mikrocontroller.net

Forum: Markt Steuerbarer Drehmotor für Fahrgestell?


Autor: 0xUnbenannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche einen Drehmotor, um ein Fahrgestell eines Modellautos per 
Mikrocontroller um einen bestimmten Winkel zu drehen. Bei der Suche nach 
Drehmotor findet man aber hauptsächlich Motoren für Discokugeln (mit ca. 
1 oder 1.5 Umdrehungen/min). Da ich aber nicht will, dass das Modellauto 
eine halbe Minute braucht, um die Richtung zu ändern, suche ich einen, 
den ich ansteuern kann oder zumindest mal der sich schneller, aber 
kontrollierbar dreht (es sollten aber noch ein paar Pins übrig bleiben). 
Er sollte aber nicht zu viel kosten (< 30€).
Gibt es so etwas?

mfg
0xUnbenannt

Autor: mr. mo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schrittmotor? servo?

Autor: 0xUnbenannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mr. mo schrieb:
> schrittmotor? servo?

Ich kenne mich da nicht aus, und Wikipedia spuckt mir keinen direkten 
Unterschied aus. Der Schrittmotor scheint aber anscheinend direkt für so 
etwas ausgerichtet zu sein. Der Motor sollte am Besten ein paar Kilo 
Druck aushalten, wenig Strom verbrauchen und genau regelbar sein. 
Ansonsten habe ich da keine bestimmten technischen Ansprüche. (außer 
natürlich der Größe)

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
0xUnbenannt schrieb:
> Modellautos
Modellauto -> Modellbau -> Modellbauservo
Ansteuerung mit Fernsteuerung/Fernsteuerempfänger oder Microcontroller.
Wenn Microcontroller dann suche im Forum nach "Ansteuerung 
Modellbauservo".

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
0xUnbenannt schrieb:
> Ich kenne mich da nicht aus,
Schlecht, dann musst du viel lernen oder fertig kaufen

0xUnbenannt schrieb:
> er Motor sollte am Besten ein paar Kilo
> Druck aushalten,
Mehrere Kilo Druck (Was für Druck? Haltemoment, Drehmoment, Druck beim 
drauftreten?

0xUnbenannt schrieb:
> wenig Strom verbrauchen
Was ist wenig? Die physikalischen Gesetze für Drehmoment, Kraft, 
Leistung und Arbeit gelten immer.

0xUnbenannt schrieb:
> genau regelbar sein
Was ist genau regelbar?

0xUnbenannt schrieb:
> Ansonsten habe ich da keine bestimmten technischen Ansprüche. (außer
> natürlich der Größe)
Also doch welche, aber welche?

Lies erst mal Netiquette, denk nochmal über dein Problem nach und 
poste dann nochmal Fakten. So kann dir keiner helfen.

Autor: 0xUnbenannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, war wohl etwas zu voreilig. Ich habe mir überlegt, eventuell ein 
Modellauto zu bauen, das mit Hydraulik das Fahrgestell hochheben kann 
und dann drehen, um die Fahrtrichtung genau steuern zu können. Der Druck 
wäre dann das Auto, das auf dem Motor lastet und eventuell noch etwas, 
was das Auto transportiert. Von daher ist es mir egal, welche Technik 
der Motor verwendet, solange er gut geeignet ist. Die Schrittmotoren, 
die ich gerade gefunden habe, sehen eigentlich nicht schlecht aus 
(Schrittabstand 0.9°, 27€). Was ist denn der Vorteil eines Servomotors?

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
0xUnbenannt schrieb:
> Ich habe mir überlegt, eventuell ein
> Modellauto zu bauen, das mit Hydraulik das Fahrgestell hochheben kann
> und dann drehen, um die Fahrtrichtung genau steuern zu können.

Was hat Fargestell heben mit der Lenkung zu tun?
Mach doch mal ne Skizze, wie du dir das vorstellst und lade sie hier 
hoch.

Autor: 0xUnbenannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Floh schrieb:
> 0xUnbenannt schrieb:
>> Ich habe mir überlegt, eventuell ein
>> Modellauto zu bauen, das mit Hydraulik das Fahrgestell hochheben kann
>> und dann drehen, um die Fahrtrichtung genau steuern zu können.
>
> Was hat Fargestell heben mit der Lenkung zu tun?
> Mach doch mal ne Skizze, wie du dir das vorstellst und lade sie hier
> hoch.

Es soll ja gar keine Lenkung geben. Das Drehen des Fahrgestells um seine 
Mitte mit Hilfe des Motors soll sozusagen die Lenkung ersetzen, damit 
man eine "eckige", nicht kurvige Strecke exakt abfahren kann.

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry aber WAS WILLST DU?
Das versteht hier keiner. Du redest von Motor, dann soll aber das Auto 
hydraulisch hochgehoben werden ...

