mikrocontroller.net

Forum: Fahrzeugelektronik Steuerung für Autolüfter AC. Brauchen dringend Hilfe


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich hab da ein Problem das es zu lösen gibt.
Leider weiß ich nicht so recht wohin mit meiner Frage.

Folgendes:
Ein Freund von mir fährt ein schweres Geländeauto. Totaler Eigenbau.
Er fährt damit einmal im Jahr eine Trophy in Rumänien in den Karpaten.
Das Auto ist vom feinsten um und ausgebaut.

Nun zu dem Problem. Er hat zwei Kühlerlüfter eingebaut, die aber bei
langsamer Bergauffahrt die Wärme vom motor nicht wegbekommen.

Nun hat er von der Fa. Mercedes einen Lüfter bekommen, der anscheinend
mit Wechselstrom funktioniert. Er sollte das Wärmeproblem lösen können.
Der Lüfter läuft laut Merceds nur mit dem orginalen Steuergerät von
Mercedes.
Das kann er natürlich nicht in sein Auto einbauen.

Darum müßte da selber was entwickelt und gebaut werden.
Natürlich werden die Kosten dafür übernommen.

Der Lüfter hat zwei dicke Kabel als Anschluß und zwei dünne.

Was braucht man um den Lüfter zum laufen zu bekommen.
Er soll über drei Temperaturfühler mit unterschiedlichen Drehzahlen
laufen.
Er möchte weiterhin die Möglichkeit haben mit einem Poti die Drehzahl
zusätlich regeln können.

Kann uns wer helfen.

Wenn der Thread hier falsch ist, wäre es nett, wenn man mir sagen
könnte, wo ich ihn besser reinschreiben sollte.

mfg
alex

: Verschoben durch Moderator
Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
>Nun hat er von der Fa. Mercedes einen Lüfter bekommen
Was für einen? Oder willst du einfach nur eine Ratestunde eröffnen?

Autor: Loonix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> Darum müßte da selber was entwickelt und gebaut werden.
> Natürlich werden die Kosten dafür übernommen.

Wenn du eine email hast, könnte man sich diesbezüglich in Verbindung 
setzen.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
natürlich nicht.

folgendes steht auf dem Lüfter:

Temic A203540 0008
885003903
EC 138419 600W 12,5V
Temic ECL-G4-DC600W
28.9050-0001.1
955120
00002407
04520970

Autor: Udo S. (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll das?
Ein Thread sollte wohl genügen
Beitrag "Kühlerlüfter für Autos Steuerung."

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
mailen könnt ihr an alex.lexi@freenet.de

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
laßt uns hier weitermachen.
sorry für doppelpost.

Autor: Helldriver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel schrieb:
> Oder willst du einfach nur eine Ratestunde eröffnen?
Was gibbet denn zu gewinnen?

Autor: Alex B. (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> Temic ECL-G4-DC600W

Das DC im Namen könnte für im Auto typische Gleichspannung stehen.

Habt ihr mal folgendes gemacht?

Die beiden dicken Leitungen (vermutlich ist eine davon schwarz -> das 
ist der "Minuspol" = Fahrzeugmasse) an eine Autobatterie angeschlossen 
und dann eine der beiden dünnen Leitungen über einen ca. 
1kOhm-Widerstand an Fahrzeugmasse gehalten?

Ich vermute es handelt sich bei dem Lüfter um einen normalen PWM 
gesteuerten Lüfter. Vermutlich hat da jemand pulsierende Gleichspannung 
mit Wechselspannung verwechselt... Die Dicken Leitungen sind für die 
Spannungsversorgung und über die dünnen gibt man, per PWM, die Drehzahl 
vor. Ein hochohmiger "Kurzschluss" der Steuerleitung gegen Masse sollte 
dabei maximaler Drehzahl entsprechen.

