mikrocontroller.net

Forum: Markt [S]uche Schottky-Diode 500V 200mA


Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Morgen zusammen!

Ich Suche eine Diode oben genannten Typs. Ich werde bei den üblichen 
Verdächten nicht fündig (C, R, P)...

Hat vielleicht jemand so etwas zuhause rumliegen und würde mir welche (3 
- 5 Stück) gegen eine Aufwandsentschädigung abtreten?

Vielen Dank!

Manuel

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die wirst du auch kaum finden. Bei hoeheren Sperrspannung gehen die 
Vorteile der Schottkydiode zurueck. Bei 500V nimmt man normale Dioden.
Die meisten Schottkydioden haben Sperrspannungen < 150V.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Manuel (Gast)

>Ich Suche eine Diode oben genannten Typs. Ich werde bei den üblichen
>Verdächten nicht fündig (C, R, P)...

Was nur allzu logisch ist. Bei Schottky ist bei 100V Feierabend, nur 
wenige Exoten schaffen mehr.

>Hat vielleicht jemand so etwas zuhause rumliegen und würde mir welche (3
>- 5 Stück) gegen eine Aufwandsentschädigung abtreten?

Du wirst wohl ein normale Siliziumdiode nehmen müssen. Die gibt es auch 
als schnelle Gleichrichter, z.B.

http://www.reichelt.de/?ARTICLE=1740

MFG
Falk

Autor: Dumm gefragt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso benötigst du unbedingt Schottky-Dioden? Bei so hohen Spannungen 
würde doch auch eine bipolare Diode keinen großen Unterschied für die 
Effizienz haben. Oder geht es dir um die Schaltzeiten? Schottky-Dioden 
sind eben für so hohe Sperrspannungen schwierig herzustellen und das 
Angebot ist (wenn überhaupt vorhanden) stark eingeschränkt.

Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, das hatte ich dann auch schon vermutet...

Ich benötige sie für eine Schaltnetzteil-Anwendung, richtig. Frequenz so 
25-30kHz.
Dann muss es wohl eine schnelle Gleichrichterdiode sein. Hatte erstmal 
nichts da - also ne 1N4007 genommen...geht dauernd kaputt.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manuel schrieb:
> Hatte erstmal
> nichts da - also ne 1N4007 genommen...geht dauernd kaputt.

Das wundert mich nicht. Das ist ein Diode fuer Netzgleichrichter und 
viel zu langsam.

MUR1100 z.B. waere fuer sowas zu gebrauchen.

http://www.datasheetcatalog.org/datasheet/mcc/MUR180.pdf

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Manuel (Gast)

>Ich benötige sie für eine Schaltnetzteil-Anwendung, richtig. Frequenz so
>25-30kHz.
>Dann muss es wohl eine schnelle Gleichrichterdiode sein.

Richtig.

> Hatte erstmal
>nichts da - also ne 1N4007 genommen...geht dauernd kaputt.

Lektion 1 im Schaltnetzteilbau ;-)

Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, dann hat sich das erledigt. Habe mir jetzt ein paar UF4007 bestellt.

Danke euch!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.