mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 10MHz VCO mit sehr kleinem Einstellbereich


Autor: Miller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich bin auf der Suche nach einem VCO mit einer Frequenz von 10 MHz. Die 
Frequenz möchte ich nur sehr leicht variieren aber diese sollten sehr 
präzise einstellbar sein. Genau gesagt möchte ich insgesamt nur 5 
verschiedene Frequenzen einstellen. Und zwar sind das folgende 
Frequenzen:

10,001 MHz
10,03 MHz
10,00 MHz
9,97 MHz
9,999 MHz

Ich dachte das wäre ein ziemlich simpler VCO aber ich kann leider keinen 
finden der diese Anforderungen erfüllt.
Kann mir jemand weiter helfen wo ich so ein Bauteil kaufen kann?
Oder gibt es einen Oszillator mit fünf Frequenzen, so dass ich zwischen 
den genannten hin und her springen kann?

Freue mich auf Antwort.

Viele Grüße,
Miller

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Miller (Gast)

>ich bin auf der Suche nach einem VCO mit einer Frequenz von 10 MHz. Die
>Frequenz möchte ich nur sehr leicht variieren aber diese sollten sehr
>präzise einstellbar sein.

Wie präzise? Wieviel ppm?

> Genau gesagt möchte ich insgesamt nur 5
>verschiedene Frequenzen einstellen. Und zwar sind das folgende
>Frequenzen:

Sinus oder Rechteckausgang?

>10,001 MHz
>10,03 MHz
>10,00 MHz
>9,97 MHz
>9,999 MHz

Macht max. +/-30kHz, sprich +/- 3Promille bzw. 3000ppm. Das kann kein 
normaler VCO.

>Kann mir jemand weiter helfen wo ich so ein Bauteil kaufen kann?

Für soawas nimmt man heute DDS. Musst du ein fertiges Board suchen.

>Oder gibt es einen Oszillator mit fünf Frequenzen, so dass ich zwischen
>den genannten hin und her springen kann?

AFAIK nein.

MFG
Falk

Autor: Oszilltor-Kontrukteur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Problem, sowas macht man mit einem 10MHz Quarz und KApazitätsdiode.

die 3000 ppm erreicht man so erade ebn, weil das schon an der Grenze des 
mit 10MHz qurz machbaren liegt.

aber es geht , sowas habe ich bereits mehrfach zuverlässig aufgebaut.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AFAIR gibt's auch kleine integrierte Oszillatoren, welche mittels 
externem Widerstand oder voll-digital via SPI oder I²C in der 
Ausgangsfrequenz geregelt werden können.
Von Linear gibts die Silicon Oscillators, die dürften aber zu ungenau 
sein. Vielleicht gibt's aber bei der Konkurrenz Ähnliches. 
http://www.linear.com/products/silicon_oscillators

Iwan

Autor: Ulla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kein Problem, sowas macht man mit einem 10MHz Quarz und KApazitätsdiode.

Als Ziehkondensator parallel zu dem einen Burdencap?

>aber es geht , sowas habe ich bereits mehrfach zuverlässig aufgebaut.

Mit oder ohne Regelschleife? Das Ganze ist doch ziemlich 
temperaturabhängig oder? Gerade auch die Durchlaufverzögerung der 
Gatter.

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Mr. Miller,
spontan fielen mir nun die Integrierten VCO Bausteine ein,
die sich auch oft in DSL Modems befinden.
Die sehen z.B. aus wie so ein DIL 14 Quarzoscillator und haben einen
entsprechenden Eingang für die Regelspannung.

Wenn nun der Regelbereich zu gross wäre, könnte man einen nehmen,
der ein vielfaches der Zielfrequenz hat und den Output dann über
FF´s per Divide by 2 auf den gewünschten Wert bringen.

Gruss Klaus

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Klaus De lisson (kolisson)

>Wenn nun der Regelbereich zu gross wäre,

Der Ziehbereich ist eher zu klein, normale VCXOs liegen bei ca. 
+/-150ppm.

> könnte man einen nehmen,
>der ein vielfaches der Zielfrequenz hat und den Output dann über
>FF´s per Divide by 2 auf den gewünschten Wert bringen.

Kaum, denn die RELATIVE Verstimmung bleibt gleich. 3000ppm sind 3000ppm.

MFg
Falk

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay Falk,
ich verstehe. War halt ein spontaner Gedankenansatz . Nun bin ich 
belehrt.

Mercie

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann sich Quarze auch in Einzelstückzahl schleifen lassen.

10MHz Standard
10,001MHz, 10MHz ziehen
9,999MHz, 10MHz ziehen

9,97MHz und 10,03MHz schleifen lassen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viel wichtiger ist für mich (wie immer) die Frage. Was will der OP damit 
machen? Siehe Netiquette.

Ich wette ein Bier, dass die 5 Frequenzen so nicht wirklich gebraucht 
werden ;-)

MFG
Falk

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, ich bemerke gerade meinen impliziten Fehler. Der OP wollte einen 
VCO, also eine allgemeinen Voltage Controlled Oscillator. Das kann alles 
sein, und damit schafft man auch 3 Promille spielend, die Frage ist nur 
wie genau und stabil.

Unbewußt dacht ich aber an einen VCXO, also Voltage COntrolled Crystal 
Oszillator.

Naja, ändert aber nix an der Sache.

MFG
Falk

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Analog Devices gibt es einenn DDS-IC bei dem man, gesteuert über 3 
externe Pins, zwischen 8 Frequenzen springen kann. Wahrscheinlich kann 
man sogar ein Eval-Board kaufen.

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns nicht auf Sinus ankommt sondern auch Digitalsignal sein kann, sind 
doch die Si570-Bausteine eine gute Lösung. Sie sind per I2C in der 
Frequenz verstellbar und es gibt auch VCO-Versionen Si571(?) wenn 
wirklich FM benötigt wird.

Autor: BVR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein 74HC4046 wäre sehr günstig und einfach. Hersteller Fairchild oder 
NXP.

Wenn's stabiler und langsamer umzuschalten sein darf, kann man einen 
Teiler ergänzen und die PLL verwenden.
Oder man synchronisiert nur die 10MHz und deaktiviert für kurzeitiges 
Umschalten auf eine abweichende Frequenz die PLL. So wären die 10MHz 
immer langfristig stabil.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein klassischer LC VCO mit Kapazitätsdiode wird schon gehen. Den 
Verstellbereich zu verkleinern ist relativ einfach.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.