Gruß,
Alex

Autor: alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab eigentlich auch gedacht dass es ein gleichstrommotor ist. aber 
mercedes sagt es ist ein wechselstrom. ein freund hat heut an den polen 
gemessen u d ich hab am rad gedreht. da kam wechselspannung raus. weiss 
abet nicht ob man darauf einen rückschluss auf die art des lufters 
schliessen kann.
mit gleivhspannung umd wiederstand hab ich noch nicht getestet.

Autor: Alex B. (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alex schrieb:
> mit gleivhspannung umd wiederstand hab ich noch nicht getestet.

Kannst du ja mal machen. Nicht wundern, wenn er am Anfang etwas 
kreischt. Sollte er jedoch nach ca. 2s noch nicht angelaufen sein dann 
trenne die Spannungsversorgung besser wieder ab...

Selbstverständlich ohne Gewähr...

>aber mercedes sagt es ist ein wechselstrom.

Welcher "Mercedes" sagt das denn? Da der Lüfter scheinbar von Temic 
produziert wird könntest du auch dort einfach mal anrufen (bei 
Continental).

Autor: alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das mit contnental ist ein guter tip. werde ich auf alle fälle morgen 
mal anrufen

Autor: Karl H. (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alex schrieb:
> ich hab eigentlich auch gedacht dass es ein gleichstrommotor ist. aber
> mercedes sagt es ist ein wechselstrom.

Wenn du dort nur mit einem Werkstattmechaniker oder gar einem Verkäufer 
gesprochen hast, würde ich dem erst mal nicht trauen dass der weiß was 
eine PWM ist. Alles unterhalb der Entwicklerebene erscheint mir da nicht 
wirklich kompetent genug zu sein.

Autor: Thomas F. (igel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bosch-Lüfter haben auch vier Zuleitungen. Dort ist:

2x 6mm2 für die Stromversorgung
2x 1mm2: Zündungsplus und PWM-Eingang

Autor: Rene Z. (renezimmermann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das ist ein Teil aus der C-Klasse nämlich aus einem 203. Da Wochenende 
ist habe ich keinen Zugriff auf Stromlaufpläne. Aber ich bin mir 
ziemlich sicher das das ein DC Lüfter ist. In der C-Klasse erhällt der 
seine Spannung vom Lüftersteuergerät. Dieses ist eigentlich nur ein 
Verstärker mit ein wenig Intelligenz. Es bekommt vom Motorsteuergerät 
ein PWM (10-90%) für die Lüfterdrehzahl. Fällt das Signal aus (kleiner 
10% oder  grösser 90%) geht das Ding auf volle Lüfterdrehzahl.

Also Steuergerät verbauen (ist einfacher, muß aber nicht) und PWM drauf, 
fertig.

Alles jetzt mal aus dem Kopf, also keine Gewähr! ;-)

Übrigens haben MB Teilenummern dieses Format: A203 540 00 08

Gruß Rene

Autor: Rene Z. (renezimmermann)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kommando zurück,

>Der Lüfter hat zwei dicke Kabel als Anschluß und zwei dünne.

habe ich doch glatt übersehen. Auf die Dicken kommt 30 und 31. Auf ein 
dünnes kommt 15 und auf das andere PWM.

Wie gesagt alles aus dem Kopf, am Dienstag kann ich dazu mehr sagen.

Autor: Alex Bürgel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rene Zimmermann schrieb:
> habe ich doch glatt übersehen. Auf die Dicken kommt 30 und 31. Auf ein
> dünnes kommt 15 und auf das andere PWM.

Genau so sind auch alle Lüfter die ich kenne aufgebaut. Wobei manche 
sogar intern einen "Pull-Up" zwischen Kl. 15 und Kl. 30 haben, d.h. man 
braucht nur die PWM-Leitung, sowie die Leistungsanschlüsse um die 
Drehzahl einzustellen...

> Fällt das Signal aus (kleiner
> 10% oder  grösser 90%) geht das Ding auf volle Lüfterdrehzahl.

