mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 12V auf 36 V


Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit welchem Verfahren wandle ich am besten 12V auf 36 V hoch, um nachher 
mindestens 3,5 A zur Verfügung zu haben?

Dankeschön

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit einen Trafo

Autor: min (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit Spannungswandlung

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorsicht, nicht nur die Spannung, auch der Strom wird gewandelt.

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber ich sehe doch richtig, das ich im Idealfall ein Mosfet brauche, 
dass 10.5 Ampere schalten kann. Und durch die nötige Frequenz verhält 
sich das Mosfet zeitweiße wie ein Ohmscher Widerstand, das heißt er wird 
sehr heiß.

Dazu brauch ich ja ein dickes Mosfet und einen dicken Kühlkörper.
 Gibts da nichts, mit weniger Abwärme?

Autor: Enkel Alfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls es Gleichspannung ist, sollte man einen DC/DC Wandler suchen.
Suchworte wie Traco und Recom führen zum Ziel.

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben schrieb:
> Mit welchem Verfahren wandle ich am besten 12V auf 36 V hoch, um nachher
> mindestens 3,5 A zur Verfügung zu haben?

StepUp / Boost-Konverter.

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei ich beim Boost Converter ein Mosfet mit hoher Leistung und einen 
Dicken Kondensator+Ringkernspule brauche.
Und eine Diode.

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben schrieb:
> Aber ich sehe doch richtig, das ich im Idealfall ein Mosfet brauche,
> dass 10.5 Ampere schalten kann. Und durch die nötige Frequenz verhält
> sich das Mosfet zeitweiße wie ein Ohmscher Widerstand, das heißt er wird
> sehr heiß.

Du siehst ziemlich falsch.

Was willst Du denn eigentlich? Hast du Gleich oder Wechselspannung?
Willst Du kaufen oder bauen, wenn ich mir das Zitat oben anschaue 
plädiere ich für kaufen.
Dir ist klar daß Du bei den 12V 3 mal den Ausgangsstrom geteilt durch 
den Wirkungsgrad deines Wandlers/trafos brauchst.
Bitte lies die Netiquette

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben schrieb:
> Wobei ich beim Boost Converter ein Mosfet mit hoher Leistung
Definiere hohe Leistung.
Hohe Verlustleistung vielleicht?
Der Mosfet muss nur schalten, daher hält sich die Wärmeentwicklung in 
Grenzen.
> Dicken Kondensator+Ringkernspule
Die Größe der verwendeten Komponenten hängt vor allem von der 
Arbeitsfrequenz ab. Je höher die Frequenz, desto kleiner die Bauteile.
> Und eine Diode.
Schottky-Diode? 0.3 Volt Drop, besser gehts nur aktiv mit Mosfet.
:-)

Autor: ED (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
StepUp Wandler, hab ich vor nicht allzulanger Zeit mal gemacht. Läuft 
für so ein günstigen Schaltregler ganz gut. bei 36V und ca 3 Ampere am 
Ausgang hatte ich einen Wirkungsgrad von über 90 %.
Achte bei den Leiterbahnen darauf das sie so BREIT wie möglich sind.

Ich habs für Schrittmotoren gebraucht.

Autor: ED (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja... C4 hatte ich verkleinert. ehm... glaube 680pF.. geh mit der 
Schaltfrequenz so hoch wie möglich... Dicken Ringkern mit > 200µF, ich 
hatte einen 1,2mm Kupferlackdraht verwendet..

Autor: Fralla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wobei ich beim Boost Converter ein Mosfet mit hoher Leistung und einen
>Dicken Kondensator+Ringkernspule brauche.

>geh mit der Schaltfrequenz so hoch wie möglich... Dicken Ringkern
???

Oder von hier die SER2915H-153KL 
http://www.coilcraft.com/ser2900.cfm#table, würde für dich ideal passen 
bei 120kHz.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.