mikrocontroller.net

Forum: Platinen Hilfe bei der Platinenentwicklung


Autor: alex0549 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab keine Ahnung von Platinenentwicklung will aber eine Platine 
entwerfen bzw drei Verschiedene Platinen zu einer zusammen fügen.

Die Platinen wären zum einen das Beagleboard, eine JTAG erweiterung für 
das Beagelboard und ein spezielles HF Modem sowie eine LVDS to DVI-D 
Converter Platine!

Ich weis das hört sich nun verrückt an!

Wie sollte ich am besten beginnen?!

Autor: Peter Z. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was darf es kosten?

Habe schon einige Platinen mit dem OMAP erstellt.
Könnte dir das also machen, jedoch ist das nicht ganz einfach und schon 
gar nicht mal eben schnell nebenbei gemacht.

Peter

Autor: alex0549 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal die Bilder von den einzelnen Komponenten.

Autor: alex0549 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das verstehe ich natürlich!!!!

Würde dich auch für deine Arbeit bezahlen!

Wenn du Interrese daran hättest dann schreib mir einfach welche Pläne du 
im Detail brauchst und ich vrsuche sie zu besorgen!

meine mailadresse ist alexander0549@gmail.com

mfg

Alex

Autor: Charly B. (charly)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alex,

was soll das werden, muss da alles zusammen oder reichen da
event nur teile der jeweiligen Baugruppen ?

vlG
Charly

Autor: alex0549 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also das Beagleboard sollte mit der Beagleboarderweiterung mittels JTAG 
Kabel verbunden werden, der Konverter auf dem das Display mittel LVDS 
stecker eingebunden wird, wird über den HDMI Ausgang am Konverter selbst 
mittels HDMI to DVI-D Kabel weiter am Beagelboard angeschlossen.
Und zu guter letzt noch das HF Modem über RS232 an das Beagleboard 
angebunden.


Man könnte es auch so über die Kabel und Adapter lösen aber aus 
Platzgründen würde ich das ganze gern auf eine Platine packen!

Das ganze soll für mein Amateurfunkverein eine Modul zum Datensenden 
werden.

Autor: Charly B. (charly)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin Alex,

vom prinzip verstanden, aber doch nicht ;)
das muessen wir bei gelegenheit mal genauer 'erforschen'
muss aber leider die naechsten paar tage ein Prototypen
fertigstellen sonst toetet mich der Kunde ;)

vlG & beste 73!
Charly

Autor: alex0549 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar!

Ja werde mir noch eine genauere Interpretation meiner Idee bzw 
Vorstellung einfallen lassen.

Werde Regelmäßig hier rein schauen.

Für alle fälle nochmals meine email alexander0549@gmail.com

Vielen Dank mal vorerst das ihr mich nicht gleich als Spinner abgetan 
habt!

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alex0549 schrieb:
> Man könnte es auch so über die Kabel und Adapter lösen aber aus
> Platzgründen würde ich das ganze gern auf eine Platine packen!

Der eingesparte Platz ist dir oder dem Amateuerfunkverein also mehrere 
(zehn)tausend Euro wert? Hast du oder der Verein zu viel Geld?

Der Schaltplan und das Layout werden einiges an teurer Arbeitszeit mit 
teurer Software erforden, selbst wenn man die Layoutdaten einzelner 
Module bekommt. Letzteres ist meistens unmöglich. Die Daten müssen dann 
auch noch in einem Format vorliegen, das die vorhandene Software 
verarbeiten kann.

Das nächste Problem ist die Fertigung der Platinen. Da sie sehr komplex 
sind, musst du einen Leiterplattenhersteller finden, der die Technologie 
dafür beherrscht. Da das nicht jeder kann, wird der Preis entsprechend 
hoch sein. Gerade bei kleinen Stückzahlen fallen die Einrichtungskosten 
stark ins Gewicht.

Die Kosten für die Bauteile musst du auch noch berücksichtigen.
Selbst bestücken wirst die Platinen auch nicht können, also musst du 
wieder einen Dienstleister dafür finden, der überhaupt dazu in der Lage 
ist. Und auch der wird dich einiges an Geld kosten.

Und wenn du Pech hast, ist entweder die Ausbeute an funktionierenden 
Platinen niedrig oder es sind Fehler enthalten, die bedeuten, dass du 
fast den gesamten Prozess noch einmal durchlaufen und bezahlen musst.

Mir erscheint der Aufwand etwas hoch, was willst du denn mit dem System 
erreichen?

Autor: !Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alex0549 schrieb:
> Hab keine Ahnung von Platinenentwicklung will aber eine Platine
> entwerfen bzw drei Verschiedene Platinen zu einer zusammen fügen.

Wie ich solche Beiträge hasse...

...da fällt mir immer wieder die Geschichte mit dem Handy ein.
(viele Stammuser werden sich daran errinnern: ich will ein Handy selber 
bauen, wie geht das... )

@alex0549:
Hast Du auch nur eine geringste Vorstellung davon wie komplex das ganze 
werden kann, besonders wenn ein HF Modul mit auf die Platine soll.
Aber jeder vernünftige Amateurfunkverein hat ja seine Freaks...

Autor: alex0549 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An Klaus!

mußt sie ja auch nicht lesen "solche Beiträge!!!!"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.