Autor: 0xUnbenannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich versuch's nochmal =P
Das Auto hat ganz normal 4 Räder, von denen 2 mit einem normalen 
Gleichstrommotor angetrieben werden. Wenn es seine Fahrtrichtung ändern 
will, fährt ein Pneumatikzylinder mit einem Brett drunter aus, was die 
Räder vom Boden abhebt. Sie schweben jetzt mitsamt den Achsen und der 
"Karosserie" in der Luft. Über dem Pneumatikzylinder sitzt ein Motor, 
auf dem an der drehbaren Achse die Karosserie und die Reifen befestigt 
sind. Man kann die Karosserie jetzt mithilfe dieses gesuchten Motors 
z.B. 90° nach links drehen, sie dann wieder auf den Boden absenken (mit 
dem Zylinder) und dann fährt das Auto eben nach links weiter...

Ich hoffe, ich habe mich jetzt verständlich ausgedrückt.

Autor: Blackbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn Du schon Hydaulik- oder Pneumatik-Elemente in Deinem Auto 
hast, kannst Du die Drehung auch gleich damit machen. Bieten die 
Hersteller auch mit an.

Sonst normales Modellbau-Servo. Die gibt es in fast jeder Größenordnung.

Blackbird

Autor: 0xUnbenannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm... gibt es denn auch Elektronische Elemente, womit man einen "Arm" 
ausfahren könnte (statt den pneumatischen)?
Außerdem gefällt mir der Servomotor nicht so, weil er analog gesteuert 
wird. ;) Ist er denn wirklich so viel leichter anzusteuern als ein 
Schrittmotor?

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum elektronisch? Reicht dir kein normaler Elektro-Linearmotor?
Ein Modellbauservo ist doch genau das, was Du suchst, da ist die 
Elektronik schon drin, gesteuert wird digital per PPM.
Zum Drehen dann sowas in der Richtung:
http://www.pollin.de/shop/dt/MTc1OTg2OTk-/Motoren/...

Autor: 0xUnbenannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, ein Linearmotor war das, was ich suchte! (ich weiß da nicht so 
genau, was ich für ein Stichwort brauche, genau das Gleiche wie bei 
Servo-/Schrittmotor)
Ich hab mir noch überlegt, elektrisch statt elektronisch zu schreiben, 
aber ich habe gehofft, ihr seid nicht so pingelig ;)
Der Getriebemotor sieht zwar von den Daten nicht schlecht aus, ich 
glaube aber, für die Drehung ist er ungeeignet und für den Motor dann 
doch etwas zu langsam.

Autor: 0xUnbenannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, weiß jemand, wo es günstige Linearmotoren oder Hubmagneten zu 
kaufen gibt? Sie sollten einigermaßen klein sein (vielleicht wenige 
Kubikzentimeter, aber auf jeden Fall sollten sie einigermaßen in das 
Auto reinpassen), eher langsam ausfahren (es kann auch 1-2 Sekunden 
dauern), müssen nur 2 Stellungen haben (eingefahren/ausgefahren), eine 
Ausfahrweite von ca. 1-5 cm haben und ein Gewicht von 2-5 kg heben 
können (also 20-50 N). Hab leider nichts gefunden, nur Hubmagneten mit 
zu geringer Kraft oder zu lange Linearmotoren.

mfg
0xUnbenannt

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich versuche mir das gerade vorzustellen...

Die Aufstandsfläche zum Hochheben muß ja kleiner sein als die freie 
Fläche zwischen den Rädern, sonst landet das Ding ja evtl. mit den 
Rädern auf dem "Brett".
Wie sorgst Du dafür, daß der Schwerpunkt immer über dem "Brett bleibt, 
damit das Ganze nicht einfach umkippt beim Anheben?

Oder führt "Auto" mich nur auf eine falsche Fährte und es ähnelt einem 
Auto gatnicht?

Zum Anheben: Ähnlich einem Scherenwagenheber und an die Spindel einen 
Getriebemotor und Endlagenschalter würde mir da einfallen.

Gruß aus berlin
Michael

Autor: 0xUnbenannt (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das soll schon ein Modellauto werden, kein Kran, d.h. der Schwerpunkt 
liegt nicht außerhalb des Autos. Wenn man darunter eine runde Fläche zum 
Hochheben baut, sollte das mit dem Schwerpunkt schon hinhauen (wird 
vermutlich nicht so weit außerhalb der Mitte liegen).

Meinst du mit Scherenwabenheber so etwas wie auf der provisorischen 
Zeichnung im Anhang?

Autor: 0xUnbenannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm... ich habe gerade einen Kompaktzylinder einfachwirkend, Federkraft 
einfahrend, Hublänge 10mm (auch länger bestellbar), Zylinderkraft AUS 
66N bei 7 bar, Kolbendurchmesser 12 mm für 17,45€ gefunden. Hört sich 
nicht schlecht an, oder?

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn dein Auto 7 bar irgendwo hernimmt, ist das toll, ja.

Autor: 0xUnbenannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, der Druck wird nicht selbst erzeugt?
Ich hatte eigentlich gedacht, dass das der Sinn eines Zylinders ist. =(

Autor: 0xUnbenannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn schon ein Getriebemotor mit Endlagenschaltern, dann könnte man ja 
auch gleich ein Zahnrad daranschrauben und eine Zahnstange damit hoch- 
und runterverschieben.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.