mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Spartan-3 Starter Kit Demo Programm


Autor: Flo S. (tuxianer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da ich in die VHDL und FPGA Entwicklung einsteigen möchte habe ich mir 
ein gebrauchtes Spartan-3 Starter Kit zugelegt.
Dabei ist so eine kleines Heftchen (Quick Start Guide) und jede Menge 
CDs. In dem besagtem Heft befindet sich unter "Setting Up Your Board" 
eine Beschreibung zu einem Testprogramm, was dort ursprünglich mal drauf 
gewesen sein soll. Dieses soll alle möglichen Komponenten testen, ein 
paar LEDs blinken lassen, und auch was auf dem VGA-Port ausgeben. Da das 
Board ja schon gebraucht ist, vermute ich, dass dieses Programm nicht 
mehr drauf ist. Gibt es eine Möglichkeit, dieses Programm irgendwo zu 
beziehen? Bis jetzt habe ich leider noch nichts gefunden.

Des Weiteren würde mich interessieren, welche Software ich nun wirklich 
benötige. Bei den ganzen CDs sehe ich wie gesagt noch nicht so richtig 
durch.

Noch etwas anderes. Kann mir jemand ein Buch empfehlen, was sich für den 
FPGA und VHDL Einstieg eignet?

Viele Grüße

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florentin S. schrieb:
> habe ich mir ein gebrauchtes Spartan-3 Starter Kit zugelegt
Gut. Welches?

> Des Weiteren würde mich interessieren, welche Software ich nun wirklich
> benötige. Bei den ganzen CDs sehe ich wie gesagt noch nicht so richtig
> durch.
Lade dir das aktuelle WebPack herunter und installiere das.

> Noch etwas anderes. Kann mir jemand ein Buch empfehlen, was sich für den
> FPGA und VHDL Einstieg eignet?
VHDL-Synthese  Reichardt&Schwarz

> Da das Board ja schon gebraucht ist, vermute ich, dass dieses Programm
> nicht mehr drauf ist.
Sehr wahrscheinlich...
> Gibt es eine Möglichkeit, dieses Programm irgendwo zu beziehen?
Sieh mal bei Digilent nach (das wird vermutlich der Hersteller sein)...

Aber ich würde dir raten, einfach mal mit einem Lauflicht anzufangen. Du 
wirst dann schon sehen, ob die HW noch funktioniert...

Autor: Flo S. (tuxianer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Gut. Welches?

Es handelt sich um dieses Board: 
http://www.digilentinc.com/Data/Products/S3BOARD/S...

Lothar Miller schrieb:
> VHDL-Synthese  Reichardt&Schwarz

Danke werde ich mir auch noch besorgen. Jetzt habe ich mir erst einmal 
dieses hier ausgeliehen: 
http://www.amazon.de/VHDL-Eine-Einf%C3%BChrung-Pau...

Lothar Miller schrieb:
> Sieh mal bei Digilent nach (das wird vermutlich der Hersteller sein)...
>
> Aber ich würde dir raten, einfach mal mit einem Lauflicht anzufangen. Du
> wirst dann schon sehen, ob die HW noch funktioniert..

Dort hatte ich schon geschaut, bin aber nicht so recht fündig geworden. 
Mir geht es eigentlich auch nicht darum herauszufinden, ob das Board 
funktioniert, das glaube ich dem Verkäufer schon, sondern ich wollte nur 
mal die Möglichkeiten sehen, die das Board bietet. In der Demo Software 
waren ja schon alle möglichen Features implementiert.

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Flo S. (tuxianer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> http://www.digilentinc.com/Data/Products/S3BOARD/S...

Danke, dass sieht sehr nach dem aus, was ich gesucht habe.

Autor: Flo S. (tuxianer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So kurzer Zwischenstand. Das WebPack habe ich jetzt installiert, das 
Demoprojekt geladen und implementiert.
Wenn ich nun ISE iMPACT starte, was wohl zum Flashen dient, werden nach 
dem Scan 2 Geräte erkannt (xc3s200 und xcf02s). Ist das korrekt, dass 
der xc3s200 der FPGA an sich, und  der xcf02s ein weiterer Flash ist?
Auf beiden sind noch Sachen vom Vorbesitzer. Wenn ich nun den beiden 
Geräten jeweils das erzeugte *.bit bzw. *.mcs File zuweise, und 
anschließend mit der rechten Maustaste auf Program drücke wird die 
Konfiguration anscheinend auf den FPGA geladen, und das Demo läuft 
durch. Sobald ich jedoch auf dem Board Reset drücke läuft nichts mehr. 
Und wenn ich erneut iMPACT starte ist wieder die Konfiguration vom 
Vorbesitzer geladen. Oder steht da standardmäßig immer bypass?

PS: Ich denke ich weiß jetzt, was das Problem war. Es lag an der Jumper 
Konfiguration des Boards. Diese war auf JTAG gestellt. Nur wenn ich 
diese jetzt auf Master Serial umstecke, bootet zwar immer nach dem Reset 
das Demo, aber ich bekomme beim Programmieren des xc3s200 ein "Program 
Failed". Heißt das, dass ich zum Programmieren immer die Konfiguration 
au JTAG setzen muss, und für den normalen Gebrauch auf Master Serial?

Autor: Duke Scarring (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florentin S. schrieb:
> Heißt das, dass ich zum Programmieren immer die Konfiguration
> au JTAG setzen muss, und für den normalen Gebrauch auf Master Serial?

Da würde ich die Beschreibung zu dem Board nochmal konsultieren. Da 
sollte es ein Kapitel über die Konfiguration geben.

Ansonsten ist es so, das beim Starten der Flash-Inhalt (mcs, XCF02S) in 
den FPGA (XC3S200) geladen wird. Falls man nur schnell was ausprobieren 
möchte nimmt man das bit-File und lädt es direkt in den FPGA. Alles was 
nach dem nächsten Stromausfall noch laufen soll, muß in den Flash.

Duke

Autor: Flo S. (tuxianer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade habe ich noch mal probiert ein eigenes Projekt zu erstellen. 
Durch das Implementieren wird jedoch lediglich ein *.bit File erstellt. 
Muss ich noch irgendwo einstellen, dass ein *.mcs File erzeugt werden 
soll?

Autor: Duke Scarring (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florentin S. schrieb:
> Muss ich noch irgendwo einstellen, dass ein *.mcs File erzeugt werden
> soll?
Jepp. Aber frag mich nicht wie. Ich hab das einmal über die GUI gemacht 
und verwende seitdem ein Skript, welches aus meinem Makefile aufgerufen 
wird.

Duke

Autor: Flo S. (tuxianer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok ich hab hier was gefunden: 
http://www.digilentinc.com/Data/Documents/Tutorial.... 
Das ist zwar in der Version 13.1 ein klein wenig anders. Aber es 
funktioniert. Dennoch ist mir das viel zu umständlich. Ich glaube, da 
lade ich am Anfang die Konfiguration doch noch direkt über JTAG auf den 
FPGA.

Autor: bit2mcs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

MCS-Files werden aus dem BIT-File erzeugt. Dazu kannst du Impact
verwenden (sicherlich auch in ISE 13.1). Die Details stehen im
Manual.
Als kleiner Hinweis: Impact starten, "Create PROM File" im
"Impact Flow"-Fenster anklicken und los geht der Spass.

viel Glück

Autor: Jürgen Schuhmacher (engineer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was besagtem Demo fehlt, ist eine VGA-Ausgabe. Dazu kann man dieses 
Design nehmen: Projekt VGA Core in VHDL.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.