mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Leiterbahn nicht unter ELKO verlegen?


Autor: Matthias T. (goldencue)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen!

Habe gehört, man solle es vermeiden zwischen den Kondensatorpins 
Leiterbahnen durchzuführen.

Ist das Korrekt und wenn ja warum?


vielen Dank!

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias T. schrieb:
> Habe gehört, man solle es vermeiden zwischen den Kondensatorpins
> Leiterbahnen durchzuführen.
In welchem Zusammenhang hast du das gehört?

Autor: Matthias T. (goldencue)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> In welchem Zusammenhang hast du das gehört?

von nem versierten Bastler mit Erfahrung. Ich glaub es ihm gern. Nur hab 
ich nie etwas darüber gelesen?!

Er sagt  "NIEMALS" Leiterbahnen unter Kondensatoren durchführen!

lg

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Habe gehört, man solle es vermeiden zwischen den Kondensatorpins
>Leiterbahnen durchzuführen.

>Ist das Korrekt und wenn ja warum?

In dieser generalisierten, pauschalen Form ist es völlig falsch.

Autor: Uwe N. (ex-aetzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias T. schrieb:
> von nem versierten Bastler mit Erfahrung. Ich glaub es ihm gern. Nur hab
> ich nie etwas darüber gelesen?!
> Er sagt  "NIEMALS" Leiterbahnen unter Kondensatoren durchführen!

Dann frag ihn: WARUM ? Glauben ist gut - Wissen ist besser.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias T. schrieb:
> Er sagt  "NIEMALS" Leiterbahnen unter Kondensatoren durchführen!
Weil er sich irgendwann einmal (vermutlich mit Störungen in einem 
Schaltnetzteil oder sonst einer Leistungsstufe) sauber die Finger 
verbrannt hat...  :-o

Autor: Matthias T. (goldencue)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> In dieser generalisierten, pauschalen Form ist es völlig falsch.

geht das etwas genauer? also wenns da Grundregeln im pcb-design bzgl. 
Kondensatoren gibt oder in speziellen Fällen...


vielen Dank

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias T. schrieb:
> von nem versierten Bastler mit Erfahrung. Ich glaub es ihm gern


Der Pfarrer in meiner Kirche ist auch versiert.
Ich bin gläubig.

Aber dennoch kritisch genug, nicht jeden Satz unbenommen hinzunehmen.

Zu Deinem Thread: In der Form generalisiert ist die pauschale 
Feststellung, man solle NIEMALS zwischen den Kondensatorpins
Leiterbahnen durchzuführen: Falsch.

In Spezialfällen wie EMV Verminderung in SNTs etc. , Koppelkondenstoren 
im fA Bereich von Meßverstärkern, etc. mag es Ausnahmen geben.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias T. schrieb:
> also wenns da Grundregeln im pcb-design bzgl.
> Kondensatoren gibt oder in speziellen Fällen...
Wenn du in einem Schaltregler die Feedbackleitung zu dicht an 
irgendwelchen Schaltströmen vorbeiführst, koppelst du dir evtl. 
Störungen ein und bringst den Regler durcheinander...

Autor: Matthias T. (goldencue)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor schrieb:
> In Spezialfällen wie EMV Verminderung in SNTs etc. , Koppelkondenstoren
> im fA Bereich von Meßverstärkern, etc. mag es Ausnahmen geben.

genau das war die Antwort! in solchen Fällen ist mir das klar. Nur bei 
z.B. schnöden Entstörkondis ist das doch - wenn überhaupt - eher von 
Vorteil!


Vielen vielen Dank!

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei manchen Bauformen (ich erinnere mich an die alten axialen) ist der 
Minuspol mit dem Gehäuse verbunden. Wenn du also eine beliebige 
Leiterbahn auf der Platinenoberseite unter einem axialen Elko 
durchführst könnte es zu einer ungewollten Verbindung kommen.
Wenn das dann noch höhere Spannungen ...

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U.R. Schmitt schrieb:
> Bei manchen Bauformen (ich erinnere mich an die alten axialen) ist der
> Minuspol mit dem Gehäuse verbunden.
Allerdings sind die dann idR. noch mit einem Isolierschlauch überzogen:
Beitrag "Re: Elkos kühlen?"
Beitrag "Re: Elkos kühlen?"
Blöd wäre aber, wenn di sich durchscheuert...

Autor: Matthias T. (goldencue)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U.R. Schmitt schrieb:
> Bei manchen Bauformen (ich erinnere mich an die alten axialen) ist der
> Minuspol mit dem Gehäuse verbunden. Wenn du also eine beliebige
> Leiterbahn auf der Platinenoberseite unter einem axialen Elko
> durchführst könnte es zu einer ungewollten Verbindung kommen.
> Wenn das dann noch höhere Spannungen ...

das war leider falsch verstanden. Es geht mal nur um die Unterseite bei 
Einseitigen Platinen.

Aber danke für den Hinweis!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.