mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schaltung überprüfen


Autor: Ralf Neubauer (ralf25)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich habe mal versucht folgende Relaisschaltung für mich aufzubauen. 
Schaltung hab ich von hier 
http://www.mikrocontroller.net/articles/Relais_mit...

Nun habe ich das an meine Umgebung angepasst. Transistor wird mit 3,3V 
durchgeschaltet.

Hier nun meine Rechnung:

Transistortyp: BC547B max Last 20mA

Hfe= 200-450 für B Typ

Ic/Ib = 20 laut Datenblatt

-> Ib = 20mA/20 = 1mA

PinAusgang = 3,36V
5% Toleranz = 0,168V
Abfall an BE(Base-Ermiter) Strecke= 0,78V
------------------
Gesamtstrom noch 2,412V

Vorwiderstand Rb= 2,412/1mA=2412 OHM
~2,2k OHM

So daraus folgen die 2,2k wiederstand nach dem Pin Ausgang.
Das Relais schalte ich mit 4,6V. Das Relais ist für 5V ausgelegt. Ist 
zwar nicht so super, aber sollte erstmal nur für Versuchszwecke dienen. 
80% reichen ja, d.h 4V reichen schonmal aus. Aus dem Datenblatt hab ich 
dann entnommen das ich ca 21mA brauche.

4,6V/ x = 21mA
x= 220 Ohm

da ich keinen 220 Ohm Wiederstand hatte, hab ich eine Parallelschaltung 
aus 470 Ohm aufgebaut.

I1 = 4,6/470= 9,7 mA
I2= 4,6/470= 9,7 mA
Iges = I1+I2 = 19,4mA
hierbei schaltet das Relais auch mit 80%, d.h 16,4mA reichen aus.

So dürfte das nun alles so funktionieren?

Also habe das nun mal aufgebaut und messe zwischen GND und Emitter 8,7 
mA.
Zwischen GND und + fließen 17mA.
Das Relais schaltet nicht :(
Schaltet der Transistor nicht komplett durch oder was ist das Problem 
dabei? 17mA sollten ja eigentlich auch knapp ausreichen.

Wäre für jeden Tip dankbar.

Autor: Knut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Diode muss parallel zu den Widerständen und nicht kurzkeschlossen 
sein.  Was soll der MOSFET bewirken?


Gruß Knut

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welche daten hat dein relais und was für eine betriebsspannung nutzt 
du????

wenn ich die diode so sehe hst du das mit den relais und den transen net 
so gnaz verstanden, denn was ich sehe ist irgendwie ein mix aus beiden 
schaltung

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll gk6-2p sein ?

So baut man das:
     +-----+- +5V
     |     |
   Relais  |
     |     |
     +-|>|-+  1N4002 (1n$148 täte es auch)
     |
2k2-|< BC547
     |E
  ---+--- Masse

Autor: Frank B. (frank501)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ralf Neubauer schrieb:
> Transistortyp: BC547B max Last 20mA

Wo hast Du die 20mA her? Laut Datenblatt kann der BC547B 100mA und 
sollte damit für Dein Relais ausreichend sein.
Aber den Basisvorwiderstand würde ich auf etwa 1K reduzuieren, um auf 
der sicheren Seite zu sein. ==>

3,3V - 0,7V = 2.6V

Ib = 2,6V/1000 Ohm = 2,6mA

Ic = 2,6mA * 200 = 520mA (Mehr schadet hier nichts, hauptsache, der 
Transistor ist richtig durchgesteuert.)



Ralf Neubauer schrieb:
> Also habe das nun mal aufgebaut und messe zwischen GND und Emitter 8,7
> mA.
> Zwischen GND und + fließen 17mA.
> Das Relais schaltet nicht :(
> Schaltet der Transistor nicht komplett durch oder was ist das Problem
> dabei? 17mA sollten ja eigentlich auch knapp ausreichen.

Hast Du die Schaltung so wie in Deinem Anhang aufgebaut?
Wozu hast Du die Widerstände drinne? Da gehört eigentlich das Relais 
hin.
Oder hast Du die Widerstände vor dem Relais?
Und wozu sind der FET und die Diode (die in Deiner Schaltung 
kurzgeschlossen ist)?

Vielleicht solltest Du die Schaltung mal so aufbauen, wie in dem von Dir 
verlinkten Artikel beschrieben.

Frank

Autor: Ralf Neubauer (ralf25)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also das g6k-2p ist das relais.
http://www.alldatasheet.com/datasheet-pdf/pdf/1957...

Ist vielleicht ein wenig komisch gezeichnet.

Mosfet? Wo?

die 20mA sind die max Last die der Transistor schalten soll.
Habe ich aus dem 2ten Beispiel.

http://www.mikrocontroller.net/articles/Basiswiderstand

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Widerstände musst du weglassen. Die Spule des Relais hat selbst 
einen Widerstand von 237 Ohm. Durch die vorgeschalteten Widerstände 
fällt am Relais nur noch eine Spannung von ca. 2,5 V ab 
(Spannungsteiler). Das reicht aber nicht, um das Relais schalten zu 
lassen.

Autor: Ralf Neubauer (ralf25)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay das würde einiges erklären. D.h ich bräuchte 7,5V. Die Spannung 
würde ja ohne Widerstände so stimmen.
Okay ich schau mal, was ich so finde.

Und vor den Transistor 1k?

Diode stimmt so?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diode ist zwecklos...

Ralf Neubauer schrieb:
> Mosfet? Wo?
Du selbst hast da einen Mosfet eingezeichnet und gk6-2p benannt...

Autor: Ralf Neubauer (ralf25)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh okay dann sollte natürlich kein Mosfet sein sondern ein Relais,
Bezeichnung g6k-2p.


sry dafür
bin gerade dabei mich in das zeichenprogramm einzuarbeiten.
Hoffe es ist nun verständlicher. Die Widerstände hab ich nun mal 
weggelassen.

Wäre es den auch möglich 12V zu nehmen, damit würde ich ja die 2,5V die 
am Relais noch wegfallen kompensieren.

Autor: Ralf Neubauer (ralf25)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat vielleicht noch jmd einen Tip?

Spannungsquelle? 12V?

Vorwiderstand? 1K oder die 2,2K lassen?

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wäre es den auch möglich 12V zu nehmen,
> damit würde ich ja die 2,5V die
> am Relais noch wegfallen kompensieren.

Verständnisfehler.

VEE muß zum Relais passen,
bei einem 12V Relasi muss VEE also bei 12V liegen,
bei einen 5V Relais wie du es gekauft hast brauchst du 5V an VEE.

Es muß (und soll) keine Spannung "übrig bleiben",
die gesamte Spannung von 5V verteilt sich nur auf
Transistor und Relais:
Entweder 5V am gesperrten Transistor und 0V am Relais: Relais aus
oder fast 0V am durchgeschalteten Transistor und 5V am Relais: Relais 
an.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.