mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Regler für Fußbodenheizung


Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Habe diesen Regler.

http://www.halmburger.eu/download/Anleitung_Raumre...

Die Maximaltemperatur mit dem Fußbodentemperaturfühler ist auf ca 30 
Grad
eingestellt.
Wenn der Raumtemperaturfühler bei ca 25 Grad abschalten soll ,
kommt es zu mehreren Ein/Aus Schaltvorgängen.

Jetzt habe ich die Fußbodentemperatur auf ca 37 Grad gestellt,
jetzt kommt es nur noch zu mehreren Ein/Aus Schaltungen,wenn das
Wasser ca <23 Grad ist.
Werkseinstellung 60 Grad  Fußboden ca <23 Grad
auch mehrere Ein/Aus Schaltungen.
Fußboden Temperaturfühler  37 Grad  ,
schaltet exakt.

Ist das normal bei diesen Reglern ,das er dieses Verhalten zeigt,
wenn die Fußboden Vorlauftemperatur nicht über ca 37 Grad ist.

Die Zwischen Temperaturen habe ich nicht getestet,vielleicht muß die 
Vorlauftemperatur > Raumtemperatur Abschaltung sein?
Gruß

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi J. schrieb:
> Fußbodentemperatur

Juppi J. schrieb:
> Fußboden Vorlauftemperatur

Juppi J. schrieb:
> Wasser ca <23 Grad ist

Wie bitte? Der Regler ist doch ein Temperaturregler für eine ELEKTRISCHE 
Fussbodenheizung. Der zusätzliche NTC IM FUSSBODEN dient dazu eine 
Maximaltmperatur des Bodens nicht zu überschreiten. Der Grund dafür ist, 
daß man sich einerseits nicht die Füße verbrennt und andererseits der 
Boden (Estrich) durch zu starke thermische Aussdehnung nicht zerbröselt.
Du redest aber von Vorlauftemperatur und Wasser?
Vieleicht setzt du dich hin und beschreibst mal etwas genauer und 
systematischer wie deine Heizung aussieht, wie du den Regler genau 
angeschlossen hast und welche Versuche du genau gemacht hast.
Dazu auch was du erreichen willst.
Siehe Netiquette wie Falk sagen würde.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U.R. Schmitt schrieb:
> Du redest aber von Vorlauftemperatur und Wasser?

Wenn du Wasser liest, dann nimm Fußboden Temperatur.
Es geht um die Schaltschwellen?

Es ist nicht mein Regler ,liegt nur auf Meinen Tisch.;-))
Gruß

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry dann verstehe ich nicht wann genau es zu welchen Schaltvorgängen 
kommt.
Es liegt auf der Hand, daß die Heizung immer dann abschalten muß, wenn 
die Temperatur des Fussbodens (am Messpunkt des Fussbodenfühlers) höher 
wird, als die eingestellte Maximaltemp. Das passiert genau dann, wenn 
der Fussboden die zugeführte Leistung nicht abgeben kann, weil Fläche 
und Differenztempertur zur Luft nicht groß genug sind, bzw. wenn der 
Wärmewiderstand des Systems "Heizmatte-Estrich" schon zu groß für die 
zugeführte Leistung ist.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Der Fußbodenfühler ist vom Werk auf Max 60 Grad eingestellt und kann bis 
20 Grad im Regler an einen Poti verändert werden.
Das ist der Sicherheitsbereich für den Fußboden.(Abschaltung)
Am Regler selbst, welcher in einer Schalterdose in der Wand ist,ist ein 
Temperatursensor für die Raumtemperatur.
Die Raumtemperatur Einstellung ist natürlich von Außen zugänglich.

Wenn die Raumtemperatur ca 25 Grad erreicht ist, schaltet die Heizung ab
Jetzt passiert folgendes:
Wenn dier Bodensensor <20-23 Grag ist (Schätztermometer)
Dann gibt es mehrere Ein Auschaltungen (0,5 Sec Abstand)
Kein Relaisflattern.

Ist der Bodensensor 37 Grad (unterm Arm) dann wird exakt bei Raum
Temperatur abgeschaltet.

Wenn dieses Verhalten nicht wäre,würde ich u.A. annehmen das die 
Stromversorgung
in diesen Teil nicht mehr ok. ist.
Gruß

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi J. schrieb:
> Wenn dier Bodensensor <20-23 Grag ist (Schätztermometer)
> Dann gibt es mehrere Ein Auschaltungen (0,5 Sec Abstand)

Das ist allerdings sehr seltsam.
Ich versuche es nochmal in meinen Worten zusammenzufassen:
Der Bodensensor ist angeschlossen aber im Moment (noch) nicht im Boden 
drin.
Der Abschaltpunkt für den Bodensensor ist auf etwa 40° eingestellt.
Ist der Bodensensor relativ kalt (20-23°) und die Temperatur im Raum 
kommt an die eingestellte Raumtemperatur des Reglers, dann schaltet er 
mehrfach ein und aus. Ist dagegeb der Bodensensor auf etwa 35 - 37° dann 
funktioniert es. Ist das so richtig verstanden?
Das einzige was ich mir vorstellen kann:
1. Wackelkontakt. Die Doku sagt, wenn der Sensor nicht angeschlossen ist 
dann schaltet der Regler aus bzw. nicht an.
2. Eine Art Plausibilitätsprüfung des Reglers. Der Boden kann eigentlich 
bei einer Fussbodenheizung nicht kälter sein als die Raumluft. Macht 
aber wenig Sinn denn das kann z.B. in der Übergangszeit bei 
Sonneneinstrahlung sehr wohl vorkommen.
3. Sensor falsch angeschlossen (auch unwahrscheinlich, da das Schaltbild 
ziemlich eindeutig und die Verschaltung trivial ist).