Deshalb hatte ich vorgeschlagen den PWM-Eingang mal mit Masse zu 
verbinden (hochohmig - sicherheitshalber). Alle mir bekannten Lüfter 
gehen dann in max. Drehzahl...

Gruß,
Alex

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

was meinst du mit 30,31 und 15?

Ich bin noch nicht dazu gekommen es mit dem Widerstand zu versuchen.

Ich kenn das nur von meinen pwm pc lüftern.
wenn ich da einfach auf +- gleichspannung anlege, dann rennt der.


ich hab auch den mercedes lüfter schonmal an eine autobatterie gehalten.
aber der macht keinen mucks

Autor: Alex Bürgel (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Klemme 30 = Dauerplus
Klemme 31 = Fahrzeugmasse
Klemme 15 = Zündungsplus

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, sollte es wirklich so sein, wie ihr sagt.

was muß gebaut werden um den lüfter lauffähig zu bekommen in einem NICHT 
MERCEDES Fahrzeug.

Die Anforderungen:

Geschwindigkeit muß sich mithilfe von drei Temperaturfühler steigern.
Geschwindigkeit sollte auch manuel mit Hilfe eines Potis geregelt werden 
können.

um das zu machen, braucht man wahrscheinlich einen umschalter, weil 
ansonsten ja die fühler nicht wißen, wenn man am poti gedreht hat.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> um das zu machen, braucht man wahrscheinlich einen umschalter,

Vor allem brauchst du eine PWM Schaltung, die die Widerstandswerte in 
Impulslängen umsetzt.

  +---NTC1---+
  |          |
  +---NTC1---+
  |          |
  +---NTC1---+   2x
  |          | 1N4148
  +---Poti---+--|<|--+
  |    |             |
  +----+             |
  |                  |
  +-------10k---|>|--+-- PWM
  |                  |
  +-------|>o--------+
  |
470nF    leistungsfähiger Schmitt-Trigger für 12V,
  |      z.B. NE555
Masse

Autor: Alex Bürgel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und beim Einsatz in (selbstgebauten?) Kfz nicht die Maßnahmen gegen 
transiente Überspannungen etc. vergessen...

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ohje,

det krieg ich nicht hin.

ntc sollen wohl die fühler sein.

aber das wird ja nichts bringen.

ich denke temperaturfühler, schalten einfach masse durch, wenn eine 
bestimmte temp erreicht wird.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Schaltplan ist mir schon klar. nur wie und wo soll ich den n555 
anschließen.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An 12V, ggf. geschützt:

UBat --47uH--+--|>|----+-- NE555
             |         |
         KFZ-Transil 100uF
             |         |
Masse -------+---------+------

Wenn du Temperaturschalter hast, dann schalten die eben
die per Poti eingestellte Pulsweite, 1MOhm sorgt dafür
daß so lange keiin Temperaturschalter was sagt der
Ventilator aus bleibt.



  +--TempS---+
  |          |
  +--TempS---+
  |          |
  +--TempS---+   2x
  |          | 1N4148
  +----+     +--|<|--+
  |    |             |
Poti---+             |
  |                  |
  +-------10k---|>|--+-- PWM
  |                  |
  +------+-----|>o---+
  |      |     NE555
470nF  1MOhm
  |      |
  +------+-----------Masse

Autor: DieIdee (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Vor allem brauchst du eine PWM Schaltung, die die Widerstandswerte in
> Impulslängen umsetzt.

