mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Power LED KSQ


Autor: Falk S. (smoothcriminal)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ihr,

gleich vorweg: habe mich stundenlang im Forum belesen, aber immer noch 
nicht so den durchblick.

habe eine schlatung nach dem Vorbild (siehe Anhang (von LED Cube)) 
aufgebaut um 3W-LEDs zu Dimmen mit PWM.
Transistor wird gekühlt.
aber ich glaube dass es bessere varianten gibt power leds zu dimmen als 
mit dieser schaltung und der darin befindlichen ksq.
habe auch gelesen, dass mosfets wohlmöglich besser sind aber da wüsste 
ich nicht für welchen ich mich entscheiden sollte.
Habt Ihr Tips für mich?

LG Falk

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Falk S. (smoothcriminal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank Falk,

den Beitrag kenne ich bereits und habe ihn sorgfältig durchgelesen.
das hieße aber dass ich für jede farbe (RGB) eine solche schaltung 
aufbauen muss. gibt es nichts einfacheres?
und was spricht gegen die variante mit transistor (siehe anhang)? die 
verlustleistung und wärme?
wofür wäre die induktivität in reihe zur led bei der version mit dem 
spannungsregler?

gruß

Autor: Falk S. (smoothcriminal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok jetzt hatte ich mich schon fast mit der schaltung angefreundet. aber 
habe woanders gelesen, dass das ding wohl auch recht heiß werden kann.
ich weiß gerade echt nicht weiter ..
gibt es denn keine einfache variante um 700ma LEDs mit pwm zu dimmen?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk S. (smoothcriminal)

>das hieße aber dass ich für jede farbe (RGB) eine solche schaltung
>aufbauen muss.

Ja.

> gibt es nichts einfacheres?

Nein.

>und was spricht gegen die variante mit transistor (siehe anhang)? die
>verlustleistung und wärme?

Ja.

>wofür wäre die induktivität in reihe zur led bei der version mit dem
>spannungsregler?

Die glättet den Strom.

MfG
Falk

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Falk S. (smoothcriminal)

>ok jetzt hatte ich mich schon fast mit der schaltung angefreundet.

Welche?

> aber
>habe woanders gelesen, dass das ding wohl auch recht heiß werden kann.

Was heisst bei dir "recht heiss"?

>ich weiß gerade echt nicht weiter ..

Du willst die Märchenfee, die alle Probleme zum Nulltarif löst. Hmmm . . 
.

>gibt es denn keine einfache variante um 700ma LEDs mit pwm zu dimmen?

Was ist an der Schaltung kompilziert?

MFG
Falk

Autor: Falk S. (smoothcriminal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also .. nein die märchenfee habe ich schon aufgegeben.. aber ich hatte 
mir sowas erhofft ja ;)

diese schaltung: Konstantstromquelle fuer Power LED

aus anderem TREAD
>dabei werden spule und mc34063 ziemlich heiss, aber noch so, dass man
>sie dauerhaft anfassen kann. (das macht mir ein bisschen sorgen...)
>alles andere bleibt kalt.

das meinte ich mit heiß

also ich hatte mir jetzt schon bei reichelt alles zusammen gesucht .. 
aber wie mach ich die spule bei 700ma? bei reichelt gibts nicht 470u für 
700ma

Autor: hein blöd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk S. schrieb:
> also ich hatte mir jetzt schon bei reichelt alles zusammen gesucht ..
> aber wie mach ich die spule bei 700ma? bei reichelt gibts nicht 470u für
> 700ma

Wo steht das die Spule 700mA haben muss?
Nach der Zusammenfassung in der Stückliste steht 0.4A, das sind so 
ungefähr ca. 400mA. Reichelt muss auch nicht alles haben. Es gibt noch 
RS, Farnel, Conrad(Apothekerpreise) u.s.w..

Gruss...

Autor: hein blöd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hein blöd schrieb:
> Nach der Zusammenfassung in der Stückliste steht 0.4A, das sind so
> ungefähr ca. 400mA.

Nachbesserung:
Es bezog sich bei einem Strom von 300mA.
Deine Spule kann ruhig auch mehr haben.

Autor: hein blöd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Falk S. (smoothcriminal)

>>dabei werden spule und mc34063 ziemlich heiss, aber noch so, dass man
>>sie dauerhaft anfassen kann. (das macht mir ein bisschen sorgen...)

Wenn ein Bauteil so "heiss" wird, dass man es gerade noch so anfassen 
kann, dann ist ca. 50°C und das ist kalt für einen Halbleiter oder 
Spule. Also alles OK.

Es gibt nur wenige Bauteile, die nicht sehr heiss werden sollten (Elko, 
Folienkondesatoren, etc).

>also ich hatte mir jetzt schon bei reichelt alles zusammen gesucht ..
>aber wie mach ich die spule bei 700ma? bei reichelt gibts nicht 470u für
>700ma

MfG
Falk

Autor: Falk S. (smoothcriminal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gut, danke euch schonmal für die Hilfe,

@falk brunner
wovon hängt eigentlich die höhe der induktivität ab? müssen es 470u 
sein?
hast du diese schaltung schon einmal mit 700ma laufen gehabt?

@hein blöd
gib es das teil auch als THT?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Falk S. (smoothcriminal)

>wovon hängt eigentlich die höhe der induktivität ab?

Schaltfrequenz, Strom, Eingangsspannung.

> müssen es 470u sein?

Es gehen auch 330uH, viel weniger sollten es aber nicht sein.

