mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Funktion einer Messschaltung


Autor: Michael (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wir haben bald Prüfung(Elektroniker für Geräte und Systeme) und
ich wollte mal Fragen ob mir einer die Schaltung im Anhang erklären 
kann.

Mit der Schaltung wird die Temperatur und die Feuchtigkeit in der
Umgebung gemessen.
Der Schaltungteil mit K7 K5.1 und K5.2 ist die Temperaturmessung

Und der Schaltungsteil mit R6, K4.1, K4.2,K2.2 und alles über K2.2 ist
die Feuchtigkeitsmessung.

Der Teil mit der Temperatur ist eigentlich klar es geht also nur um den
oberen Teil.

Danke

Autor: 12345 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeden Tag versucht es der TE auf's Neue.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich schon weiß :-) :

K4.1 Ist ein delogaretmierer der die Logarithmus-Kennlinie des EFS-10
Linearisieriert

Danach kommt mit K4.2 ein Präzisionsgleichrichter der aus der 
Wechselspannung des Signals Gleichrichtet.

K2.2 passt die Spannung so an das an MP8 10mV pro 1%/relativer 
Feuchtigkeit erzeugt

K3.1 ist ein Nichtinvertierer wo das Signal von MP8 verstärkt wird

K2.1 und 3.2 sind einfache Impedanzwandler

Meine Frage ist warum ist an dem - Eingang des OPs K3.1 noch eine 
Referenzspannung und nicht die übliche Nicht-Invertierer Beschaltung?

Danke

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael schrieb:
> Was ich schon weiß :-) :
> ...

Das ist ein wichtiger Punkt: Die Leute beantworten deine Fragen lieber,
wenn sie sehen, dass du dir selbst schon Gedanken darüber gemacht hast.

Wie man sieht, hast du ja den größten Teil der Schaltung schon kapiert,
und es ist nur noch ein kleiner Punkt offen:

> Meine Frage ist warum ist an dem - Eingang des OPs K3.1 noch eine
> Referenzspannung und nicht die übliche Nicht-Invertierer Beschaltung?

Hast du mal überlegt, welche Spannung der Sensor bei 0% Luftfeuchte
ausgibt? Ich schätze, die ist nicht 0V, sondern etwas größer. Damit also
in der Anzeige bei 0% wirklich auch 0% angezeigt wird, muss vom Ergebnis
noch etwas subtrahiert werden. K3.1 ist genau dafür da. Du kannst jetzt
mal überlegen, wie die Spannung an MP2 von den Spannungen an MP8 und MP1
abhängt.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geanu so ist es wie Yalu schreibt. Und zwar in beiden Abschnitten .-))

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rechnerisch würde das Signal von MP8 in der Nicht-Invertierer Formel
so aussehen:

MP8 * 1 + (1k \ 1k)

oder MP8 * 2

Messtechnisch liegt an MP2:

(MP8 * 2) - MP1

Also ist 3.1 sowas wie ein Differenzierer? Oder wie?

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

kein Differenzierer ( wäre z.B. Kondensator ) sondern Subtrahierer

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.