Ein NTC, LM75 oder anderen geeigneten Temperaturfühler in Verbindung mit 
einem kleinen ATTiny (ADC für ggf. NTC) sollte doch eine mehr als 
zufriedenstellende Lösung ergeben. Notfallprogramm mit eingeschlossen. 
Somit hätte man sein eigenes Steuergerät gebaut, das nicht viel größer 
ist als eine Streichholzschachtel. :)

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mir ist noch immer unklar, wie der 555 anzuschließen ist.

der hat ja acht kontakte und in euren plänen ist immer nur ein kontakt 
zu sehen.

ich kenn mich in solchen sachen nicht sehr gut aus, darum hab ich ja 
hier geschrieben, daß ich hilfe brauche.

außerdem weiß ich nicht was ein kfz transil ist.

mfg
alex

Autor: Alex B. (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> kfz transil

=> Transientenschutzdiode

Z.B. P6KE18A

Ein Tipp: Mache dir mal ein paar Gedanken, schau dir im Datenblatt des 
NE555 die "typical application circuits" an und versuche die hier 
vorgestellten Lösungsansätze damit in Einklang zu bringen. Zeichne dann 
so etwas wie einen Schaltplan, soweit du es eben machen kannst, und 
poste ihn hier. Dann können wir dir hier sagen, ob es so funktioniert.

Schaltpläne zeichnen kann man auf vielerlei Art und Weise, zur Not auch 
mit MS-Paint oder auf einem Blatt Papier (eingescannt).

Es wird sich hier vermutlich niemand finden, der dir die komplette 
Arbeit abnimmt...

Nur Mut - jeder fängt irgendwann mal an. Wenn dein Interesse groß genug 
ist bin ich mir auch sicher, dass du es schaffst...

Gruß,
Alex

Autor: Rene Z. (renezimmermann)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe das PWM Signal vor ca. 1 Jahr mal mitgeschnitten. Habe leider 
die Unterlagen nicht mehr. Ich meine mich aber errinnern zu können das 
das Timing einigermassen stimmen muß. Sonst schlägt der Notlauf zu. Habe 
mal eine Skizze gemacht wie es meiner Erinnerung nach aussehen muß.

Gruß Rene


Edit: die 90 ms sind natürlich 9 ms !

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
das überfordert mich total.
ich komm damit nicht zurecht.

danke euch trotzdem für eure hilfe

mfg
alex

Autor: Harald Wilhelms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> ohje,
>
> det krieg ich nicht hin.
>
> ntc sollen wohl die fühler sein.
>
> ich denke temperaturfühler, schalten einfach masse durch, wenn eine
> bestimmte temp erreicht wird.

Wenn es nur um das Ein- und Ausschalten geht, kannst Du natürlich
einen solchen Temperaturschalter nehmen. Der würde dann ein
kräftiges KFZ-Relais schalten. Vielleicht könntest Du ja den
alten Lüfter drinlassen, wenn der schon eine Drehzahlsteuerung
hat und den neuen nur für die harten Fälle nehmen. Wenn Du
wirklich eine einstellbare Geschwindigkeit für den Lüfter brauchst,
kommst Du um eine der hier beschriebenen PWM-Schaltungen nicht
drumherum. Und der Bau einer solchen ist wegen der hohen Ströme
nicht ganz trivial.
Gruss
Harald

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald Wilhelms schrieb:
> Und der Bau einer solchen ist wegen der hohen Ströme
> nicht ganz trivial.

Also ich gehe mal davon aus daß die Endstufe im Lüftermodul (im 
Luftstrom des Lüfters) verbaut ist. Dafür spricht der Stecker mit 2 
dicken (Versorgung) und 2 dünnen Leitungen (normalerweise PWM + 
Zündung). Der Lüftermotor wäre mit 2 dicken Leitungen zufrieden.

Normalerweise reicht da eine (kurzschlußfeste) Endstufe die 20mA von 
+14V nach Masse ziehen kann.

Gruß Anja

Autor: Harald Wilhelms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anja schrieb:
> Harald Wilhelms schrieb:
>> Und der Bau einer solchen ist wegen der hohen Ströme
>> nicht ganz trivial.
>
> Also ich gehe mal davon aus daß die Endstufe im Lüftermodul (im
> Luftstrom des Lüfters) verbaut ist. Dafür spricht der Stecker mit 2
> dicken (Versorgung) und 2 dünnen Leitungen (normalerweise PWM +
> Zündung). Der Lüftermotor wäre mit 2 dicken Leitungen zufrieden.
>
> Normalerweise reicht da eine (kurzschlußfeste) Endstufe die 20mA von
> +14V nach Masse ziehen kann.
>
> Gruß Anja

Ja, aber ich denke trotzdem, das Alex da Hilfe vor Ort braucht.
Gruss
Harald

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja danke euch.