>hast du diese schaltung schon einmal mit 700ma laufen gehabt?

Nein.

MFG
Falk

Autor: Falk S. (smoothcriminal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ah super .. und beim widerstand müsste ich jetzt laut 
R=0.2/I=0.2V/0.700mA=0.3Ohm nehmen?
und wie viel watt muss der aushalten?
kannst du mir bitte in groben zügen erklären warum bei dem MC34063 ein 
konstanter strom raus kommt? und was ist der feedbackpin?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Falk S. (smoothcriminal)

>R=0.2/I=0.2V/0.700mA=0.3Ohm nehmen?

Ja, 0,33 Ohm ist ein Standardwert.

>und wie viel watt muss der aushalten?

P = I^2 * R = 0,7^2*0,33= 160mW. Ein 250mW 1206 oder so reicht.

>kannst du mir bitte in groben zügen erklären warum bei dem MC34063 ein
>konstanter strom raus kommt?

Weil es ein Schaltregler ist. Der macht eine PWM, den Strom glättet die 
Drossel ;-)

> und was ist der feedbackpin?

Die Rückkopplung für die Spannungsregeluung. Braucht man hier aber 
nicht, nur für die PWM.

MFG
Falk

Autor: Falk S. (smoothcriminal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja genau die brauch ich ja die pwm um das ganze an nen avr 
anzuschließen..
und da wollte ich das ganze so aufbauen: 
http://www.mikrocontroller.net/articles/Datei:Powe...
also ist comp(pin 5) der feedbackpin ?
was ist wenn ich mir überlege zB 3 weiße LEDs da rein zu hängen was ja 
3*3,8=11,4 V sind. muss ich da nur ein größeres netzteil dran hängen und 
die widerstände und kapazitäten bleiben gleich?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk S. schrieb:
> kannst du mir bitte in groben zügen erklären warum bei dem MC34063 ein
> konstanter strom raus kommt?

Der Spannungsabfall an Rx wird durch die Regelung konstant gehalten. 
D.h., die Ausgangsspannung an C2 ändert sich auf den Wert, daß der Strom 
durch die Last an Rx diese Spannung ergibt.

Autor: Falk S. (smoothcriminal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wäre diese spule richtig? 470uH 0,7A
http://de.farnell.com/jsp/search/productdetail.jsp...

EDIT:
kann es sein dass es bei SMD bauteilen einfach mehr auswahl gibt??
ich find nämlich zB keinen 0,33 ohm widerstand... (der sich bezahlen 
lässt)

Autor: Falk S. (smoothcriminal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso uhm .. 3 einer parallel

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Falk S. (smoothcriminal)

>wäre diese spule richtig? 470uH 0,7A
>http://de.farnell.com/jsp/search/productdetail.jsp...

Nicht optimal, aber OK.

Autor: Falk S. (smoothcriminal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weshalb nicht optimal?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Falk S. (smoothcriminal)

>weshalb nicht optimal?

Der ohmsche Widerstand ist relativ hoch, 0,1 Ohm und weniger wären 
erstrebenswert.

MFG
Falk

Autor: Falk S. (smoothcriminal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
langsam bin ich verwirrt .. der autor von Konstantstromquelle fuer Power 
LED empfielt auch eine spule mit 0,7 Ohm...

warum sind die werte der kapazitäten so gewählt?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Falk S. (smoothcriminal)

>langsam bin ich verwirrt .. der autor von Konstantstromquelle fuer Power
>LED empfielt auch eine spule mit 0,7 Ohm...

Dort geht es auch nur um 350mA. P = I^2 *R. Halber Strom, Viertel der 
Verlustleistung.

>warum sind die werte der kapazitäten so gewählt?

Weil der IC das braucht.

MFG
Falk

Autor: Falk S. (smoothcriminal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gut .. ich weiß dass ist viel verlangt aber kannst du mir bitte sagen wo 
es induktivitäten geben könnte: 470uH 0,1Ohm 700ma ?

Autor: BMK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Möglichkeit ist diese:

http://www.spulen.com/shop/product_info.php?products_id=1141

Wenn man diesen Kern mit 1mm CuL bewickelt, 2 Lagen mit insgesamt
67 Windungen, knapp 2,5m erhält man eine ausgesprochen verlustarme
Speicherdrossel mit 470µH und einem Rdc von 0,05 Ohm.

Autor: Falk S. (smoothcriminal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay ihr ich teste das jetzt erstmal so,
danke für eure antworten

Autor: Falk S. (smoothcriminal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
es hat sich noch ein kleines Problem ergeben, der Mega32 zB kann ja 4 
"unabhängige" PWMs. die brauche ich auch alle für 4 LEDs.
jetzt brauche ich aber auch noch den overflow interrupt. aber es wird ja 
oft ne pwm frequenz von 100Hz empfolen.. aber ich brauche den overflow 
interrupt im 10kHz bereich.
Was kann ich tun?
(mir ist schon die idee gekommen einen attiny zu nehmen und dem die 
werte zu schicken)

Falk

Autor: Falk S. (smoothcriminal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so noch ein problem.
die schaltung mit dem mc34063 verträgt keine hohen pwm-frequenzen wie 
mir scheint. bei einer f von ca 200 HZ geht das ganze .. flimmert aber 
bei geringer helligkeit. woran könnte das nun wieder liegen?
was gibt es für bauteile, damit ich die pwm nicht mit dem atmega machen 
muss sondern extern?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.