mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Quellenauswahl für Rauschgenerator


Autor: Richard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo zusammen,

ich beschäftige mich aktuell mit Zufallsgeneratoren. Dabei fiel mir auf, 
dass es wohl keine einheitliche Meinung zur quellewahl gibt.
Da die meißten schaltungen aber recht alt sind und sich ja in der 
Bauteilfertigung viel getan hat wollte ich mal fragen, was denn 
heutzutage wirklich die besste Rauschquelle ist.

gefunden habe ich bisher eben Z-Dioden (manchmal auch mmit dem Zusatz 
min. ~7,5V Z-Spannung) und eben Transistoren, bzw. deren BE-Strecke.

Persönlich würden mir natürlich Transistoren besser gefallen, da würden 
5V als Versorgungsspannung locker reichen. Für Z-Dioden 
Rauschgeneratoren sind meistens 12V+ nötig.
Leider finde ich nur keine erprobten Schaltungen mit Transisor als 
Rauschquelle.


ALSO DIE FRAGE: Welches Bauteil eignet sich heutzutage am besten für 
echte Rausch-/Zufallsgeneratoren?


PS:
Fundstelle "Transisor ist besser": 
Beitrag "Zener Diode Noise generator"
Schön ausgearbeiteter Rauschgenerator mit Erprobung. 
http://kielnet.net/home/julien.thomas/tech/XR232WEB.htm
Diesen würd ich geanz gern mit Transistor nachbauen um problemfrei mit 
5V auszukommen.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard schrieb:
> Persönlich würden mir natürlich Transistoren besser gefallen, da würden
> 5V als Versorgungsspannung locker reichen. Für Z-Dioden

An welchen Transistor hast du dabei gedacht? Standard-Transistoren (z.B. 
BC548) haben eine V_EB-Breakdown-Voltage von mindestens 6V (typ. oder 
max. Wert nicht spezifiziert!).

So und so wirst du um das Ausmessen von Exemplaren nicht herumkommen. 
Ich habe für eine 1-500MHz-Rauschquelle etwa 20-30 Zener-Dioden 
durchprobiert. Davon waren nur wenige wirklich brauchbar. Die Streuungen 
der Rauschwerte waren sehr groß. Möglicherweise sind die Prozesse für 
Transistoren besser kontrolliert und dort die Streuungen geringer...

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>gefunden habe ich bisher eben Z-Dioden (manchmal auch mmit dem Zusatz
>min. ~7,5V Z-Spannung) und eben Transistoren, bzw. deren BE-Strecke.

Ja, aber die BE-Strecke nicht in Durchlaßrichtung, sondern in 
Sperrrichtung, bis sie bei rund 7V zenert!

Ich habe das mal so gemacht:

Beitrag "Re: Pseudo-Zufallszahlengenerator"

Kai Klaas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.