWh/Jahr, was für ein Gerät dieser Größenordnung vor zwanzig Jahren noch 
akzeptabel war. Bei 22 ct/kWh sind das knapp 100 EUR/Jahr, ein Gerät mit 
dem halben Verbrauch amortisiert sich also mit 50 EUR/Jahr.

Sollte das Gerät neuer sein, wären die von "Rintintin" angesprochenen 
Punkte Möglichkeiten, ansonsten wäre zu fragen, welche Temperaturen das 
Gerät erzeugen soll. Wird der Tiefkühlteil mit niedrigeren Temperaturen 
als -18 °C betrieben, so steigert das den Verbrauch, werden oft warme 
oder heiße Speisen zur Abkühlung in das Gerät gestellt, so ist das nicht 
minder ungeschickt.
Oder das Gerät ist schlichtweg kaputt (zu wenig Kühlmittel im 
Kühlkreislauf, defektes Thermostat).

Autor: Rintintin Rintintin (rintintin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe mich einfach am Bild von Thorsten orientiert.
Das dort gezeigte Modell wurde das ganze Jahr immer orgendwo angeboten.

Vieleicht kann er das ja einwenig aufklären.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.