Aber das wird so nichts.

Ich kann das Teil auf keinen Fall bauen. Und einen Bekannten, der sich 
damit auskennt hab ich auch ned.
Dann hilft es nichts.

Dann müßen eben die alten Lüfter drinnen bleiben.

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> ich hab auch den mercedes lüfter schonmal an eine autobatterie gehalten.
> aber der macht keinen mucks

Wenn Du die dicken Batterieleitungen anschließt und beide 
Signalleitungen auf +12V hängst müßte der Lüfter nach spätestens 10 oder 
20 Sekunden anlaufen. (Zündung ist ein und PWM hat Kurzschluß nach UBat 
= Notlauf).

Über einen Thermostaten am Zündungssignal müßte sich eine einfache 
Steuerung (mit Anlaufverzögerung) machen lassen.

Gruß Anja

Autor: H.Joachim S. (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs denn mal, wenn du deine geographischen Koordinaten angibst??
Wenn man was nicht kann, muss man sich helfen lassen. Wenn das nicht 
hilft, muss man jemanden suchen, der das für einen macht. 
Praktischerweise mit kurzer Anfahrt :-)
Ich bin mir sicher, dass sich hier jemand findet, der das mit dir vor 
Ort hinbekommt.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das würd ich natürlich gerne in Anspruch nehmen eine Hilfe vor Ort.
Es muß ja nicht umsonst gemacht werden.

Das Problem dabei wird eher meine Wohnlage sein. Ich wohn sozusagen am 
Ende der Welt.

In Niederbayern Nähe Passau.
Tiefenbach heiß mein verschlafener Ort. PLZ 94113

Da tut man sich immer schwer mit etwas unterstützung. Aber vielleicht 
hab ich ja Glück.

@Anja

Das würde wahrscheinlich nichts bringen, eine solche Steuerung.
Die Geschwindigkeit muß sich ja regeln lassen.

Bringt nichts, wenn der Lüfter die ganze Zeit auf vollen Touren läuft.
Der zieht ja (laut Mercede) 50A Strom bei vollast.
Und das wird über eine Woche fast durchgehenden Betrieb die 
Lichtmaschine und Batterie nicht mitmachen.

Eine extra Batterie kommt auch nicht in Frage, da auf das Gewicht des 
Fahrzeuges geachtet werden muß.

mfg
alex

Autor: Rene Z. (renezimmermann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alex,

mich ruft gerade ein Kumpel an. Er hat Lüfter aus einer A-Klasse. Diese 
sind von der Ansteuerung identisch mit deinen. Er verbaut diese in 
seinem Boot und möchte jetzt eine temperaturgesteuerte Lüftersteuerung 
von mir haben. Wenn du also noch etwas Zeit hast fällt sicher auch eine 
für dich ab.

Gruß Rene

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das wär natürlich super.

Autor: Meier U. (meier_u)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag Rene
Ich habe vor ebenfalls so einen Lüfter zu verbauen.
Hast Du die PWM Steuerung schon gebaut. Ich würde Dir gerne eine 
abkaufen.


Mit besten Grüssen
Urs

Autor: Rene Z. (renezimmermann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe ich. Schick mir mal eine EMail.

topsoft at gmx dot net

Gruß Rene

Autor: billydeedaniels (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, bei dem Ding, wie es schon drauf steht Temic ist von Continantal.
Die Sparte wurde 2008 jedoch an Brose verkauft.
Generell hat der Lüter seine eigene Steuerung integriert.
Wie schon hier bemerkt hat das Ding Kl30, Kl31, Kl15 und PWM.
Wenn man so etwas einbaut, sollte man auf Fahrtwind achten.
Dies kann dazu führen, dass wenn die Drehgeschwindigkeit nicht schnell 
genug ist, dass man dann in das System zurückspeist.
Und ja es ist wird DC angeschlossen und intern ist eine H6 Brücke drin.
Die 50A setzen voraus, dass das System funktioniert. Wenn nur eine 
Batterie angeklemmt wird und die so langsam in die Knie geht schaut es 
schnell anderes aus.

