mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schwingungspaketsteuerung für Klingelanlage und Lichtanlage um Leerlaufleistung zu minimieren


Autor: Gelöschter Benutzer (electronix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Heute Nacht kam mir eine Idee, wie ich die Verluste meiner Klingelanlage 
und der Lichtsteuerung reduzieren kann.
Beides läuft bei mir auf 12V/24V DC. Beides sind selbstgebaute Systeme, 
jedoch so installiert, dass man jederzeit auf Standardkomponenten vom 
Elektrogroßhandel gehen kann.

Beides hat bis auf ein paar LEDs keinen permanenten Verbrauch.
Der größte Verbrauch entsteht durch die Leerlaufverluste der Trafos.


Schon mit 2 handelsüblichen Klingeltrafos, primär und sekundär in Reihe, 
kann ich die Leerlauf-Verluste auf ein Viertel reduzieren. (0,65W statt 
ca 3 W)

Mit einem Ringkerntrafo ist es noch etwas besser. (0,4W)
Mit 2 Ringkerntrafos primär und sekundär in Reihe sind die Verluste 
schon so gering, dass der EHZ es nicht mehr registriert (Ca 0,12 Watt) 
(Scheinleistung ist deutlich höher aber die bezahlt man privat ja nicht)

Um eine Kurzschlussfestigkeit wie bei einem echten Klingeltrafo zu 
erreichen, wollte ich einen PTC sekundär und eine Polyfuse primär 
anbringen.


Eine weitere Reduzierung könnte man eventuell durch eine 
Schwingungspaketsteuerung relaisieren.
Auf der DC Seite wird ein richtig dicker Kondensator installert, der für 
mehrere Sekunden ausreicht.

Die Steuerung sollte selbst nicht viel verbrauchen und primärseitig ohne 
eigees Netzteil auskommen.

Ich habe mir folgendes überlegt:

Es wird mittels Operatrionsverstärker ein Komparator aufgebaut, der 
einen Optokoppler einschaltet (Dessen LED), solange die Spannung über 
einer gewissen Schwelle (z.B. 8 V) liegt.

Auf der Primärseite wird eine Triac Schaltung eingebaut, die dann durch 
schaltet, wenn der Optokoppler aus ist (Also beim ersten Einschalten, 
später dann wenn die Spannung unter den eingestellten Wert fällt)

Dafür wird der Optokoppler so geschaltet, dass er im durchgesteuerten 
Zustand einfach die Ansteuerspannung des Triacs kurz schließt. Ist der 
Optokoppler nicht aktiv, wird der Triac gezündet.


Was haltet ihr davon? bringt das was?
Bringt das was?

Lieber die elektronische Lösung, oder lieber die Schaltung mit 2 
Ringkerntrafos in Reihe (0,12W Leerlauf)

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vergiss nicht, daß bei den ladevorgängen mit dann recht hoher leistung 
mehr verluste anfallen als wenn fast gar kein strom fließt. das könnte 
nach hinten losgehen... selbstentladung des kondensators kommt auch noch 
dazu wenn man pingelig ist.

Autor: Gelöschter Benutzer (electronix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das stimmt.
Laden und Endladen eine Kondensators hat ja auch keine 100% 
Wirkungsgrad.

Wenn man nur einen einzelnen normalen Klingeltrafo nimmt mit 3 W 
Leerlaufleistung, dann lohnt es sich auf jeden Fall.
Mit den 2 Ringkerntraofs komme ich auf 0,12W, ob es sich da noch lohnt, 
ist fraglich. Die Steuerschaltung verbraucht ja auch noch was.

Bei den 0,12W kostet es, finanziell gesehen sowieso fast nix mehr. Der 
EHZ erfasst diese Leistung nur noch, wenn durch den Betrieb anderer 
Geräte die Mindest-Leistung für eine Berechnung überschritten wird. 
Andernfalls werden die 0,12W nicht berechnet.

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...ich habe auch viel mit so verbrauchssenkungstricks rumgefuhrwerkt und 
mir nach viel flucherei und gebastel irgendwann gesagt - eine 80% lsg 
reicht auch. ergo, verbrauch minimieren, aber nicht das letzte quentchen 
rausholen. also lass es bei der 0,4W variante und gut ist. selbst wenn 
du mit SchPS auf 0,2W runterkommst, verfeuern deine Kinder oder sonstwer 
wieder ein vielfaches davon. Also leiber zurücklehen, Kanne auf und ein 
paar ungewöhnlich-verrücktere Projekte in Angriff nhemen, zB Badfugen 
neu machen :)

Klaus..

Autor: Gelöschter Benutzer (electronix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt schon. Man kann sich ja trotzdem mal Gedanken machen.

Die Lösung mit nur 1 Ringkerntrafo hat den Vorteil, dass sie 
Standard-Konform ist und trotzdem relativ wenig verbraucht. 
Ringkerntrafos im Hutschinengehäuse sind fix und Fertig über den 
Elektrogroßhandel zu beziehen, eventuell sogar schon fix und fertig mit 
Kurzschlusschutz. Muss da mal anrufen.

Die Prim+Sek Reihenschaltung von 2 Trafos ist meiner Meinung nach 
genauso Gefrickel wie die selbstgebaute Schwingungspaketsteuerung.

Meine gesamte Anlange ist übrigens komplett analog, der "Digitalteil" 
ist mit Dioden und Relais.
Bis auf die LEDs in den Tastern hat sie 0,00 Watt Verbrauch im Standby.

Ich habe auch die Möglichkeit, eine SPS zu benutzen, die läuft aber 
nicht 24/7 durch sondern muss über einen Schalter im Wohnzimmer 
eingeschaltet werden. Schaltet man das ein, übernimmt die SPS und man 
hat einige Komfortfunktionen, wie z.B. Einzelspotsteuerung. Im 
Analogbetrieb hat man das nicht. Da werden die Leuchten in Gruppen 
angesteuert (Über die Diodenlogik werden einfach mehrere Relais 
gemeinsam geschaltet)
Dimmen geht im Analogbetrieb auch nicht, da lässt er einfach 100% durch 
(Standardwert nach anlegen der Spannung). Gesteuert wird der Dimmer nur 
über die SPS.

Autor: Gelöschter Benutzer (electronix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man sowas bauen möchte und Wert auf Standardkomponenten legt: 
Stromsoßrelais mit Zentral/Lokalbetrieb, Installationsrelais und die 
Diodenmodule gibts auch fertig von Hager zu kaufen.
Man muss also nicht mit 1N4007 und Pollin/Reicheltrelais rumbasteln.
Es ist mit Absicht so gebaut, dass man jederzeit auf 
Elektriker-Standard-Technik gehen kann.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch eine Solarzelle und betreibe deine Klingel damit. Dann kostet 
dich Strom gar nix.

Autor: Gelöschter Benutzer (electronix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, und wenns dunkel ist geht nix, außer ich baue Akkus ein.

Das mit der Schwingungspaketsteuerung ist ja nur mal so ne Idee.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oli ☺  schrieb:
> Jo, und wenns dunkel ist geht nix, außer ich baue Akkus ein.

Und wo sit das Problem mit den Akkus. Einfach billige Solarleuchte 
kaufen und Zweckentfremden. Billiger gehts nicht.

Koennte aber auch ein Vorteil sein gegen laestigen Abendlichen Besuch 
:=)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.