mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welches Netzteil für das STK500?


Autor: Moritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Forengemeinde, ich suche ein passendes Steckernetzteil für 
das STK500.

Ich liebäugele mit dem SNT1000 von Reichelt, hier mal den Link:

http://www.reichelt.de/?ACTION=3;GROUP=D411;GROUPI...

Würde das passen, auch vom Strom(1000mA!) her?

Autor: Bastian F. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Moritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja spitze, da sagt auch jeder was er denkt.

Was denn jetzt 9V oder 12V?

Ist ein Strom von 1000mA zu viel wenn 250mA ausreichen? Wenn ich mich 
recht erinnere zieht ein Verbraucher so viel Strom wie er braucht was 
bedeuten würde je mehr desto besser, nicht wahr?

Autor: Tobi B. (civ)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Datenblatt bzw. User Guide lesen?
Steht ganz klar drin und Reichelt bietet das auch als Download an.

Was ist da so schwer?

Autor: Moritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit 10 - 15V und min. 500mA kann ich nicht viel anfangen.

Ist es schlimm wenn ich 1000mA statt 500mA benutze oder nicht?

Autor: Tobi B. (civ)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1000mA sind OK
Es steht ja min. 500mA drin. Da sind die 1000 auf jeden Fall ausreichend 
und viel zu viel ist es auch nicht.

Wenn das Netzteil eine einigermaßen gute Glättung hat, funktioniert das 
STK500 auch mit 9V, dann wird der 7805 nicht so warm. Am besten 
ausprobieren und messen oder 12V lassen.

Autor: Oliver Ju. (skriptkiddy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moritz schrieb:
> Ist es schlimm wenn ich 1000mA statt 500mA benutze oder nicht?
Nein. Ist es nicht. Die Miiliampere-Angabe ist ein Wert für den 
maxmimalen Strom, den das Netzteil liefern kann. Mehr geht immmer.


> Mit 10 - 15V und min. 500mA kann ich nicht viel anfangen.
Eventuell solltest du dich mal mit den Grundlagen der Elektrotechnik 
befassen. Das ist ein notwendiges Übel, um harwarenah im Embeddedbereich 
entwickeln zu können.

Gruß Skriptkiddy

Autor: Moritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke :-)

Autor: Moritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Skriptkiddy
Damit werde ich mich auch beschäftigen. Ich wollte hier einfach nur Rat 
haben ohne gleich im Fachbuch nachschlagen zu müssen ^^

Autor: Oliver Ju. (skriptkiddy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moritz schrieb:
> ohne gleich im Fachbuch nachschlagen zu müssen
Das geht IMHO nur, wenn man das, was dort drinnen steht, bereits 
verstanden hat. Ansonsten nennt man das glaube ich büffeln.  ;)

Gruß Skriptkiddy

Autor: Moritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hast du auch wieder recht :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.