Autor: kleki (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

ich habe das gleiche Problem.

Ich versuche mit einem PWM 10..90% die Kiste ansteuern, jedoch ohne 
Erfolg. Scheint zu nicht reagieren. Bei mir läuft ein Arduino und 
generiert mal 40%, mal 70%. Lüfter läuf immer gleich. Es macht mich 
traurig - habt ihr welche Tipps?

Schaltplan und Verlauf auf den Bilder.

Vielen Dank in Voraus

Autor: Rene Z. (renezimmermann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

PWM ist 100 Hz das passt schon mal. Mach mal den Basiswiderstand kleiner 
und den am Kolektor lass weg. Und immer dran denken die Lüfter brauchen 
ein wenig bis sie reagieren. Bei mir laufen alle Lüfter so. Egal ob aus 
einer A-, C-, oder E-Klasse. Läuft er den mit max. Geschwindigkeit?

Gruß Rene

Autor: kleki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem 22Ohm-Wiederstand habe ich getestet. Bringt leider nichts. Die 
Linie wird gescheid mit der Massse verbunden. Low-Pegel habe ich kleiner 
als 200mV, High-Pegel ca. 600mV kleiner als Versorgungsspannung. Lüfter 
läuft mit voller Drehzahl, wie er mein PWM überhaupt nicht sehen würde.
Pinbeleg ist aber schon 1->31, 2->30, 3->15 und 4->PWM? So habe ich von 
jemandem mitbekommen, aber selber habe ich den Lüfter noch nicht 
betrieben und weiß ich das nicht gewiss.

Schöne Grüße

Autor: Rene (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gib mir mal deine Teilenummer. Ich prüfe das wenn möglich. Gruß Rene

Autor: Besucher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Teilenummer steht ja oben A203540 0008, schreibt sich nach 
Mercedesteile Nummer A 203 540 00 08 und ist ein LIN gesteuerter 600W 
PKW Lüfter (also Gleichspannung).

Gibts noch als 400W und 1000W Variante und wird wie gesagt über LIN (ich 
meine die Nutzen das LIN 2.0 Protokol) gesteuert.

Autor: Rene Z. (renezimmermann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Teilenummer steht ja oben A203540 0008, schreibt sich nach
>Mercedesteile Nummer A 203 540 00 08 und ist ein LIN gesteuerter 600W
>PKW Lüfter (also Gleichspannung).

Die oben genannte Teilenummer ist in einem Betrag von 2011.

>Gibts noch als 400W und 1000W Variante und wird wie gesagt über LIN (ich
>meine die Nutzen das LIN 2.0 Protokol) gesteuert.

Die Teilenummer kennt mein EPC nicht. Lin gesteuerte Lüfter in einem 203 
habe ich noch nicht gesehen. Hab gerade noch mal ins WIS geschaut. Die 
Lüfter die ich aus den 203 kenne haben alle folgende Anschlussbelegung:

1. 10   mm2  braun         Klemme 31
2. 10   mm2  rot           Klemme 30
3. 0,75 mm2  schwarz/weiß  Klemme 15
4. 0,75 mm2  grün/blau     PWM 100 Hz zwischen 10 und 90 %

Gruß Rene

: Bearbeitet durch User
Autor: kleki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

auf einem Aufkleber
TEMIC ECL 600W 377683
TAEM Nr. 885.001.955 0373543
15.02.01 SW:7.0 HW:C4

auf dem anderen mit Mercedes-Logo
A 203 500 0293 KZ
TEMIC 885001966
G128Y20 <- 600W 12,5V
B-212 0190 23.02.2001

Also Pinbeleg passt bei mir. 0V-Pegel erreiche ich, Frequenz okay, 
Tastverhältnis scheint gut zu sein. Ich lasse die Ansteuerung 30 
Sekunden unverändert, der Lüfter sollte den Sollwert schon folgen - oder 
teusche ich mich?

