mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LM311P Frequenzkompensation


Autor: mebi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ihr!!

ich hoffe ihr könnt mir in dem fall helfen.ich brauche an TP6 einen fast 
rechteckförmigen puls. an der schaltung die ich beigefügt habe,messe ich 
ziemlich runde signale. um wieder rechteckförmige pulse zu bekommen muss 
ich eine frequenzkompensation mit einem kondensator einfügen. jedoch ist 
mir unklar wo ich diese einfügen muss und an welchem ausgang oder über 
welchen widerstand.kann mir da jemand weiterhelfen? ich habe auch noch 
die innere beschaltung des komperator mit hinzugefügt.

Vielen dank im voraus
MfG

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mebi schrieb:
> ich brauche an TP6 einen fast
> rechteckförmigen puls. an der schaltung die ich beigefügt habe,messe ich
> ziemlich runde signale.

Das wundert mich mit 20 KOhm Kollektorwiderstand nicht.
Mach den mal kleiner.

>um wieder rechteckförmige pulse zu bekommen muss
> ich eine frequenzkompensation mit einem kondensator einfügen. jedoch ist
> mir unklar wo ich diese einfügen muss und an welchem ausgang oder über
> welchen widerstand.kann mir da jemand weiterhelfen? ich habe auch noch
> die innere beschaltung des komperator mit hinzugefügt.

Der LM311 ist ein Komparator, der hat keine Frequenzkompensation wie ein 
OP.

Autor: mebi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist das Schaltbild als komperatorschaltung mit 20 kohm im 
datenblatt

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mebi schrieb:
> Hier ist das Schaltbild als komperatorschaltung mit 20 kohm im
> datenblatt

Schoen. Und was haelt dich davon ab den kleiner zu machen?

Autor: mebi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich weiss nicht ob das eine vorgabe oder eine empfehlung des herstellers 
ist!! weiß auch nicht ob sich das Verhalten des Komperator verändert?

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mebi schrieb:
> ich weiss nicht ob das eine vorgabe oder eine empfehlung des herstellers
> ist!! weiß auch nicht ob sich das Verhalten des Komperator verändert?

Das ist keine Vorgabe des Herstellers.

Schau mal ins Datenblatt bei den Beispielschaltungen.
Da ist alles Vertreten von 20K bis 500 Ohm.

http://www.national.com/ds/LM/LM111.pdf

Dieser Widerstand mit den Kapazitaeten auf dem Board bestimmt die 
Anstiegsgeschwindigkeit.

Autor: Martina (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>an der schaltung die ich beigefügt habe,messe ich ziemlich runde signale.

Was heißt "rund"? Richtig rund oder nur so halb rund?

Spaß beiseite, wie ist die Zeitkonstante?

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mebi schrieb:
> messe ich
> ziemlich runde signale.

hoffentlich nicht mit einem 1:1 Tastkopf = 200pF Kapazität.

Gruß Anja

Autor: mebi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nee die signale sind nur oben an den rändern ein bisschn 
abgerundet....bei hohen frequenzen bildet er sich mehr aus....bei 
niedrigen frequnzen arbeitet der baustein optimal....von daher wird es 
auch nichts bringen den widerstand kleiner zu machen odeR?

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mebi schrieb:
> von daher wird es
> auch nichts bringen den widerstand kleiner zu machen odeR?

Doch genau deshalb.

Autor: Martina (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>nee die signale sind nur oben an den rändern ein bisschn
>abgerundet....bei hohen frequenzen bildet er sich mehr aus....bei
>niedrigen frequnzen arbeitet der baustein optimal....von daher wird es
>auch nichts bringen den widerstand kleiner zu machen odeR?

Oh je...

Was du siehst, ist ein Aufladevorgang eines Kondensators 
(Streukapazität, wenn dein Schaltbild stimmt) über den von dir gewählten 
20k Widerstand. Das ergibt die charakteristische Ladekurve eines Caps 
mit einer dafür ganz charakteristischen Ladezeitkonstante.

Natürlich sieht man das bei hohen Frequenzen stärker, weil die endliche 
Ladezeit ja prozentual einen größeren Anteil an der kürzeren Periode 
hat.

Und natürlich läßt sich das über ein Verkleinern verbessern, da die 
Streukapazität dann schneller aufgeladen wird.

Was mich aber wirklich verwundert, ist, warum du darauf nicht selbst 
kommst, in dem du einfach mal den 20k Widerstand verkleinerst. Hast du 
so Angst davor, etwas kaputt zu machen, daß du es nicht mal wagst, mit 
den Bauteilewerten ein wenig zu experimentieren???

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist jetzt schon 24h her wo ich ihm gesagt habe mach den 20K etwas 
kleiner. In der Zeit mit all den Anworten hätten man den 20K schon 100 
mal austauschen können. Aber nein da wird weiter drum rumgeraten. Obwohl 
im Datenblatt Beispiele aufgeführt sind wo dieser Widerstand sogar 500 
Ohm beträgt.

Autor: mebi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry ich hatte am we keinen zugriff auf die baugruppe!! werd es im 
laufe dieser woche versuchen...das problem ist das ich einen nahezu 
perfekten rechteck puls am ausgang brauche....der hieraus eine messung 
abgeleitet wird..und die rundungen das ergebnis beeinflussen...

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> das problem ist das ich einen nahezu perfekten rechteck puls am ausgang
> brauche

Dann solltest du einen "high speed" - Komparator mit Push-Pull Ausgang 
nehmen, z.B. LMV7235.

Autor: Elena (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>das problem ist das ich einen nahezu perfekten rechteck puls am ausgang
>brauche.

Jetzt definiere doch erst mal, was du genau brauchst. Was soll das sein, 
"ein nahezu perfekter rechteck puls"? Anstiegszeit 10µsec, 1µsec, 
100nsec, 10nsec, 1nsec, 100psec oder 10psec?

Und was macht dann der TL072 dort? Ist dir bewußt, daß dieser OPamp auch 
nur eine endliche Anstiegszeit hat?

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Perfektes Rechteck wird eh schwierig :) Am ehesten noch ein paar 74xx14 
dahinterschalten...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.