mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Programmierung des ATMEGA 16 über serielPort


Autor: Nordmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

ich halbe folgendes problem

kumpel hatte die idee über einen ATMEGA 16 einige LED´s anzusteuern

da ich mich etwas mit solchen sachen auskenne, hab ich ihm gesagt das 
ich ihm dabei helfe

nun ist folgendes problem

auch wenn die schlatung soweit in ordnung aussieht und funktionieren 
müsste weiß ich nun nicht wie ich den chip programmieren soll

er meinte es müsste über den MAX 232 und dann auf den seriellen port an 
den PC gehen

klang einleuchtend soweit am anfang (zumindestends für mich)

aber nun nachdem er die schaltung soweit zusammen gelötet hat, wollte er 
diese nun programmieren

programm ist da, aber wie krieg ich das nun auf den chip

geht das überhaupt über den seriellen anschluss?
wenn ja, welches programm kann das?

oda muss ich diesen anderen isp da noch rein fuchsen

Freundliche Grüße aus dem Norden

Autor: Steven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu allererst solltest du dich mal in das Avr-Tutorial hier einlesen. 
Dann sollte schon einiges klar werden.
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR

Die Programmierung mittels serieller Schnittstelle sollte nur mit 
vorhandenem Bootloader möglich sein. Dieser ist meines Wissens nach auf 
keinem ATMega im Lieferzustand vorhanden.

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nordmann schrieb:
> oda muss ich diesen anderen isp da noch rein fuchsen

Wat mutt, dat mutt.

mfg.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Nordmann (Gast)

>da ich mich etwas mit solchen sachen auskenne, hab ich ihm gesagt das
>ich ihm dabei helfe

Aha . . .


>auch wenn die schlatung soweit in ordnung aussieht und funktionieren
>müsste weiß ich nun nicht wie ich den chip programmieren soll

Ach ja, und du kennst dich "etwas aus"? Soso.

>programm ist da, aber wie krieg ich das nun auf den chip

AVR ISP

MFG
Falk

Autor: oldmax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Leute, Leute... Falk hat mit seinen Bemerkungen völlig recht. Als 
erstes: Haut nicht auf die Pauke und sagt, das ihr Ahnung habt, wenn ihr 
noch nicht einmal wißt, wie ihr ein Programm auf einen µC bringt.
Um einen Controller mit einer seriellen Schnittstelle zu einer 
Kommunikation mit dem PC zu bringen, braucht er ein Programm. Um nun 
einen Controller zu beschreiben, brauchts einen Programmer, angefangen 
von der Selbstbau-Billigst-Lösung bis hin zum teuren Vollprofigerät 
gibt's da viele, wie auch bereits gesagt, Tutorials lesen. Ich benutze 
ein Pollin-Bord mit enem USB-ISP Programmer. Beides zusammen ca. 35 €. 
Das Pollin-Board kann aber auch über die serielle Schnittstelle 
betrieben werden, ist aber nicht direkt vom AVR-Studio ansprechbar und 
man muß einen Umweg über PonyProg gehen. Auch wirst du vielfach den 
Hinweis auf STK500 erhalten.
Gruß oldmax

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.