mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATMEGA2561 lässt sich NICHT MEHR programmieren


Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe mir eine Platine gebaut mit einem ATMEGA2561.
Programmieren tue ich ihn über eine ISP-Schnittstelle mit 
AVR-ISP-Programmer und AVR STudio4. Das Programmieren hat auch definitiv 
schon funktioniert, da ich die LED angeschaltet habe.
(Daher liegt es nicht am verwendeten MISO/MOSI statt RX/TX)

Nun habe ich allerdings einen externen 16MHz Quarz auf die Platine 
gesetzt und das FUSE-Bit (SUT_CKSEL) entsprechend gesetzt. Sonst nichts! 
Das Problem ist jetzt: der Microcontroller lässt sich nicht mehr 
programmieren! "entering progamming Mode... failed" und die 
entsprechende Fehlermeldung, die wohl jeder kennt, der schon einmal 
programmiert hat. (1/4)

Meine Fragen:

Wie kann ich das FUSE-Bit wieder auf "int RC-OSC" stellen? Es lässt sich 
nichts mehr ändern. Es kommt jedesmal die Fehlermeldung, wenn ich auf 
den FUSE-Reiter klicke.

Muss ich mich damit abfinden, dass der uC schon kaputt geganegn ist?
Nur weil die Beschaltung für den externen Quarz möglicherweise nicht 
100%ig stimmt?

Denn Unabhängig von der restlichen Beschaltung müsste ich doch mittels 
der 6Pins des ISP-Steckers (RX, TX, SCK, RESET, GND, VCC) und dem 
ISP-Programmer ein Programm auf den uC spielen können, oder?

Vielen Dank im voraus für eure Antworten.
Gruß Markus

Autor: Düsendieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tipp mal oben bei der Suche "verfused" ein und lese

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus schrieb:

> Denn Unabhängig von der restlichen Beschaltung müsste ich doch mittels
> der 6Pins des ISP-Steckers (RX, TX, SCK, RESET, GND, VCC) und dem
> ISP-Programmer ein Programm auf den uC spielen können, oder?

Gemeinerweise nein. Bei ISP braucht es einen funktionierenden 
Prozessortakt, sonst gehts nicht. Den musst Du irgendwie bereitstellen, 
notfalls mit einem externen Oszillator.

Bei JTAG geht es auch ohne Prozessortakt, wie ich irgendwann einmal 
zufällig herausgefunden habe.

fchk

Autor: Markus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, danke schon mal für eure Antworten.

Aber wenn der jetzt nur "verfused" wäre, dann bedeutet das jetzt ja 
eigentlich nur, dass ich den uC mit dem entsprechenden Quarz verschalten 
müsste, und er müsste wieder programmierbar sein?

Das Fusebit, was ich gesetzt habe lautet "ext. crystel 8.0- Mhz 
StartUpTime 16K CK + 65ms". Ich habe jetzt schon den 16Mhz Quarz 
getauscht und auch einen 8Mhz Quarz ausprobiert.
Hat leider nichts gebracht.

Kann sich Jemand mal die angehängte Verschaltung anschauen?
Kondensatoren am Quarz sind 22nF.

Autor: Visitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

22nF sind zuviel. Nimm mal 12pF.

Gruß

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, cool, danke! Mit 15pF gehts!
Vielen Dank!
Gruß Markus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.