mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche Not-Akku für USB-Geräte


Autor: Rolf Hemmerling (Firma: http://www.hemmerling.com) (hemmerling)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche einen Not-Akku für USB-Geräte.

Es gibt jetzt ja so viele schöne USB-Sticks mit Embedded 
Entwicklungssytemen, u.a. mit Ethernet-Anschluß und zukaufbarer 
Raster-Erweiterungsplatine,

z.B.
http://www.hitex.com/index.php?id=339

die unabhängig vom PC laufen würden, ja wenn über USB die 
Spannungsversorgung geschieht.

Mir wurde empfohlen, nach "Notakku für Handys" / "Not-Akku für 
Mobiltelephone" zu suchen, die mit Standard-AA Zellen bestückt werden.

Statt Einmalbatterien kann man natürlich dann auch ja durch 
wiederaufladbare 1.5 Volt AA-Akku-Zellen verwenden, Ladegerät dafür 
hätte ich.

Vieles kommt natürlich no-name aus Asien, und ist wohl in "Handy-Shops" 
verfügbar.

Wer kann mir da was empfehlen, nach was soll ich da ( online) genau 
suchen ( No-Name Marken oder Produktbezeichnungen, z.B. auf englisch ), 
und funkt das überhaupt gut ?

Gefunden habe ich bislang
a)
“Nokia DC-11 Extra Power"
aber das ist wohl nicht die passende Lösung, und eigentlich auch viel zu 
teuer.

b)
"Handy Not-Ladegerät - Pocket Charger" - "sogar mit Mini-USB Adapter zum 
Betrieb kleiner USB-Geräte mit USB-Ladebuchse".
http://www.online-superpreis.de/akkus-batterien/ha...
.. reicht sowas aus, um einen typischen Embedded-USB Stick zu betreiben 
( Leistung )?

Was "ziehen" also solche USB-Embedded Sticks so an Leistung ?

Gelesen habe ich
Beitrag "NotAkku im Geldbeutel"
aber das hat mich nicht wirklich weitergebracht.

Viele Grüße
Rolf

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist "typisch"? Ohne Display und LED ziemlich wenig, wenn ein Display 
mit Hintergrundbeleuchtung drauf ist evtl. ziemlich viel. Also miss doch 
einfach mal bei deinen Boards nach, dann weißt du was du brauchst.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
von APC hab ich mal so ein "Power Expander" zugesendet bekommen, der sah 
mechanisch ähnlich aus wie z.B. dieser (sowas wird also wohl von 
verschiedenen Firmen angeboten)

http://www.amazon.com/Tekkeon-TekCharge-Mobile-Bat...

Das APC-Dingens hatte aber soweit ich mich erinnere LiIon Akkus drin. 
Habs weiterverschenkt, weil ich "damals" damit nix anfangen konnte ;-(

Autor: Rolf Hemmerling (Firma: http://www.hemmerling.com) (hemmerling)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Was ist "typisch"? Ohne Display und LED ziemlich wenig, wenn ein Display
> mit Hintergrundbeleuchtung drauf ist evtl. ziemlich viel. Also miss doch
> einfach mal bei deinen Boards nach, dann weißt du was du brauchst.
Dazu würde ich ein USB-Board benötigen, das ich "dazuwischenstecke", und 
bei der ich normal Spannungen abgreifen kann. Sowas habe ich leider 
nicht.

Ich hatte auch die zur Zeit typischen USB-Embedded Development-Sticks, 
die es bei Hitex gibt, gennant. Hat jemand damit schon Erfahrungen, mit 
solchen Notakkus ?

Wegstaben Verbuchsler schrieb:
http://www.amazon.com/Tekkeon-TekCharge-Mobile-Bat...
Ja das Teil wärs,
das Unternehmen hat sogar eine Website-Seite darüber
http://www.tekkeon.com/products-tekcharge1550.html
Die Retail-Händlerliste
http://www.tekkeon.com/products-where-to-buy.html
enthält wohl keine deutschen Händler, also wo hier vor Ort geliefert 
werden kann in DE/EU.

.. aber schon Amazon.DE führts nicht, auch "TekCharge MP1550 kaufen" 
führt bei Google nicht zum Erfolg.

