mikrocontroller.net

Forum: Platinen Streifenrasterplatinen-Layouter


Autor: Benjamin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kurze Frage, weiß jemand, ob es ein Platinen-Layout-Programm speziell 
für Streifenrasterplatinen gibt? Am besten als Freeware :)

Viele Grüße!

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benjamin schrieb:
> Hallo,
>
> kurze Frage, weiß jemand, ob es ein Platinen-Layout-Programm speziell
> für Streifenrasterplatinen gibt? Am besten als Freeware :)
>
> Viele Grüße!

LochMaster
http://www.abacom-online.de/html/lochmaster.html

Autor: Mathi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Freeware ist mir nicht bekannt.
Ich kenne nur Lochmaster
http://www.abacom-online.de/html/lochmaster.html

Autor: Alfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich finde das hier nicht schlecht:

http://diylc.sourceforge.net/

Die aktuelle Version ist zwar Beta, man kann aber schon damit arbeiten, 
wenn man sich an die Seltsamkeiten des Programms gewöhnt hat.

Beste Grüße

Alfred

Autor: Mathi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin noch darüber gestolpert:
http://www.marlwifi.org.nz/other/stripboard-magic

Autor: Moritz G. (mbydq2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir geht es auch so. Ich möchte auf Lochraster oder Streifenraster eine 
kleine Schaltung aufbauen, aber kann Eagle nicht ausstehen, weil ich nie 
alle Bauteile finde die ich brauche und keine selber spezifizieren mag.
Ich habe gesucht und folgende Seiten gefunden:
http://www.fritzing.org/
http://server.ibfriedrich.com/wiki/ibfwikide/index...
http://www.printedcircuitsboards.com/software/88/v...
http://de.brothersoft.com/ProtoCAD-158626.html
http://sourceforge.net/apps/mediawiki/tinycad/inde...
http://veecad.com/
http://diylc.sourceforge.net/
http://www.marlwifi.org.nz/other/stripboard-magic
Nicht alle Programme sind kostenlos, aber es gibt Demos mit 
eingeschränkter Funktionalität.
Was ich gerne hätte wäre ein Programm, dass aus der Netzliste sowohl die 
Platzierung als auch die Verdrahtung besorgt, aber so etwas gibt es wohl 
nicht.
[ layout CAD ]

Autor: Antwort (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier im Forum wurde vor kurzem ein Tool vorgestellt. Schönes Beispiel 
für Zusammenarbeit unter Mitlesern.

Beitrag "Open Source Lochraster Layout"

Autor: Uwe N. (ex-aetzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moritz G. schrieb:
> ... aber kann Eagle nicht ausstehen, weil ich nie
> alle Bauteile finde die ich brauche ...

Dann gibt es für dich kein Programm, was du verwenden kannst. 
Erschwerend kommt noch hinzu:

>  ... und keine selber spezifizieren mag.

Warum eigentlich nicht ?
Es ist nicht kompliziert, macht aber natürlich Arbeit.

> Was ich gerne hätte wäre ein Programm, dass aus der Netzliste sowohl die
> Platzierung als auch die Verdrahtung besorgt, aber so etwas gibt es wohl
> nicht.

Oh doch, gibt es: schau mal nach "Autoplacer" und "Autorouter". Mit 
beiden kann z.B. "Target" dienen, "Eagle" hat zumindest einen 
Autorouter.

Nach meinen persönlichen Erfahrungen kannst du getrost beides vergessen, 
besonders den "Autoplacer".

Gruss Uwe

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moritz G. schrieb:
> aber kann Eagle nicht ausstehen, weil ich nie
> alle Bauteile finde die ich brauche und keine selber spezifizieren mag.

Tja, ich mag Word auch nicht - da muss ich ja meine Texte selber 
formulieren!

Gruss Reinhard

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kariertes Papier und Phantasie. :-)
Senkrecht runter ist alles verbunden, Kreuzungspunkte sind Löcher.
Dann noch Bleistift und Radiergummi und es ist perfekt.
Leider nicht ganz kostenlos, dafür Open Source :D

Autor: Moritz G. (mbydq2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HaHa ihr seid so toll, ihr könnt Kästchen und Punkte mit Eagle 
platzieren. Ich begreife nicht warum es bei Eagle nicht einfach ein paar 
Allgemeine Gehäuse gibt, deren GND-pin angegeben ist, sodass ich einfach 
ein solches nehmen kann. Warum muss man jeden IC einzeln haben, wenn es 
reichen würde jedes Gehäuse zu haben. Oft sind die V- Pins die selben. 
(Wichtig weil Eagle diesen gesondert behandelt und daher nur Gehäuse mit 
gleichem GND/V- Pin gleich behandelt werden.)
Kästchenpapier und Bleistift sind meine Methode.
Solange ich keine Maschinendaten brauche, erkenne ich kaum Nutzen in den 
Layoutprogrammen. Wenn ich das Zeug schon selber platzieren muss, kann 
ich die Verdrahtung auch gleich selber erledigen. Wenn das Programm 
weder das eine noch das andere kann, ist es nichts weiter als ein 
Zeichenprogramm für ein besonderes Format.
Wirklich hilfreich (und Geldwert) wäre ein Programm das die Bauteile auf 
einem Streifenraster anordnet und die Streifen an passender Stelle 
unterbricht. Der einfachste und machbare Ansatz hierzu wäre bloßes 
Durchprobieren kombiniert mit einer Partitionierung und Speziallösungen 
für gängige Probleme. Die starke Eingrenzung durch die Streifen und die 
festen Lötpunkte von Gehäusen sind für einen Computer geradezu 
vorteilhaft.
Danke für den Beitrag von 20.07.2011 13:31 Uhr. Wir haben jetzt eine 
schöne Liste, anhand derer, wer sie findet, sich einen schnellen 
Überblick verschaffen kann.

Autor: Moritz G. (mbydq2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe inzwischen vier der fast zehn verfügbaren Programme ausprobiert 
und mag:
Fritzing
am liebsten, da es einen Schematikeditor und Autoroute hat. Bauteile hat 
es auch sehr viele, aber nicht unübersichtlich.
Stripboardmagic stürtzt beim Start ab und Fritzing braucht das Microsoft 
Visual C++ 2010 Redistributable Package.
(Bei Eagle habe ich herausgefunden wie man sich die Versorgungspins mit 
"Invoke" in die Schematik holt.)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.