Grüße
--
kleki

Autor: Rene Z. (renezimmermann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Morgen,

Lüfter ist z.B. in einem W203 C180 Kompressor verbaut. Belegung ist wie 
oben genannt. Lüfter sollte nach ca. 1 Sekunde reagieren.

Gruß Rene

Autor: Bernd K. (movin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Masse zwischen Arduino und Lüfter verbunden?

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kleki schrieb:
> Also Pinbeleg passt bei mir. 0V-Pegel erreiche ich,

12V pegel auch?

Gruß Anja

Autor: Rene Z. (renezimmermann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Low-Pegel habe ich kleiner als 200mV, High-Pegel ca. 600mV kleiner als 
>Versorgungsspannung.

Ja.

Autor: kleki (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus zusammen,

bei mir ergab sich eine rießige Sauerei und ein Sturm im Leben (Gott sei 
Dank, alles wieder im Griff) und ich war etwas AFK, aber es geht weiter.

Wie oben:
- Masse auf 1
- Dauerplus auf 2
- Signal 15 auf 3
- PWM auf 4

Das Oszillogramm füge ich hinzu - gemessen am Pin 4 gegen Masse.
Versorgungsbedingungen: direkt von Batterie mit 11,50V (unter Last) 
eingespießt, schluckt ca. 52A.

Da gabe ich eine ca. 20%-Ansteuerung, der Lüfter zieht doch volle 600W.

Ich drehe durch... Kann es sein, dass die Lüftersteuerung am A***h ist? 
Habt Ihr sowas erlebt?

MfG
--
kleki

Beitrag #5600271 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Rene Z. (renezimmermann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
sieht alles soweit gut aus. Sollte also auch funktionieren. 
Wahrscheinlich ist die Lüferendstufe bei dir defekt.
Gruß

Autor: kleki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber die Endstufe erzeugt mir den Strom für den Motor (Schrittmotor 
glaube ich), also funktioniert..?

Autor: H.Joachim S. (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Lüfter ist niemals ein Schrittmotor. Aus Kostengründen fast immer 
ein stinknormaler Bürstenläufer, ab und zu inzwischen ein BLDC in 
Oberklassefahrzeugen.

Autor: Rene Z. (renezimmermann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Schrittmotor ganz sicher nicht. In deinem DC Lüfter ist eine 
Endstufe verbaut. Diese Verstärkt dein bereitgestelltes PWM Signal. Dein 
PWM Signal sieht gut aus. Somit sollte die Endstufe in deinem Lüfter 
defekt sein. Ich habe schon einige davon verbaut. Bis jetzt war noch 
keiner defekt, was nicht heißt das es bei dir nicht so ist.

: Bearbeitet durch User
Autor: Armin X. (werweiswas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den großen Lüftern(in derS-Klasse ab ca 850W) ist für das BLDC ein 
extra Steuergerät oben links am Kühlerlüfter angebaut. Von da geht's 
dann dreiphasig zum Motor.
Die mit DC-Motor haben dort nur den Stecker für die 12V Versorgung.

: Bearbeitet durch User
Autor: Frans (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Temic ECL-G4-DC600W

PWM frequency 10Hz - 15Hz

Autor: kleki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Frans


<q> PWM frequency 10Hz - 15Hz </q>

und dies war ein Zehnerschuss. Bei mir war die PWM-Frequenz ein bisschen 
zu hoch.

Lüfter geht. Als Temperaturfühler kommt LM35 und sind alle zufrieden.



Pfiat Eich!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.