> Das APC-Dingens hatte aber soweit ich mich erinnere LiIon Akkus drin.
Aha ein Werbegeschenk :-), aber mit fest eingebautem Akku kann ich mich 
dafür auch nicht erwärmen, ich "mag" AA-Batterien in einem vorhandenen 
Ladegerät aufladen :-), weil ich dann ja sofort Ersatzbatterien 
bereithalten kann.

Ich würde mich also freuen, wenn Ihr mir weitere Gerätenamen oder 
konkrete Bezugsquellen nennen könntet.
In einem "handy-Shop" hab ich noch nicht gefragt, schon weil "Beratung 
ohne Verkauf" ja von Händlerseite verpönt ist.

Grüße
Rolf

Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stichwort "psp powerpack" könnte passen.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf dir einen usb Hub welcher mittels Steckernetzteil betreibbar ist.
Einfach, elegant , günstig.

Autor: Rolf Hemmerling (Firma: http://www.hemmerling.com) (hemmerling)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

a)
Als MOBILE Lösung habe ich nun gefunden:

Delamax 2in1 Notfall Ladegerät und Mobile Booster - Akku-Powerpack für 
unterwegs - Energieschub für Handy, Smartphone, PDA, etc.

http://www.meinfoto.com/Akkus_und_Batterien/Ladege...

http://www.amazon.de/Delamax-Notfall-Ladegerät-Mob...

b)
>Kauf dir einen usb Hub welcher mittels Steckernetzteil betreibbar ist.
Danke !
Conrad "Hub mit Netzteil"
http://www.conrad.de/ce/de/search/?search=hub%20mi...

c)
In der Delamax 2in1 Beschreibung wird ein nicht mitgelieferter 
USB-Netzstecker erwähnt, das wäre eine weitere Lösung, ähnlich teuer wie 
ein 4-fach Hub.

Conrad "usb netzteil"
http://www.conrad.de/ce/de/FastSearch.html?search=...

Conrad "usb netzadapter"
http://www.conrad.de/ce/de/FastSearch.html?search=...
Netzadapter scheinen teurer als netzteile zu sein...


d)
Danke für die Tipps!

Schlußfolgerung:
USB-Hub mit Netzteil wäre die preiswerteste Lösung, bei maximalem 
Nutzen.

Aber hat jemand solche USB-Development-Sticks denn schon mal praktisch 
damit betrieben ?
Einige der Sticks haben einen miniSD-Card Steckplatz,
so daß Daten dort permanent gespeichert werden könnten.

Ansonsten ist es natürlich so, daß beim entfernen der 
Spannungsversorgung das Gerät halt die Daten verliert. Aus dieser Sicht 
ist der USB-Hub wohl die beste Wahl, WEIL man natürlich an den USB-Hub 
auch den PC/das Notebook anschließen KANN, ohne daß der USB-Stick eine 
Unterbrechung der Spannungsversorgung bemerkt :-).

Es scheint so, als ob man, was nicht unbedingt so vorgesehen sein muss, 
einen Bootlader haben müsste, der die Anwendung von einer miniSD-Karte 
in den Speicher zieht, weil sonst ja bei jedem Entfernen der 
Spannungsversorgung das Programm per PC wieder hochgeladen werden 
müsste...

genauso wenn man eine mobile Lösung will, würde ja beim Umstecken von PC 
zu Not-Akku das USB-Gerät alle Daten verlieren bzw. das Programm würde 
durch den Spannungsausfall gelöscht.

Viele Grüße
Rolf

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich betreibe meine USB Entwicklungssachen prinzipiell über einen USB-Hub 
mit
externer Stromversorgung, dazu zählt auch ein Hitech USB Stick.

1) Ein Kurzschluss oder ähnliches hat normalerweise keine Auswirkung auf 
den
   PC/Laptop, dasselbe gilt, wenn mal 12V auf eine Datenleitung geht, 
ist mir schon passiert. Hier war der USB-Hub hinüber, aber der Rechner 
heil.

2) Es wird so eine 5V Spannung garantiert, denn vom PC kommt eine 
Spannung kleiner als 5V und die ist auch noch mit mehreren Störsignalen 
beladen, was
   nicht so toll ist, da ist mir ein 5V Linearregler lieber.

Bei den USB-Steckern/Netteilen hat man keine USB Datenverbindung, 
hingegen
beim USB-Hub hat man dasselbe aber auch eine Datenverbindung zum PC 
sollte
der eingeschalten sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.