Sorry, im Moment fällt mir dazu sonst nichts ein.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
 So isses!

Bodensensor Unterbrechung/Kurzschluss Test  O.K.

Gruß

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1.In Deinem Fall würde ich den Abstand zwischen Heizung Raumregler erst 
mal vergrößern. Wenn der Sensor zu nahe an der Heizung positioniert ist, 
wird nicht die Raumtemperatur gemessen, sondern die Heizungstemperatur. 
Das wäre schlecht.

2.Wenn ein Regler fast GENAU an einem Punkt immer aus- und einschaltet, 
wird sehr oft schalten. Ein Regler mit etwas mehr Hysterese würde 
weniger Schaltspiele verursachen. http://de.wikipedia.org/wiki/Hysterese
Er löst aber Dein Aufbau-Problem nicht.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir fällt dazu noch ein, dass die Regelung möglicherweise die 
Schalthysterese von der Differenz Raum-Boden abhängig macht. So nach dem 
Muster: Ist der Boden warm, wird er auch noch längere Zeit warm bleiben. 
Daher muss die Heizung sicher nicht so schnell nachschiessen.
Bei kaltem Boden muss aber schneller nachgelegt werden.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist ja logisch wenn nur mit 25 Grad "Vorlauf" geheizt wird, muß viel 
öfter nachgeheizt werden als wenn 40 Grad Vorlauf anliegen.

Wahlscheinlich sind die 25 Grad Vorlauf sowieso zu wenig für kalte Tage 
um Kälteverluste der Raumluft auszubügeln.

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Wahlscheinlich sind die 25 Grad Vorlauf sowieso zu wenig für kalte Tage
> um Kälteverluste der Raumluft auszubügeln.

Nix Vorlauf, es geht um eine elektrische Fussbodenheizung und der 
Sensor, der so seltsame Effekte produziert, ist nur der 
Temperaturbegrenzungssensor, der in die Heizmatte im Boden kommt.

@Karl Heinz: Das wäre noch eine Möglichkeit ich meine aber etwas von 
einer einstellbaren Hysterese von 0,6° Werkseinstellung gelesen zu 
haben. Komisch ist das Verhalten trotzdem.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Der technische Aufbau der Heizungsanlage vor Ort ist mir nicht bekannt.
Ich habe den Regler und Bodensensor auf den Tisch.
Der Sensor für die Raumtemperatur ist direkt an der Regelelektronik.
Wenn der Bodensensor nur ca < 23 Grad hat Schaltet die Elektronik das 
Raumtemperatur Relais mehrmals Ein/Aus.

Hat der Bodensensor  37 Grad(Achselhöhle) dann schaltet das Relais 
sauber.
Der Boden Sensor schaltet die Energie ab, wenn die im Regler 
eingestellte Temperatur von 20-60 Grad erreicht wird.
Bei meinen Messaufbau ,jetzt 60 Grad (Werkseinstellung),hat der 
Bodenensor keinen Einfluß haben.
MfG

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Juppi,
ich würde mal die Herstellerfirma kontaktieren. Die ist ja in 
Deutschland und werben mit "Spitzentechnik, starker Service".

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi Deine Beschreibung ist unklar. Ob der Service das begreift?

Wenn der Boden-Übertemperatursensor bei 60 Grad den Strom abschaltet ist 
das wohl richtig! Sonst verbrennt sich einer die Füße.

Wenn Dein Raumregler öfter mal schaltet  bei 23 Grad wäre das auch 
normal. Wenn Dein Raumregler zu nah an der Heizung ist, wird er noch 
öfter schalten weil er durch die ZU nahe Heizung beeinflusst wird.

Habe ich Dich jetzt richtig verstanden ? j/n
Warum willst Du am Boden-Übertemperatursensor was anderes einstellen??

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Warum willst Du am Boden-Übertemperatursensor was anderes einstellen??

Du musst mal besser lesen :-)
Die Übertemperturabschaltung steht auf 60°.
Hat der Übertemperatursensor ca 37° funktioniert die Regelung.
Hat der Übertemperatursensor nur ca. 23° funktioniert die Regelung nicht 
mehr sauber sondern der Regler fängt an zu 'flackern'.
Eigentlich sollte aber kein Unterschied sein, solange die Übertemperatur 
nicht erreicht wurde.

Autor: hesi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fussbodenheizungs regler...
was nun elektrisch oder hydraulisch?
und dann in der konstellation?
wo sitzt der sensor?
im fussboden?
über dem fussboden? wenn ja, wie hoch?
die temperatur werte passen ja. aber aus der beschreibung lese ich eine 
elektrische fussbodenheizung.
das sind aber zur hydraulischen grosse unterschiede.
das sieht eher nach "falschem regler für diesen anwendungsfall" aus.
fussbodenheizungen haben eine riesige trägheit (+/- 0,1°C in 30 
Minuten), die brauchen kaum einen i-anteil, das machen die selbst.
wenn der so schnell reagiert: sitzt der sensor falsch? (zugluft, 
thermik, konvektion)

das sieht mir nach einem elektrischem zwei-punkt regler aus der für eine 
spezifische anlage passt, aber nicht zu dem einsatzfall

hesi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.